Pro-Ject Audio System Phono Box S

Mit der Phono Box S präsentiert das österreichische Unternehmen Pro-Ject Audio Systems das erfolgreichste Produkt der so genannten Box Design-Serie in einer neuen Version und verspricht, mit diesem Gerät die günstigste audiophile Phono-Vorstufe anzubieten.

Von Michael Holzinger (mh)
12.02.2012

Share this article


Auch wenn seinerzeit noch nicht die Rede von einer kompletten Produktreihe war, so gilt die so genannte Pro-Ject Audio System Phono Box als erstes Gerät der Box Design-Serie, die inzwischen neben den Schallplatten-Spielern ein solides Standbein im Angebot des österreichischen Unternehmens darstellt. Die Phono Box gilt zudem nach wie vor als mit Abstand erfolgreichstes Produkt der Box Design-Serie, von dem über all die Jahre abertausende verkauft wurden.

Der Grund dafür ist sehr simpel. Mit der Phono Box bietet Pro-Ject Audio Systems eine Lösung an, die natürlich nicht nur für die Schallplatten-Spieler von Pro-Ject Audio Systems selbst überaus interessant ist, da es sich dabei um eine Phono-Vorstufe auf erstaunlich hohem Niveau zu einem vergleichsweise sehr günstigen Preis handelt.

Dies soll natürlich auch für die neueste Version gelten, die nunmehr die Bezeichnung Pro-Ject Audio Systems Phono Box S trägt und sich somit natürlich im neuen Design, dem so genannten S-Design präsentiert. Dies bedeutet, die bislang auf der Front sichtbaren Schrauben des komplett aus Metall gefertigten Gehäuses sind verschwunden und die Ecken der gebürsteten Aluminium-Front sind nunmehr dezenter abgerundet. Zudem wurde die Status-LED versenkt angebracht, sodass diese nun ebenfalls dezenter erstrahlt. Dies alles sorgt für ein frisches, sehr ansprechendes Design und nach wie vor kann man sich natürlich zwischen einer Ausführung in Schwarz oder Silber entscheiden.

Im Inneren setzt Pro-Ject Audio Systems auf einen Dual-Mono Aufbau mit audiophilen Polypropylen WIMA-Kondensatoren um eine präzise RIAA Entzerrung und natürlich insgesamt eine außerordentlich gute Klangqualität zu ermöglichen. Die Phono-Vorstufe ist für MM- als auch MC-Tonabnehmer-Systeme geeignet wobei die Eingangs-Impedanz sowie Kapazität und die in vier Stufen regelbare Verstärkung an der Unterseite des Geräts über so genannte DIP-Switches angepasst werden können. Ein schaltbarer Subbass-Filter soll ultratiefes Rumpeln unter 20 Hz unterdrücken, wobei dieser über einen Taster an der Rückseite zugeschaltet werden kann.

Die Stromversorgung erfolgt über ein überdimensioniertes, externes Netzteil, das natürlich im Lieferumfang enthalten ist.

Mit Abmessungen von 103 x 36 x 115 mm inklusive Cinch-Buchsen findet das Gerät natürlich problemlos überall seinen Platz und fügt sich nahtlos in Systeme bestehend aus weiteren Komponenten der Pro-Ject Box Design-Serie ein.

Die neue Pro-Ject Audio Systems Phono Box S wird vom Hersteller als Phono-Vorverstärker mit konkurrenzloser Klangqualität und einzigartiger Flexibilität zu einem besonders attraktiven Preis beschrieben. Sie soll dank natürlicher Dynamik und Transparenz, analoger Wärme und hoher Detailtreue ein perfektes Upgrade für analoge HiFi-Systeme darstellen und eine optimale Anpassung an beinahe jeden Tonabnehmer erlauben. Sie ist ab sofort im Fachhandel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH mit € 149,- angegeben.

Share this article

Related posts