Pro-Ject Audio Systems 2-Xperience Basic+ als Limited Edition

Pro-Ject Audio Systems setzte mit dem Einstiegs-Modell Essential einige Ideen um, die man in dieser Preisklasse nicht erwartet hatte. Dazu gehört in erster Linie natürlich der Einpunkt-Tonarm, der für eine herausragende Performance sorgt. Darauf setzt das Wiener Unternehmen nun auch beim 2-Xperience Basic+ in einer speziellen Limited Edition, die diesen Tonarm mit etlichen Vorzügen des 2-Xperience verbindet.

Von Michael Holzinger (mh)
24.10.2011

Share this article


Ganz nüchtern betrachtet handelt es sich beim Pro-Ject Audio Systems 2-Xperience Basic+ Limited Edition um einen Riemengetriebenen Plattenspieler mit Einpunkt-gelagerten Tonarm. Mit dieser nüchternen Betrachtungsweise ist es aber schlagartig vorbei, wenn man das neueste Produkt des Weltmarktführers im Bereich Schallplattenspieler Pro-Ject Audio Systems aus Wien sieht. Dieses Laufwerk präsentiert sich nämlich im überaus schicken Design, wobei das Unternehmen einerseits auf eine Ausführung in Acryl sowie als Alternative eine Variante in MDF mit schwarzem Klavierlack setzt. Um ehrlich zu sein, uns gefällt die Ausführung in Acryl besser, denn diese sorgt mit einem sehr modernen, aber dennoch durchaus zeitlosen Design dafür, dass der Schallplattenspieler ein markantes Gerät im Wohnzimmer darstellt und somit den Stellenwert einnimmt, den er verdient. Die Ausführung in Schwarz wirkt ebenfalls sehr elegant, übt sich aber in eben dieser Zurückhaltung.

Das Chassis des Laufwerks ruht auf höhenverstellbaren Spikes. Im Vergleich zum bereits einleitend erwähnten Einstiegs-Laufwerk Pro-Ject Audio Systems Essential kommt hier nach Angaben des Herstellers eine bessere Chassiskonstruktion mit MDF-Plattenteller und Hauptlager zum Einsatz, die eher dem 2-Xperience ähnelt und die sich, so die Entwickler, zusammen mit einer aufwendigen Motoreinheit, als optimale Lösung erwiesen hat. Diese Motoreinheit ist frei-stehend ausgeführt, findet ihren Platz aber dennoch im Rahmen des Chassis. Dadurch soll die Übertragung von störenden und klangschädlichen Vibrationen minimiert und somit die besten Voraussetzungen für ungetrübten Musikgenuss geschaffen werden. Der Motor wird von einem externen Netzteil mit 16 Volt angetrieben, wobei Drehzahl durch eine manuelle Geschwindigkeitswahl über den außen laufenden Präzisionsriemen vorgenommen wird.

Wie beim Essential kommt auch hier ein Einpunkt-Tonarm mit einer Länge von 8,6 Zoll zum Einsatz. Auf diesem ist im Rahmen dieser Limited Edition bereits ein hochwertiges MC-Tonabnehmer-System montiert, wobei in der Acryl-Ausführung ein Ortofon MC 25e zum Einsatz kommt. Auch bei der Variante in Piano-Lack findet sich ein MC-Tonabnehmer-System auf dem 8,6 Zoll Tonarm mit Einpunktlagerung, allerdings handelt es sich in diesem Fall um einen Pro-Ject Pick-it MC-1H.

Als Abrundung des Angebots liegt dem Schallplattenspieler ein audiophiles Verbindungskabel aus der Pro-Ject Connect-it Serie bei. Zudem findet man eine Filzauflage für den Plattenteller im Lieferumfang des Systems. Eine Abdeckhaube hingegen liegt nicht bei, was wohl nur wenige Interessenten stören dürfte.

Mit Abmessungen von 465 x 130 x 340 mm bringt es dieses System auf immerhin 6,7 kg, was durchaus auf eine solide Verarbeitung und somit beste Voraussetzungen für einen optimalen Klang schließen lässt.

Der neue Pro-Ject Audio Systems 2-Xperience Basic+ als Limited Edition ist nach Angaben des österreichischen Vertriebs Audio Tuning Vertriebs GmbH ab sofort im Fachhandel zu finden. Als Pro-Ject 2-Xperience Basic+ Acryl mit Ortofon MC 25e beträgt der empfohlene Verkaufspreis € 799,-. In der Ausführung Pro-Ject 2-Xperience Basic+ Piano mit Pro-Ject Pick-it MC-1H sind € 699,- zu budgetieren.

Share this article