Responsive image Audio

Pro-Ject DEBUT Carbon EVO - Zeit für Evolution

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Die Pro-Ject DEBUT Series ist traditionell die wohl erfolgreichste und damit ganz klar wichtigste Produktreihe des Weltmarktführers im Bereich Schallplatten-Spieler, dem österreichischen Unternehmen Pro-Ject Audio Systems. Dementsprechend viel Sorgfalt lies man walten, als es nunmehr an die Entwicklung der neuesten Generation der Produktreihe ging, die mit dem Pro-Ject DEBUT Carbon EVO zur Verfügung steht.

Kurz gesagt...

Es sei an der Zeit für die nächste Evolution, so Pro-Ject Audio Systems anlässlich der Präsentation der neuesten Generation der Pro-Ject DEBUT Series, dem Pro-Ject DEBUT Carbon EVO.

Wir meinen...

Pro-Ject Audio Systems spricht bei der neuesten Generation nicht von einer Revolution, sondern vielmehr von einer Evolution eines Klassikers, und dies, obwohl man wirklich jeden Aspekt des Laufwerks überdachte und an vielen relevanten Stellen teils deutliche Verbesserungen vornahm. Das Ergebnis sei ein dramatisch verbessertes Laufwerk, so das Versprechen des Herstellers. Zusätzlich zu den zahlreichen Verbesserungen soll der neue Pro-Ject DEBUT Carbon EVO in neuen Design-Varianten angeboten werden. Nichts geändert hat sich hingegen bei der Positionierung als preislich überaus interessante Lösung, sodass man ein Laufwerk verspricht, das unschlagbar in seiner Preisklasse sei.
Hersteller:Pro-Ject Audio Systems
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Preis:€ 499,-

Von Michael Holzinger (mh)
18.08.2020

Share this article


Pro-Ject Audio Systems gilt seit Jahr und Tag als klarer Weltmarktführer im Bereich Schallplatten-Spieler. Dieser Erfolg liegt nicht nur darin begründet, dass Pro-Ject Audio Systems just in jener Zeit startete, als die CD und damit die „Digital-Ära“ Fahrt aufnahm und man insbesondere Einsteigern feinste Laufwerke zu attraktiven Preisen anbot, sondern allen voran dass man über die Jahre hinweg eine beeindruckende Produktpalette aufbaute und diese stets verfeinert und verbessert.

Eine Produktreihe sticht aber aus besagter Produktvielfalt ganz klar hervor, und zwar die so genannte Pro-Ject DEBUT Series. Diese Produktlinie ist seit Anbeginn an eine der wichtigsten, wenn nicht gar schlichtweg die wichtigste für das Unternehmen aus Österreich, denn die Pro-Ject DEBUT Series gilt als die mit Abstand erfolgreichste. Fast eine Millionen Stück wurden von diesem Laufwerk verkauft. Es erstaunt somit keineswegs, dass man der Pro-Ject DEBUT Series stets besondere Aufmerksamkeit widmet und diese kontinuierlich verbessert.

So befand Pro-Ject Audio Systems einmal mehr, dass es an der Zeit für eine neue Produktgeneration sei, die nunmehr in Form des Pro-Ject DEBUT Carbon EVO zur Verfügung steht.

Pro-Ject DEBUT Carbon EVO - Zeit für Evolution

Pro-Ject Audio Systems spricht bei der neuesten Generation nicht von einer Revolution, sondern vielmehr von einer Evolution eines Klassikers, und dies, obwohl man wirklich jeden Aspekt des Laufwerks überdachte und an vielen relevanten Stellen teils deutliche Verbesserungen vornahm. Das Ergebnis sei ein dramatisch verbessertes Laufwerk, so das Versprechen des Herstellers. Zusätzlich zu den zahlreichen Verbesserungen soll der neue Pro-Ject DEBUT Carbon EVO in neuen Design-Varianten angeboten werden. Nichts geändert hat sich hingegen bei der Positionierung als preislich überaus interessante Lösung, sodass man ein Laufwerk verspricht, das unschlagbar in seiner Preisklasse sei.

Die Grundidee hinter der Pro-Ject DEBUT Series war seit jeher die Konzentration auf das wirklich Wesentliche. Eine technisch ausgereifte Konstruktion, hochwertige Materialien und der Verzicht auf alles, was nicht wirklich von Nöten ist und sich nur negativ auf die Klangqualität und Langlebigkeit auswirken könnte, dies waren die Kernpunkte, die die Entwickler bislang und natürlich auch beim neuen Pro-Ject DEBUT Carbon EVO beherzigten.

Als Basis dient dem neuen Pro-Ject DEBUT Carbon EVO ein schweres, solides MDF-Chassis, wobei dieses nunmehr auf neu konzipierten Standfüssen thront. Der Hersteller spricht von einer höhenverstellbaren Drei-Punkt-Aufstellung, die einen stets optimale waagrechte Positionierung und bestmögliche Entkopplung garantiert. Die aus Aluminium gefertigten Standfüsse sind bedämpft ausgeführt und in dezentem Schwarz gehalten.

Komplett neu ist auch die Lagerung des Motors, wobei die Entwickler hierfür auf Konstruktionsmerkmale von den Laufwerken höherer Preisklassen zurück griffen. Damit soll garantiert sein, dass selbst minimale Vibrationen des ohnehin sehr ruhig laufenden Synchron-Motors durch eine optimale Entkopplung vom Chassis nicht klangschädigend wirken können.

Pro-Ject DEBUT Carbon EVO - Zeit für Evolution

Der Motor treibt mittels Flachriemen einen Subteller aus dämpfend wirkendem Polyoxymethylen, der in einem Präzisionslager aus Messing mittels Edelstahlachse rotiert. Auf diesem Subteller sitzt der eigentliche Plattenteller, der in der neuen Generation als Pro-Ject DEBUT Carbon EVO einen Ring aus thermoplastischem Elastomer, kurz auch als TPE bezeichnet, aufweist. Dieser soll Resonanzen nahezu vollständig eliminieren und erhöht zudem das Gewicht des Tellers auf immerhin 1,7 kg. Da diese Bedämpfung zudem als Ring an der Außenseite des Tellers angebracht ist, sorgt diese zusätzliche Masse für eine erhöhte Bewegungsenergie die den Gleichlauf nochmals verbessert.

Natürlich ist auch der neue Pro-Ject DEBUT Carbon EVO mit einer Motorsteuerung mit elektronischer Drehzahlregelung ausgestattet, sodass man auf Knopfdruck zwischen 33 und 45 Umdrehungen pro Minute wählen kann. Hierbei soll ein integrierter Sinus-Generator die Drehzahlgenauigkeit durch Quarzstabilisierung verbessern. Um das elegante Design des Laufwerks nicht zu beeinträchtigen ist der Schalter zur Geschwindigkeitseinstellung vorne an der Unterseite zu finden. Übrigens, natürlich ermöglicht Pro-Ject Audio Systems auch beim neuen Pro-Ject DEBUT Carbon EVO die Wiedergabe von Schellackplatten, und zwar über eine manuelle Einstellung, wobei man hierfür den optional verfügbaren Ortofon Stylus 2M 78 als Erweiterung empfiehlt.

Pro-Ject DEBUT Carbon EVO - Zeit für Evolution

Damit sind wir auch schon beim Tonabnehmer angelangt, der beim Pro-Ject DEBUT Carbon EVO ab Werk verbaut ist. Hierbei handelt es sich um das wirklich herausragende Ortofon 2M Red, also ein piekfeines MM Cartridge. Der Vollständigkeit wegen sei erwähnt, dass das Laufwerk in den USA mit einem Sumiko Rainier ausgeliefert wird.

Montiert ist das Tonabnehmer-System auf einem 8,6 Zoll Tonarm aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems, gefertigt aus Karbon, wobei die Headshell und der Tonarm eine Einheit bilden und damit eine besonders hohe Steifigkeit und Verwindungssteifigkeit garantieren.

Selbst bei den Anschlüssen wurde nicht gespart, hier setzt man auf hochwertige, vergoldete Cinch-Buchsen und liefert mit einem Pro-Ject Connect it E auch ein besonders hochwertiges Anschluss-Kabel mit aus.

Zum Lieferumfang des neuen Pro-Ject DEBUT Carbon EVO gehört zudem eine passende Abdeckung, die mittels Scharnieren mit dem Chassis verbunden ist.

Pro-Ject DEBUT Carbon EVO - Zeit für Evolution

Die neueste Generation des Pro-Ject DEBUT Carbon EVO wird in neuen Design-Varianten angeboten, wobei der Hersteller hervor hebt, dass die Lackierung eine besonders edle Anmutung und nicht zuletzt auch Haptik vermitteln soll.

So kann man den neuen Pro-Ject DEBUT Carbon EVO einerseits in seidenmatter Lackierung in fünf verschiedenen Farben erwerben, und zwar Blau, Gelb, einem dunklen Grünton, Schwarz und Weiss. Zudem stehen mit Schwarz, Weiss und Rot die längst klassischen drei Hochglanz-Lackierungen zur Verfügung und auch eine Ausführung mit Echtholz-Furnier, konkret Walnuss, wird angeboten.

Einmal mehr sei abschließend ausdrücklich erwähnt, dass der neue Pro-Ject DEBUT Carbon EVO natürlich in Europa handgefertigt wird, und zwar im tschechischem Werk von Pro-Ject Audio Systems. Der neue Pro-Ject DEBUT Carbon EVO steht ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von € 499,- zur Verfügung.

Share this article