#CES2014: Als stylish integrated Amplifier bezeichnet Pro-Ject Audio Systems die neuen All-in-One Lösungen Stereo Box S Phono, Stereo Box S Digital und Stereo Box S Digital BT." /> Sempre Audio

Pro-Ject Audio Systems präsentiert Stereo Box S Phono, Stereo Box S Digital und Stereo Box S Digital BT

#CES2014: Lösungen, die den Aufbau einer kompletten HiFi-Kette mit besonders geringem Aufwand erlauben, präsentiert Pro-Ject Audio Systems mit den neuen Produkten Stereo Box S Phono, Stereo Box S Digital und Stereo Box S Digital BT. Hierbei handelt es sich um einen Stereo Vollverstärker, dessen Schwerpunkt wahlweise in der rein analogen Welt rund um Vinyl, oder auf die einfache Integration digitaler Komponenten bis hin zur Anbindung mobiler Devices über Bluetooth liegt

Kurz gesagt...

Als stylish integrated Amplifier bezeichnet Pro-Ject Audio Systems die neuen All-in-One Lösungen Stereo Box S Phono, Stereo Box S Digital und Stereo Box S Digital BT.

Wir meinen...

Reduziert auf was wirklich Wesentliche, mit besonders kompakten Abmessungen, so präsentieren sich die neuen Lösungen Pro-Ject Audio Systems präsentiert Stereo Box S Phono, Stereo Box S Digital und Stereo Box S Digital BT. Alle drei bauen auf einen Stereo Vollverstärker, weisen analoge Schnittstellen, eine integrierte Phono-Vorstufe für MM- und MC-Tonabnehmer-Systeme auf. Zudem stehen bei der Stereo Box S Digital zudem ein integrierter D/A-Wandler und bei der Stereo Box S Digital BT gar Bluetooth inklusive apt-X zur Verfügung. So vielfälltig und flexibel kann Micro HiFi sein!

Von Michael Holzinger (mh)
11.01.2014

Share this article


In den letzten Monaten ist ein klarer Trend absehbar: immer mehr renommierte Hersteller setzen auf möglichst kompakte Lösungen, auch in der Welt der klassischen HiFi. Stereo-Systeme, die geradezu hoch integrierte Stereo Vollverstärker als Basis einsetzen, und die nur wenige Zentimeter messen, also weit entfernt sind von jenen Gardemaßen, die über Jahre hinweg als der Standard im gehobenen HiFi-Segment galten. Geschweige denn, dass diese nur noch irgendwas mit dem wahren HiFi-Boliden der absoluten High-end Welt gemein haben, zumindest, wenn es um die Abmessungen geht.

Pro-Ject Audio Systems gilt hierbei als klarer Vorreiter, denn sehr früh erkannte man diese Entwicklung, und begann bereits im Jahr 2006 mit der Einführung jener Lösungen, die nunmehr seit Jahr und Tag als so genannte Pro-Ject Audio Systems Box Design-Serie bekannt sind.

Erklärtes Ziel dieser Produktreihe war es, HiFi möglichst vielen neuen Kunden zugänglich zu machen, und dies mit neuen Ansätzen. Einer Generation an Kunden, die mit kleinen, mobilen Devices wie Smartphones, Tablets und Notebooks anstatt ausgewachsener Desktop-Systeme in ihrem Alltag leben, also eine hohe Affinität zur IT aufweisen, und daher auch deren Flexibilität zu schätzen wissen, sollte eine adäquate HiFi-Produktlinie angeboten werden, die ebenso diese Flexibilität bietet, kompakte Abmessungen aufweist, gleichzeitig aber sehr wohl auch hohe Ambitionen bei der Qualität erfüllen kann.

Bislang fokussierte sich Pro-Ject Audio Systems vor allem auf Lösungen, die sich einzelnen Aufgaben widmeten, und so den individuellen Aufbau besonders kompakter HiFi-Systeme bestehend aus mehreren Micro HiFi-Komponenten, ganz den jeweiligen Ansprüchen entsprechend, erlauben.

Nun beschreitet man neue Wege, wenngleich die prinzipielle Zielsetzung vollends der bisher gewählten Philosophie entspricht. Allein, nun stehen integrierte Systeme zur Verfügung, die mehrere Aufgaben erledigen, und so die zentrale Schnittstelle eines Micro HiFi-Systems bilden, die eine hohe Flexibilität aufweisen.

So präsentierte Pro-Ject Audio Systems im Rahmen der Consumer Electronics Show in Las Vegas erstmals die so genannte Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Phono, die Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Digital sowie die Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Digital BT.

Alle drei Systeme stellen zunächst einen Stereo Vollverstärker dar, der im Grunde der schon seit geraumer Zeit erhältlichen Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S entspricht. Allerdings kommt hier jeweils eine weitere Aufgabe hinzu, wobei die Stereo Box S Phono über eine zusätzliche Phono-Vorstufe für Vinyl-Liebhaber, die Stereo Box S Digital einen integrierten D/A-Wandler für die Einbindung digitaler Quellen, und die Stereo Box S Digital BT zusätzlich ein integriertes Bluetooth Modul aufweist, um mobile Devices wie Smartphones und Tablets direkt einbinden zu können.

Wie bereits erwähnt, die Basis für alle drei Modelle bildet die Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S, dementsprechend weisen auch diese das bekannt solide Gehäuse aus Metall mit einer schicken Front aus gebürstetem Aluminium auf. Allerdings präsentieren sich die drei neuen Lösungen mit einem Formfaktor, den bislang die Pro-Ject Audio Systems CD Box S aufwies, also die doppelte Gerätebreite der Box Design S-Reihe. So weisen die drei neuen Lösungen aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems Abmessungen von 206 x 36 x 220 mm. Die Front der drei neuen Komponenten verfügt über einen zentral angeordneten Lautstärke-Regler, ein motorisiertes Potentiometer, sowie Status LEDs die den aktiven Eingang anzeigen, samt einen Eingangswahlschalter in Form eines Tasters, und einen Standby-Taster. Die Rückseite der Systeme hingegen ist durchaus reichlich bestückt, denn alle drei Produkte weisen mehr als ausreichend Schnittstellen auf, um trotz geringer Abmessungen ihrer Aufgabe als zentrale Schnittstelle einer Micro HiFi-Kette gerecht werden zu können.

Der integrierte Stereo Vollverstärker bringt es auf eine Leistung von immerhin zweimal 30 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm sowie zweimal 25 Watt an 8 Ohm und ist als so genannter Low Noise Pure Analogue Amplifier im Dual Mono-Design aufgebaut.

Bereits bei der Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Phono stehen drei analoge Eingänge in Form von Cinchbuchsen-Pärchen zur Verfügung, plus ein zusätzlicher Eingang für die integrierte Phono-Vorstufe, die dieser Lösung ihren Namen gibt. Diese Phono-Vorstufe ist sowohl für MM- als auch MC-Tonabnehmer-Systeme ausgelegt. Neben Anschlüssen für Lautsprecher-Systeme, ausgeführt als solide Schraubklemmen, die auch fertig konfektionierte Kabel mit Bananas aufnehmen, steht an der Rückseite zudem ein Ausgang mit fixer Line-Pegel als Record Out zur Verfügung.

Einen Schritt weiter geht das österreichische Unternehmen bei der neuen Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Digital. Auch diese verfügt über drei analoge Eingänge für beliebige Quellen, die bereits erwähnte Phono-Vorstufe für MM- und MC-Tonabnehmer-Systeme, und zudem einen integrierten D/A-Wandler. Dieser bietet zunächst einen optischen als auch koaxialen S/PDIF-Eingang, sodass etwa Streaming-Clients, Fernseher, SAT-Receiver oder Settop-Boxen auf digitaler Ebene angeschlossen werden können. Darüber hinaus verfügt diese Lösung zudem über einen USB-Anschluss, um die Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Digital direkt an einem PC oder Mac anschließen, und diesen als überaus vielseitige Quelle für digitale Inhalte nutzen zu können.

Die vorläufige Krönung der drei neuen All-in-One Lösungen aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems stellt die neue Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Digital BT dar, denn auch hier stehen all die zuvor genannten Möglichkeiten zur Verfügung. Diese Lösung vereint also ebenso einen Stereo Vollverstärker mit drei analogen Eingängen mit einer Phono-Vorstufe für MM- und MC-Tonabnehmer-Systeme sowie einen D/A-Wandler inklusive USB-Interface für PCs und Macs. Darüber hinaus lassen sich hier aber allen voran mobile Devices auch drahtlos einbinden, und zwar über ein integriertes Bluetooth Modul. Selbstverständlich setzten die Entwickler aus Wien hierbei auf ein Interface, das nicht allein auf Musik-Streaming mittels A2DP setzt, sondern ebenso den Codec apt-X unterstützt, sodass eine Signalübertragung ohne klangschädigende, verlustbehaftete Datenkompression und somit „CD-Qualität“ direkt vom Smartphone oder Tablet ermöglicht wird. Als weitere Besonderheit verfügt diese Lösung nach derzeit vorliegenden Informationen auch über einen integrierten Kopfhörer-Verstärker, sodass man tatsächlich eine nahezu perfekt ausgestattete All-in-One Lösung erhält.

Alle drei Systeme werden natürlich sowohl in einer schwarzen als auch silbernen Ausführung erhältlich sein und lassen sich perfekt mit weiteren Lösungen der Pro-Ject Audio Systems Box Design S-Serie kombinieren, wenngleich dies vor allem bei der bestens ausgestatteten Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Digital BT kaum mehr nötig sein wird. Allein, ein Audio CD-Player, der würde wohl auch hier perfekt dazu passen, und der steht natürlich mit der Pro-Ject Audio Systems CD Box S zur Verfügung. Damit ergibt sich ein aus lediglich zwei sehr kompakten Komponenten bestehende, aber für alle Bedürfnisse bestens gerüstete HiFi-Kette.

Alle drei neuen Lösungen aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems werden mit einem passenden externen Netzteil ausgeliefert. Zudem ist natürlich eine Infrarot-Fernbedienung im Lieferumfang enthalten.

Wann die neuen Lösungen tatsächlich im Fachhandel zu finden sein werden, steht derzeit noch nicht exakt fest. Auch die nunmehr kommunizierten Preise sollte man als ersten Anhaltspunkt werten. So soll die neue Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Phono zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 349,- angeboten werden. Wer sich für die Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Digital entscheidet, der muss dafür wohl € 399,- budgetieren. Die Pro-Ject Audio Systems Stereo Box S Digital BT wird ebenfalls voraussichtlich um lediglich € 499,- angeboten werden.

Share this article

Related posts