Pro-Ject Audio Systems Receiver Box S - Ultra-kompakter Stereo-Receiver

Schon bislang konnte Pro-Ject Audio Systems für sich in Anspruch nehmen, den kleinsten Receiver im Angebot zu haben, und zwar dank der Receiver Box aus der so genannten Pro-Ject Audio Systems Box Design-Serie. Dies gilt natürlich ebenso für die neueste Version, die Pro-Ject Audio Systems Receiver Box S.

Von Michael Holzinger (mh)
21.06.2012

Share this article


Die Lösungen, die Pro-Ject Audio Systems im Rahmen der so genannten Box Design-Serie anbietet, sind ja ohnedies schon ein perfektes Beispiel dafür, dass hochwertige HiFi-Systeme durchaus mit sehr kleinem Formfaktor gefertigt werden können. Vor allem die kleinste Modell-Reihe, die nunmehr als so genannte S-Serie geführt wird, nimmt nahezu keinen Platz in Anspruch, überzeugt aber dennoch durch eine ansprechende Qualität und eine immense Auswahl an Lösungen, sodass man sich problemlos ein auf die individuellen Anforderungen angepasstes System zusammenstellen kann.

Wer aber auch hier eine noch kompaktere, auf möglichst wenige Komponenten reduzierte Lösung sucht, der findet etwa in der so genannten Receiver Box die ideale Lösung, die nunmehr als Pro-Ject Audio Systems Receiver Box S in der aktuellen Version verfügbar ist.

In der Pro-Ject Audio Systems Receiver Box S kombiniert das Wiener Unternehmen eine Stereo Vor- und Endstufe mit einem UKW-Tuner und kann somit mit Fug und Recht für sich in Anspruch nehmen, den kleinsten Receiver am Markt im Angebot zu haben. Denn wie es sich für die Pro-Ject Audio Systems Box Design-Serie gehört, bringt es auch diese Lösung auf nur 103 x 36 x 104 mm. Selbst inklusive Anschlüssen an der Rückseite beträgt die Bautiefe nur 122 mm. Somit gibt‘s wohl kein Plätzchen im Haushalt, wo man diese durchaus als ultra-kompakte Lösung zu bezeichnende „Mini-HiFi-Anlage“ nicht aufstellen kann.

Trotz dieser kompakten Abmessungen liefert die hier verbaute Vor- und Endstufen-Kombination eine Leistung von immerhin 30 Watt pro Kanal, und zwar an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm. Setzt man auf Lautsprecher-Systeme mit höherer Impedanz, also etwa 8 Ohm, so stehen immer noch 20 Watt pro Kanal zur Verfügung. Im Zusammenspiel mit wirkungsgradstarken Lautsprechern sollte dies problemlos ausreichen, um in einem typischen Wohnraum für satten Klang zu sorgen. Zumal das Unternehmen auch hier auf einen besonders hochwertigen Verstärker setzt, der trotz der geringen Abmessungen keine „faulen“ Kompromisse bei der Audio-Qualität erfordert, so das Unternehmen über die Pro-Ject Audio Systems Receiver Box S.

Neu ist, dass die aktuelle Version nunmehr einen nach Unternehmensangaben verbesserten UKW-Tuner mit höherer Empfindlichkeit aufweist und somit eine höhere Signalqualität auch in schlecht versorgten Gebieten erzielen soll. Die Signalstärke wird, ebenso wie Informationen über Stereo und Mono-Empfang und eine präzise Sendemittenabstimmung und etwa die Lautstärke als auch der aktive Eingang, über ein kleines Display an der Frontseite dargestellt. Hier finden sich zudem neben einem Taster als Hauptschalter zwei weitere Tipp-Taster, mit denen die Eingangswahl getroffen bzw. der automatische Sendersuchlauf gesteuert wird. Es stehen bei dieser Lösung immerhin 99 Senderspeicher zur Verfügung.

Deutlich gedrängter geht es natürlich an der Rückseite des Geräts zu, denn allein die Anschlüsse der Lautsprecher, ausgeführt als hochwertige Schraubklemmen, die ebenso Kabel mit Bananas aufnehmen, fordern bereits einen Gutteil der knapp bemessenen Fläche für sich. Auch der Antennenanschluss in Form einer koaxialen DIN-Buchse benötigt entsprechend Platz, sodass von den zwei zusätzlichen Hochpegel-Eingängen nur einer als Cinch-Buchsenpärchen, der zweite als 3,5 mm Stereo Mini-Klinke ausgeführt ist. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil.

Die Elektronik ist in bewährter Art und Weise in einem soliden Metall-Gehäuse untergebracht, dessen Front aus gebürstetem Aluminium gefertigt ist, sodass die kompakte Lösung ein Gewicht von immerhin 670 Gramm aufweist. Dank des neues S-Design sind nunmehr keinerlei Schrauben an der Front zu sehen und auch die Status-LED erstrahlt nun deutlich dezenter, als im Vorgängermodell.

Im Lieferumfang ist eine passende Fernbedienung enthalten, mit der alle Funktionen des Geräts komfortabel aus der Ferne gesteuert werden können. Der Kunde hat die Wahl zwischen einer Ausführung in Schwarz oder Silber.

Der österreichische Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH gibt für die neue Pro-Ject Audio Systems Receiver Box S einen empfohlenen Verkaufspreis von € 349,- an. Diese ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Share this article