Pro-Ject Audio Systems Clamp it - Engste Verbindung...

Als Werkzeug zur Herstellung einer engsten Verbindung zwischen Platte und Plattenteller und somit ein besonders einfach zu handhabendes, dennoch sehr effektives Klang-Tuning für alle Vinyl-Fans bezeichnet Pro-Ject Audio Systems den Platten-Puck Pro-Ject Audio Systems Clamp it.

Von Michael Holzinger (mh)
28.11.2012

Share this article


Als funktionelles, einfach einsetzbares und sofort wirksames Klang-Tuning bezeichnet Pro-Ject Audio Systems die erstmals beim limitierten Sonder-Modell Pro-Ject Audio Systems ART 1 eingesetzte, und nunmehr für alle Modelle erhältliche Lösung Pro-Ject Audio Systems Clamp it. Dahinter verbirgt sich nichts anderes, als ein besonders hochwertig ausgeführter Platten-Puck, der bei allen Schallplatten-Spielern eine besonders wirksame, dennoch sehr einfach zu handhabende Klangverbesserung zum kleinen Preis bieten soll.

Aufgabe dieser Lösung ist es, unerwünschte Resonanzen, die beim Abspielen von Vinyl unweigerlich auftreten, weitestgehend zu reduzieren. Dies geschieht dadurch, dass dieser Platten-Puck nicht nur einfach aufliegt, sondern tatsächlich eine sehr enge und vor allem feste Verbindung zwischen Schallplatte und Plattenteller des Schallplatten-Spielers herstellt.

Natürlich gibt es bereits zahllose Lösungen, die ähnliches versprechen. Allerdings setzen diese zumeist auf ein besonders hohes Eigengewicht. Ein besonders schwer ausgeführter Platten-Puck soll entsprechenden Anpressdruck erzeugen, und somit ebenfalls eine feste Verbindung zwischen Schallplatte und Plattenteller des Laufwerks herstellen. Nach Ansicht von Pro-Ject Audio Systems weisen derartige Lösungen allerdings zwei entscheidende Nachteile auf.

So soll das höhere Gewicht eines Platten-Pucks einen Anstieg des Rumpelns bewirken, da günstige Plattenspieler schlicht nicht für eine derartige Belastung ausgelegt sind und somit das Hauptlager Übergebühr beansprucht wird. Zudem soll das höhere Gewicht derartiger Platten-Pucks dazu führen, dass sich in der Mitte der Schallplatte eine Art Schüssel bildet, sodass am Rand überhaupt kein Kontakt mehr zwischen Schallplatte und Plattenteller besteht. Man erzielt somit, laut Pro-Ject Audio Systems, also eigentlich genau das Gegenteil von dem, was man bezweckt und verschlechtert somit sogar die Wiedergabe-Präzision.

Die Lösung aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems hingegen soll diese Fehler nicht aufweisen, denn hier wird der Druck ohne Gewichtserhöhung durch einen Klemm-Mechanismus erzielt, und kann individuell dem Wölbungsgrad der jeweiligen Schallplatte angepasst werden. Dies erfolgt mit Hilfe eines Drehmechanismus an der Oberseite des komplett aus Aluminium gefertigten Platten-Pucks. Dieser wird mit Hilfe einer Präzisionsfertigung mit Diamantschneidewerkzeuge aus dem vollen Metallblock hergestellt und misst 78 mm im Durchmesser und weist eine Höhe von 33 mm auf. Das Gewicht beträgt lediglich 120 Gramm. Ein Überzug an der Unterseite schützt das Label der Platten und an der Oberseite dient ein Leder-Bezug als ansprechender Blickfang, sodass Pro-Ject Audio Systems Clamp it nicht nur ein besonders einfach zu handhabendes Tuning-Werkzeug ist, sondern ebenso einen optischen „Aufputz“ für jeden Schallplatten-Spieler bildet.

Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von € 119,- ist Pro-Ject Audio Systems Clamp ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Share this article