Responsive image Audio

Pro-Ject DAC Box RS2 - High-end DAC der Pro-Ject Box Design RS2 Series

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Als D/A-Wandler der Referenz-Klasse präsentiert Pro-Ject Audio Systems die neue Pro-Ject DAC Box RS2. Diese Lösung aus der Pro-Ject Box Design RS2 Series basiert auf dem gleichen Konzept wie die Pro-Ject Pre Box RS2, verzichtet aber auch deren analoge Eingangssektion, widmet sich also ganz und gar der tadellosen Verarbeitung digitaler Quellen.

Kurz gesagt...

Basierend auf den Technologien der Pro-Ject Pre Box RS2 präsentiert Pro-Ject Audio Systems nun die neue Pro-Ject DAC Box RS2.

Wir meinen...

Mit der neuen Pro-Ject DAC Box RS2 erhält die Pro-Ject Box Design RS2 Series Zuwachs, und zwar um einen D/A-Wandler, der auf der Vorstufe Pro-Ject Pre Box RS2 Digital basiert, allerdings auf deren analoge Eingangssektion verzichtet. Für die Signalwandlung sind hier die gleichen hervorragenden DACs zuständig, die bereits in der Pro-Ject Pre Box S2 Digital für Furore sorgten, auch das Konzept mit vielseitigen Schnittstellen übernahm man vom kleinen Bruder. Neu ist, dass hier eine vollsymmetrische Ausgangsstufe zum Einsatz kommt, die wahlweise in Solid State oder Röhre betrieben werden kann.

Von Michael Holzinger (mh)
24.03.2020

Share this article


Digitalen Quellen wird eine immer größere Bedeutung zuteil, sodass die Kategorie der so genannten D/A-Wandler eine sehr wesentliche in der HiFi wurde. Sie bilden die Schaltzentrale, die letztlich maßgeblich die Qualität der gesamten HiFi-Kette bestimmt, es lohnt sich also, hier mit entsprechender Sorgfalt an die Auswahl heran zu gehen.

Pro-Ject Audio Systems kann mit der so genannten Pro-Ject Box Design Series eine Vielzahl an hoch spezialisierten Lösungen vorweisen, darunter auch seit Jahr und Tag feinste D/A-Wandler. Eine ganz besonders herausragende Lösung stellt hierbei die Pro-Ject Pre Box S2 Digital dar, die auf Grund ihrer Ausstattung, Flexibilität, aber allen voran ihrer exzellenten Qualität gar als eine der bemerkenswertesten Lösungen am Markt gilt. Es erstaunt somit kaum, dass Pro-Ject Audio Systems das Konzept und wesentliche Komponenten der Pro-Ject Pre Box S2 Digital auch in höheren Klassen der Pro-Ject Box Design Series übernahm, und zwar bis hin zur Referenz-Linie, der Pro-Ject Box Design RS2 Series.

Mit der neuen Pro-Ject DAC Box RS2 erhält die Pro-Ject Box Design RS2 Series Zuwachs, und zwar um einen D/A-Wandler, der auf der Vorstufe Pro-Ject Pre Box RS2 Digital basiert, allerdings auf deren analoge Eingangssektion verzichtet. Für die Signalwandlung sind hier die gleichen hervorragenden DACs zuständig, die bereits in der Pro-Ject Pre Box S2 Digital für Furore sorgten, auch das Konzept mit vielseitigen Schnittstellen übernahm man vom kleinen Bruder. Neu ist, dass hier eine vollsymmetrische Ausgangsstufe zum Einsatz kommt, die wahlweise in Solid State oder Röhre betrieben werden kann.

Beginnen wir also beim Herzstück des neuen Pro-Ject DAC Box RS2, dem eigentlichen Wandler, der auf im Dual-Mono-Aufbau angeordnete DACs des Typs ESS Sabre ESS9038Q2M vertraut. Diese sind in der Lage, Signale in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 768 kHz, zudem natives DSD mit bis zu DSD512 zu verarbeiten. Acht Filter stehen dem Anwender hier zur Verfügung, um den Klang seinen individuellen Vorstellungen entsprechend anpassen zu können. Darunter befindet sich auch ein spezieller Filter, der allen voran für Inhalte kodiert in MQA konzipiert wurde, der so genannte proprietäre Optimal Transient Digital Filter, der direkt von den Entwicklern von MQA Ltd. konzipiert wurde. Damit ist klar, der Pro-Ject DAC Box RS2 ist in der Lage, durch vollständige Implementierung in Hardware und Software Inhalte in MQA (Master Quality Authenticated) vollständig zu entfalten und bestmöglich wiederzugeben.

Unter all den Eingängen, die der Pro-Ject DAC Box RS2 bereit hält, ist der USB 2.0 Port natürlich der vielseitigste, denn dieser kann zur direkten Verbindung mit einem PC oder Mac genutzt werden und setzt auf modernste, leistungsstarke Multi-Core XMOS-Mikrocontroller basierend auf Multi-Core RISC-Architektur.

Fürs Re-Clocking steht in Verbindung mit dem XMOS-Mikrocontroller beim Pro-Ject DAC Box RS2 ein Altera CPLD MAX II Chip (Complex Programmable Logic Device) zur Verfügung.

Verbindet man den Pro-Ject DAC Box RS2 mittels USB mit einem PC oder Mac, so ist dieser als Roon Tested ausgewiesen, kann also direkt mit der herausragenden Medien-Verwaltungs- und Multiroom Audio-Streaming-Lösung aus dem Hause Roon Labs LLC. eingesetzt werden.

Ein weiterer besonders interessanter Anschluss des Pro-Ject DAC Box RS2 ist ein HDMI-Port, wobei sich dahinter letztlich ein I2S verbirgt, der etwa dazu genutzt werden kann, um den Pro-Ject CD-Box RS2T, also den CD-Transport der Pro-Ject Box Design RS2 Series anzuschließen. Dabei wird die Signalübertragung über den sehr zuverlässig arbeitenden I2S-Differenzialbus abgewickelt, wobei dann auch der Pro-Ject DAC Box RS2 den Takt über seine Masterclock mit 16,9344 MHz vorgibt.

Als weitere Schnittstellen stehen beim neuen Pro-Ject DAC Box RS2 zwei optische und eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung, die Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz in Linear PCM verarbeiten. Auch ein AES/EBU darf nicht fehlen, der ebenfalls für Signale in Linear PCM mit bis zu 24 Bit und 192 kHz ausgelegt ist.

Besondere Aufmerksamkeit widmeten die Entwickler von Pro-Ject Audio Systems der Ausgangssektion der neuen Pro-Ject DAC Box RS2, wobei man hier natürlich, wie bereits beschrieben, auf das gleiche Konzept wie bei der Pro-Ject Pre Box RS2 Digital vertraut. Wie bereits beim DAC selbst handelt sich somit um ein voll-symmetrisches Dual-Mono Design, das ultra-linear und extrem rauscharm sein soll. Die Besonderheit liegt darin, dass der Anwender hier die Wahl hat, ob er auf Transistor, somit Solid State, oder aber auf Röhre setzen will. Die Ausgangsstufe des Pro-Ject DAC Box RS2 ist dafür mit vier Glaskolben des Typs 6922EH bestückt.

Analoge Signale verlassen den Pro-Ject DAC Box RS2 wahlweise über ein unsymmetrisches Cinchbuchsen-Pärchen, oder aber symmetrische XLR-Buchsen.

Trigger Ein- und Ausgänge zur zentralen Steuerung mehrer Komponenten dürfen natürlich nicht fehlen. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil, das im Lieferumfang enthalten ist. Optional kann man natürlich betreffend der Stromversorgung ein Upgrade vornehmen, und zwar mittels der Pro-Ject Power Box RS Uni 1-way oder Pro-Ject Power Box Uni 4-way.

Natürlich präsentiert sich der neue D/A-Wandler Pro-Ject DAC Box RS2 ganz im Stile der Pro-Ject Box Design RS2 Series, ist also mit einem eleganten, soliden Gehäuse aus Aluminium ausgestattet, das man wahlweise in Silber oder Schwarz erwerben kann. Der Wandler misst 206 mm in der Breite, 72 mm in der Höhe, und 222 mm in der Tiefe.

An seiner Front steht allen voran ein großzügig ausgelegtes Display zur Verfügung, das alle Parameter klar ersichtlich darstellt. Vier Taster reichen für eine komfortable Bedienung, der Hauptschalter ist als Kippschalter ausgelegt. Natürlich darf eine passende Infrarot-Fernbedienung nicht fehlen, wobei es sich hierbei um eine System-Fernbedienung handelt, die aus Aluminium gefertigt ist und damit vollends dem High-end Anspruch auch in diesem Detail gerecht wird.

Der neue D/A-Wandler der Pro-Ject Box Design RS2 Series soll bereits dieser Tage im Fachhandel zur Verfügung stehen. Der empfohlene Verkaufspreis für die Pro-Ject DAC Box RS2 wird mit € 1.699,- angegeben.

Share this article

Related posts