Responsive image Audio

Pro-Ject AD Box S2 Phono - A/D-Wandler mit USB für Line-Signale und Vinyl

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Einerseits handelt es sich bei der neuen Pro-Ject AD Box S2 Phono natürlich um eine Phono-Vorstufe, die für MM als auch MC Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist. Darüber hinaus ist die Pro-Ject AD Box S2 Phono aber auch mit einem A/D-Wandler ausgestattet, um direkt über USB Schallplatten aber auch weitere analoge Quellen direkt digitalisieren zu können.

Kurz gesagt...

Die neue Pro-Ject AD Box S2 Phono vereint eine Phono-Vorstufe mit einem A/D-Wandler um nicht nur Schallplatten, sondern jedwede analoge Quelle direkt digitalisieren zu können.

Wir meinen...

Mit der neuen Pro-Ject AD Box S2 Phono steht eine weitere Lösung zur Verfügung, mit deren Hilfe man analoge Quellen problemlos und einfach digitalisieren kann. Die Pro-Ject AD Box S2 Phono ist dafür nicht nur mit einer Phono-Vorstufe für MM als auch MC Tonabnehmer-Systeme ausgestattet, sie verfügt darüber hinaus über einen analogen Eingang für etwa Tonband-Maschinen oder Kassetten-Decks. Der Aufnahme-Pegel lässt sich komfortabel direkt an der Front der Pro-Ject AD Box S2 Phono kontrollieren.

Von Michael Holzinger (mh)
04.07.2017

Share this article


Selbst so manch durch und durch „analoger“ HiFi-Enthusiast wird manchmal das Bedürfnis verspüren, so manch seiner Schätze, sei es nun eine Schallplatte, ein Tonband oder aber auch eine Aufnahme auf einer Musik-Kassette, auf digitaler Ebene zu archivieren bzw. analoge Inhalte für „digitale“ Lösungen zugänglich zu machen.

Interessanterweise haben aber allen voran Consumer diesbezüglich die geringsten Berührungsängste mit dieser Thematik, sehen die Trennung zwischen „analog“ und „digital“ nicht so eng, sondern haben in erster Linie die Flexibilität vor Augen, Inhalte auf verschiedenste Art und Weise nutzen zu können. Folgerichtig bietet etwa das österreichische Unternehmen Pro-Ject Audio Systems zwar längst wahre High-end-Lösungen fürs Digitalisieren analoger Inhalte an, allen voran für Schallplatten, aber ebenso Produkte, die sich ganz klar an eher preissensible Kunden im Consumer Segment richten.

Zu letztgenannter Kategorie zählt mit Sicherheit die neue Lösung aus der Pro-Ject Box Design S2 Serie, die Pro-Ject AD Box S2 Phono.

Wie der Name bereits unschwer erkennen lässt, handelt es sich bei der neuen Pro-Ject AD Box S2 Phono in erster Linie natürlich um eine Phono-Vorstufe. Diese ist gleichermaßen für MM als auch MC Tonabnehmer-Systeme ausgelegt und kann über einen analogen Ausgang an jedem Audio-System angeschlossen werden. In der Pro-Ject AD Box S2 Phono verbirgt sich aber zudem ein A/D-Wandler, sodass diese über USB mit einem PC oder Mac verbunden werden kann, um Inhalte direkt zu Digitalisieren. Und da Schallplatten natürlich nicht die einzig analogen Medien sind, steht bei der neuen Pro-Ject AD Box S2 Phono auch ein analoger Eingang etwa für Tonband-Maschinen oder Kassetten-Decks zur Verfügung, um auch von diesen Aufnahmen in die digitale Welt zu transferieren.

Doch beginnen wir mit der primären Funktion der neuen Pro-Ject AD Box S2 Phono als Phono-Vorstufe. Hier vertrauen die Entwickler auf ein Phono-Vorverstärker-Technologie von Dr. Sykora, die eine besonders lineare RIAA Entzerrung sicherstellen soll und für MM als auch MC Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist. Die Eingangsimpedanz für MM Systeme gibt der Hersteller mit 47 kOhm, jene für MC Systeme mit 100 Ohm an. Die Abschlusskapazität findet sich mit 120 pF im Datenblatt und für MM sowie High-output MC beträgt die Verstärkung 40 dB, die für Low-output MC 60 dB.

Neben der Phono-Vorstufe steht, wie bereits beschrieben, ein zusätzlicher Line-Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse zur Verfügung, und beide lassen sich entweder über ein Cinchbuchsen-Pärchen analog ausgeben, gleichzeitig werden diese aber auch einem A/D-Wandler zugeführt, der diese mit 16 Bit und bis zu 48 kHz wandelt und über USB ausgibt. Der USB-Anschluss der Pro-Ject AD Box S2 Phono ist als Micro USB-Port ausgeführt, wobei das entsprechende Kabel im Lieferumfang enthalten ist. Weder für Microsoft Windows noch für Apple OS X benötigt man weitere Treiber für den Betrieb, vielmehr wird die Pro-Ject AD Box S2 Phono sofort anstandslos erkannt und es können Aufnahmen mit jeder beliebigen Software gemacht werden.


Ganz wichtig ist, dass man den Aufnahme-Pegel direkt an der Pro-Ject AD Box S2 Phono kontrollieren kann, und zwar mit dem Drehgeber direkt an der Front. Damit wird sichergestellt, dass man stets den optimalen Pegel erzielt und man somit weder Dynamik verschenkt, noch Übersteuerungen riskiert. Den aktiven Eingang wählt man mittels eines Tasters direkt an der Front, dem zwei Status LEDs zur Seite gestellt sind.

Pro-Ject Audio Systems setzt bei der Pro-Ject AD Box S2 Phono auf einen Schaltungsaufbau in SMD Baugruppen und verspricht eine ultra-rauscharme Signalverarbeitung mit geringsten Verzerrungen.

Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil, das über einen Micro USB-Anschluss mit der Pro-Ject AD Box S2 Phono verbunden wird. 5V und 500 mA sind es, die die Pro-Ject AD Box S2 Phono für den Betrieb benötigt, sodass problemlos auch ein USB-Port an einem PC oder Mac als Stromversorgung fungieren kann.

Natürlich kann man bei der Pro-Ject AD Box S2 Phono zwischen einer Ausführung in Schwarz und Silber wählen. Sie ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von € 199,- im Fachhandel zu finden.

Share this article

Related posts