Pro-Ject Audio Systems USB Box S - D/A-Wandler mit USB-Interface

Mit der Pro-Ject Audio Systems USB Box S steht wohl eine der kostengünstigsten Lösungen zur hochwertigen Musik-Wiedergabe direkt vom PC oder Mac zur Verfügung. Dank so genanntem Pro-Ject Audio Systems Direct Streaming soll die Wiedergabe digitaler Musik vom PC ohne Resampling erfolgen, wobei die USB Box S über USB als Audio-Interface fungiert.

Von Michael Holzinger (mh)
26.08.2012

Share this article


Ein PC oder Mac ist für viele Musikliebhaber längst kein einfacher „Rechenknecht“ zur Bewältigung des alltäglichen Bürokrams, sondern vielfach das zentrale Werkzeug zur Verwaltung der gesamten Mediathek. Hiermit werden Audio CDs gerippt, Musik über Downloads erworben, verwaltet und in Playlists sortiert, und natürlich auch direkt wiedergegeben. Um dies mit ansprechender Qualität zu gewährleisten, sollte man sich jedoch keinesfalls auf die in PCs oder Macs integrierten Audio-Interfaces verlassen, sondern vielmehr auf externe Lösungen ausgewiesener Spezialisten setzen.

Eine besonders günstige Lösung stellt hierfür die so genannte Pro-Ject Audio Systems USB Box S dar, die zudem besonders einfach zu handhaben und sehr kompakt ist. So präsentiert sich dieses Produkt im Design der aktuellen Pro-Ject Audio Systems Box Design S-Serie und ist somit als lediglich 103 x 36 x 103 mm „kleine“, komplett aus Metall gefertigte Box ausgeführt, wobei die Frontseite aus Aluminium besteht und in der neuesten Version nicht mehr als das Logo des Herstellers sowie den Produktnamen, aber keinerlei Bedienelemente aufweist.

An der Rückseite steht natürlich ein USB-Anschluss zur Verfügung. Eine Spannungsversorgung ist nicht erforderlich, da dies über den USB-Port erfolgt. Deswegen kann auch auf einen Hauptschalter verzichtet werden. Audio-Signale verlassen das Gerät über Cinch-Buchsen, die natürlich hartvergoldet und solide mit dem Gehäuse verbunden sind.

Die Pro-Ject Audio Systems USB Box S fungiert, wie bereits erwähnt, als Audio-Interface und wird sowohl unter Microsoft Windows als auch Apple OS X anstandslos als solches erkannt, erfordert also prinzipiell keinen separaten Treiber. Audio-Daten können mit einer Auflösung von 16 Bit und 44,1 kHz verarbeitet werden, wobei dafür mit dem Burr-Brown 2702E 16 Bit Sigma-Delta DAC ein hochwertiger D/A-Wandler zuständig ist. Pro-Ject Audio Systems setzt zudem auf SMD-Technologie um kürzeste Signalwege und somit eine möglichst hochwertige Signalverarbeitung zu gewährleisten. Das Gerät soll sich durch eine extrem niedrige Ausgangsimpedanz auszeichnen, was ebenfalls einer möglichst ansprechenden Qualität zuträglich ist.

Für PCs mit dem Betriebssystem Microsoft Windows verspricht der Hersteller eine Bit-genaue Signalverarbeitung mittels Pro-Ject Audio Systems Direct Streaming, da dabei das Resampling durch den Microsoft Windows Kernel Mixer umgangen wird. Dies kann etwa durch Software-Lösungen wie foobar 2000 erzielt werden.

Pro-Ject Audio Systems will mit diesem Device eine besonders günstige Alternative zu integrierten Audio-Interfaces für PCs und Macs anbieten, die zum kleinen Preis eine deutliche Qualitätssteigerung erlaubt und sehr einfach zu handhaben ist. Die Pro-Ject Audio Systems USB Box S wird sowohl in Schwarz als auch Silber angeboten und ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von € 99,- im Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie beim österreichischen Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH.

Share this article