Responsive image Audio

Pro-Ject Debut III S audiophile mit S-Shape Tonarm und Ortofon Pick it 25A

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Ganz klar ist er als Lösung im Einstiegssegment positioniert, soll aber, getreu der Unternehmensphilosophie von Pro-Ject Audio Systems, mit einer Vielzahl an besonderen Ausstattungsmerkmalen locken, und damit feinen Klang zum besonders günstigen Preis bieten, der neue Pro-Ject Debut III S audiophile.

Kurz gesagt...

Mit einer Reihe spannender Ausstattungsmerkmale, und nicht zuletzt einem besonders attraktiven Preis lockt der neue Pro-Ject Debut III S audiophile.

Wir meinen...

Pro-Ject Debut III S audiophile, mit diesem Laufwerk, der auf der aktuellen Generation des überaus erfolgreichen Pro-Ject Debut beruht, will der Weltmarktführer einmal mehr insbesondere Einsteiger ansprechen und für Vinyl begeistern. Dafür setzt man hier auf eine Vielzahl interessanter Ausstattungsmerkmale wie etwa einen S-Shape Tonarm, bestückt mit exklusivem Tonabnehmer aus dem Hause Ortofon A/S, sondern vergisst auch nicht auf Details wie etwa besonders ausgeklügelte Füsse für eine optimale Entkopplung und damit eine besonders flexible Aufstellung.

Von Michael Holzinger (mh)
27.11.2017

Share this article


Schallplatten-Spieler, die zum besonders attraktiven Preis Musik-Liebhaber ansprechen und für Vinyl begeistern sollen sind seit Anbeginn an ein ganz wesentliches Segment im breit aufgestellten Angebot von Pro-Ject Audio Systems. Allen voran in diesem Segment kann das Unternehmen seit Jahr und Tag ein geradezu mannigfaltiges Angebot vorweisen, dennoch erweitert man dieses nun um ein weiteres Laufwerk, das sich einmal mehr als fix und fertiges Gesamt-Paket präsentiert und damit insbesondere absolute Neueinsteiger ansprechen soll, und zwar mit dem neuen Pro-Ject Debut III S audiophile.

Der neue Pro-Ject Debut III S audiophile kann gleich mit einer Vielzahl an interessanten Ausstattungsmerkmalen aufwarten, wobei das wohl offensichtlichste ist, dass es das erste Laufwerk des Unternehmens ist, das mit dem brandneuen Logo des Herstellers sowohl am Chassis selbst, als auch auf der Staubschutz-Haube aus Acryl aufwartet. Nun, wirklich relevant ist dies natürlich nicht, aber ein durchaus erwähnenswertes Detail.

Viel essentieller ist da schon, dass es sich bei diesem neuen Laufwerk um eine Sonderausgabe des überaus erfolgreichen Pro-Ject Debut III handelt, und damit der neuesten Generation des mit Abstand erfolgreichsten Laufwerks des Unternehmens.

Ein solides Chassis aus MDF stellt hier die Basis dar, wobei beim neuen Pro-Ject Debut III S audiophile zwei Varianten zur Verfügung stehen. Der Kunde kann hier zwischen einer Ausführung in Hochglanz Schwarz und Hochglanz Weiss wählen. Vor allem bei der weißen Ausführung, man erlaube uns diese persönliche Anmerkung, stellt der stets in Schwarz gehaltene Plattenteller und Tonarm einen besonders attraktiven Kontrast dar.

Das Chassis ruht beim neuen Pro-Ject Debut III S audiophile auf speziellen Füssen, die aus Aluminum gefertigt, und mit TPE bedämpft wurden. Nach Ansicht des Herstellers stellt dies die ultimative Lösung für eine optimale Aufstellung des neuen Pro-Ject Debut III S audiophile dar, da dadurch das Laufwerk vergleichsweise unempfindlich auf verschiedenste Werkstoffe bei HiFi-Möbel reagiert, was gerade im Bereich Einsteiger den Kunden natürlich sehr entgegen kommt.

Angetrieben wird der neue Pro-Ject Debut III S audiophile mittels Riemenantrieb, wobei sich der Motor unter dem Plattenteller verbirgt und diesen über einen Subtelller antreibt. Die Umschaltung der Drehzahl erfolgt manuell. Der Plattenteller mit einem Durchmesser von 300 mm ist aus Stahlblech gefertigt, und auf ihm kommt eine Filzmatte zum Einsatz, die sich natürlich im Lieferumfang befindet. Der Plattenteller mit Edelstahlachse rotiert in einer Messingbuchse.

Ein weiteres Ausstattungsmerkmal, das sofort ins Auge sticht, und zudem namensgebend ist, ist natürlich der 8,6 Zoll Aluminium S-Shape Tonarm, der eine effektive Tonarmlänge von 218,5 mm und einen Überhang von 18,5 mm aufweist, und mit einem Gegengewicht mit einstellbarer Auflagekraft zwischen 10 und 30 mN bestückt ist. Bei der Installation des neuen Pro-Ject Debut III S audiophile muss sich der Kunde keinerlei Gedanken über eine Justierung von Parametern wie VTA und ähnlichem machen, selbst wenn er dies hier verändern könnte, da alles bereits ab Werk für den vormontierten Tonarm eingestellt ist.

Hier setzt Pro-Ject Audio Systems beim neuen Pro-Ject Debut III S audiophile auf einen ganz speziellen Tonabnehmer, den man gemeinsam mit dem langjährigen Partner Ortofon A/S entwickelte, den Ortofon Pick it 25A. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Version aus der Ortofon OM Serie, wobei dieser MM Tonabnehmer auf Silberspulen setzt, um durch die gute Leitfähigkeit einen besonders klaren, sauberen Klang zu erzielen, bei dem tunlichst alle Details abgebildet werden.

Wie bereits erwähnt, findet man im Lieferumfang nicht nur eine Filzmatte, sondern ebenso eine Staubschutz-Haube aus transparentem Acryl. Auch ein hochwertiges Anschluss-Kabel ist hier gleich mit in der Packung, und zwar ein Pro-Ject Connect it E, sodass letztlich nur noch eine geeignete Phono-Vorstufe, oder gar nur ein Verstärker mit integrierter Phono-Vorstufe von Nöten ist, um den neuen Pro-Ject Debut III S audiophile sofort in Betrieb nehmen zu können. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes 15 V DC Netzteil, das natürlich ebenfalls Teil des Lieferumfangs ist.

Der neue Pro-Ject Debut III S audiophile soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Wie beschrieben, hat man die Wahl zwischen Hochglanz Schwarz und Hochglanz Weiss. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 375,- angegeben.

Share this article