High End 2012: Es wäre ja nicht Pro-Ject Audio Systems, wenn nicht auch die neue so genannte Reference Serie aus der Box Design-Linie nicht eine Phono-Vorstufe wie die Pro-Ject Audio Systems Phono Box RS aufzubieten hätte." /> Sempre Audio

Pro-Ject Audio Systems Phono Box RS - Stufenlos regelbar...

High End 2012: Die Phono-Vorstufe Pro-Ject Audio Systems Phono Box RS war die erste Lösung, die die Wiener HiFi-Schmiede bereits vorab, sozusagen als ersten Vorgeschmack auf die Reference Serie präsentierte. In München war nun die finale Version zu bestaunen, die unter anderem mit einer stufenlos regelbaren Eingangs-Impedanz aufwartet.

Von Michael Holzinger (mh)
14.05.2012

Share this article


Die Phono Box markierte vor nunmehr bereits etlichen Jahren den Beginn der bereits seit Jahr und Tag überaus erfolgreich angebotenen, so genannten Box Design-Serie aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems. Wie könnte es also anders sein, auch in der nunmehr im Rahmen der High End 2012 in München erstmals offiziell präsentierten neuen Reference Serie darf eine Phono-Vorstufe natürlich nicht fehlen. Diese präsentiert sich in Form der neuen Pro-Ject Audio Systems Phono Box RS mit durchaus interessanten Ausstattungsmerkmalen und soll, so der Hersteller, auf höchstem Niveau spielen.

Schon rein äußerlich hat die nunmehr präsentierte Pro-Ject Audio Systems Phono Box RS natürlich nur mehr sehr wenig mit der ursprünglich vor etlichen Jahren präsentieren allerersten Version der Phono Box des österreichischen Unternehmens gemein. So präsentiert sich das aktuelle Top-Gerät dieser Kategorie aus der so genannten Reference Serie in einem grundsoliden, ja geradezu massiven Metallgehäuse, besser gesagt aus Aluminium, das tadellos verarbeitet und deutlich größer ausgefallen ist, als die bisher erhältlichen Lösungen der Pro-Ject Box Design-Serie. Während man bislang bei jedweder Phono Box aus der Box Design-Serie alle Einstellungen an der Rückseite mit Hilfe kleiner Jumper vornahm, so finden sich bei der Phono Box RS viele relevante Einstellungen direkt an der schicken Front, wobei der Hersteller neben einem Drehgeber auf hochwertige DIP-Switches setzt. Dies soll dazu führen, dass man jede Einstellung sofort sieht, so Heinz Lichtenegger gegenüber sempre-audio.at. Zudem vermitteln diese Schalter eine deutlich ansprechendere Haptik, und die ist ja gerade auch bei hochwertigen Lösungen für viele Anwender sehr entscheidend.

Die Phono Box RS ist natürlich sowohl für MM als auch MC-Tonabnehmer-Systeme konzipiert und weist laut Herstellerangaben einen vollständig symmetrischen Doppel Mono-Aufbau auf. So findet man an der Rückseite sowohl Eingänge in Form von Cinch-Buchsen als auch XLR-Anschlüssen als auch eine entsprechende Belegung für die Ausgänge, sprich ein Cinch-Pärchen als auch XLR.

Das Herz der Signalverarbeitung bildet ein Analog Devices SSM 2019 sowie eine Ausgangsstufe mit besonders geringer Impedanz.

Als Besonderheit lässt sich bei dieser Phono-Vorstufe die Eingangs-Impedanz stufenlos anpassen, und zwar mit Hilfe des bereits erwähnten Drehgebers an der Front. Dies kann natürlich auch direkt während der Wiedergabe erfolgen, sodass man jederzeit eine optimalen Anpassung an nahezu jedes Tonabnehmersystem vornehmen kann. Dies sei, so der Hersteller gegenüber sempre-audio.at, ein absolutes Novum am Markt.

Über DIP-Switches können natürlich auch viele weiteren relevanten Anpassungen vorgenommen werden, bis hin zu einer Anpassung der Verstärkung, und zwar separat für die Cinch- als auch XLR-Ausgänge und ein Subsonic-Filter kann optional zugeschalten werden. Dazu zählt auch eine wählbare passive Entzerrung nach RIAA und DECCA, sodass man entsprechende ältere Schätze auf Vinyl stets mit der richtigen EQ-Kurve abspielen kann. Natürlich darf aber auch hier das zusätzliche, in diesem Fall an der Rückseite zu findende, geradezu obligatorische „Maus-Klavier“ nicht fehlen, mit dem sich weitere Anpassungen an das jeweils verwendete Tonabnehmer-System vornehmen lassen.

Als optionales Zubehör plant der Hersteller ein passendes Netzteil anzubieten, mit dessen Hilfe die Phono Vorstufe nochmals aufgewertet werden kann. Doch selbst in der „Basis-Ausstattung“ soll die neue Pro-Ject Audio Systems Phono Box RS mit einer überaus detaillierten, sehr dynamischen Wiedergabe aufwarten können, die nach Ansicht des Herstellers in dieser Preisklasse ihresgleichen sucht.

Der Kunden hat die Wahl zwischen einer Ausführung in Schwarz oder Silber. Beide Varianten sollen, so der österreichische Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH, in Kürze im Fachhandel erhältlich sein. Als unverbindlich empfohlene Preisangabe nennt das Unternehmen für die Pro-Ject Audio Systems Phono Box RS € 799,-.

Share this article

Related posts