Foto © Pro-Ject Audio Systems

Pro-Ject Essential II Demon - Parov Stelar, der Dritte im Bunde…

Aller guten Dinge sind drei heisst es ja so treffend, und dies könnte wohl auch für den neuen Pro-Ject Essential II Demon gelten, dem bereits dritten Sondermodell aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems, das gemeinsam mit Parov Stelar konzipiert wurde.

Kurz gesagt...

Nach den überaus erfolgreichen Sondermodellen Pro-Ject Parov Stelar Frida und Pro-Ject Parov Stelar Wave folgt nun der Pro-Ject Essential II Demon by Parov Stelar.

Wir meinen...

Es ist eine überaus kluge Taktik von Pro-Ject Audio Systems, durch die direkte Kooperation mit Künstlern vom Kaliber eines Parov Stelar neue Kundenschichten anzusprechen, und sie so für die Musikwiedergabe mittels Schallplatte zu gewinnen. Zumal Parov Stelar ohnedies als ausgewiesener Vinyl-Liebhaber gilt, und in diesem Genre Vinyl insgesamt wieder einen sehr hohen Stellenwert genießt.

Von Michael Holzinger (mh)
25.01.2016

Share this article


Der österreichische Weltmarkt-Führer im Bereich Schallplatten-Spieler, das Wiener Unternehmen Pro-Ject Audio Systems, kann mit Fug und Recht für sich in Anspruch nehmen, als einer der ersten Hersteller in diesem Bereich das Potential erkannt zu haben, das in speziell mit Künstlern konzipierten Laufwerken stecken kann.

So war es Pro-Ject Audio Systems, die erstmals mit der Künstlerin Barbara Mungenast ein Laufwerk entwickelte, den Pro-Ject ART 1 by Barbara Mungenast, immerhin, bereits im Jahre 2010. Zugegeben, dies wurde tatsächlich als reines Kunstprojekt verstanden, denn von diesem Laufwerk, basierend auf dem Pro-Ject Debut III, wurden lediglich 100 Stück produziert.

Mit den folgenden derart konzipierten Projekten setzte man sich schon deutlich engagierte Ziele, und wählte dafür einen Künstler mit direktem Bezug zur Musik, nämlich niemand geringeren als Parov Stelar.

Gemeinsam entwickelte man die Laufwerke Pro-Ject PS00 Frida by Parov Stelar sowie Pro-Ject PS01 Wave by Parov Stelar, die in direktem Bezug zu seinerzeit aktuellen Alben des Künstlers standen, und somit deren Design aufgriffen. Als Basis für diese Laufwerke diente der Pro-Ject Debut Carbon Esprit.

Ein kurzes „Intermezzo“ gab es zudem mit einem Sondermodell, das eigens für das Label Third Man Records von Jack White konzipiert wurde, das Pro-Ject Limited Lightning Yellow RM 1.3, wobei dieses Laufwerk leider exklusiv dem US-amerikanischen Markt vorbehalten blieb.

Auf Grund des großen Erfolgs der Sondermodelle entwickelt mit Parov Stelar entschloss sich Pro-Ject Audio Systems nun dazu, auch das neueste Album von Parov Stelar zum Anlass zu nehmen, ein neues Sondermodell auf den Markt zu bringen, natürlich einmal mehr gemeinsam mit dem Künstler konzipiert.

Diesmal steht das neue Laufwerk im direkten Bezug zum Album "The demon diaries" von Parov Stelar, sodass natürlich auch der Name des Laufwerks nicht anders lauten kann, als Pro-Ject Essential II Demon.

Basis für dieses Sondermodell ist, wie aus dem Namen ohnedies unschwer zu erkennen, der Pro-Ject Essential II, und somit ein etwas günstigeres Modell als bei den bisherigen zwei Versionen. Damit will man einer noch breiteren Kundenschicht die Möglichkeit bieten, ein wirklich besonderes Laufwerk ihr Eigen nennen zu können.

Beim Pro-Ject Essential II Demon handelt es sich um ein Laufwerk mit einem Chassis aus MDF, das hier in Weiss gehalten ist und nicht nur den Schriftzug des Künstlers Parov Stelar trägt, sondern auch direkt an der Oberseite Grafikelemente des Covers von „The demon diaries“ übernimmt. Der Motor ist direkt in das Chassis integriert und wird von einer besonders präzisen Motorsteuerung kontrolliert, die unerwünschte Vibrationen effektiv unterbindet. Der Plattenteller wird von einem außen laufenden Silikon-Riemen angetrieben und rotiert mit einer Edelstahl-Achse in einem Bronze-Lager mit Teflon-Beschichtung.

Als Tonarm kommt ein 8,6 Zoll Modell zum Einsatz, das aus Aluminium gefertigt ist und über ein Saphir-Lager verfügt. Ab Werk ist hier ein Ortofon OM5e Tonabnehmer montiert, ein durchaus feines MM-System. Die Verkabelung ist ebenfalls fix ab Werk als hochwertige vergoldete RCA-Kabel ausgeführt, sodass der Pro-Ject Essential II Demon als echte „Plug & Play“ Lösung nahezu sofort einsatzbereit ist.

Das Laufwerk ruht auf speziell entwickelten, sehr effektiv dämpfenden Füssen, sodass es weitestgehend flexibel bei der Aufstellung ist.

Der Pro-Ject Essential II Demon misst 420 x 112 x 330 mm und wiegt 4 kg.

Im Lieferumfang ist natürlich alles mit dabei, was für den Betrieb erforderlich ist, also etwa das Netzteil, sowie die bereits erwähnten Kabel, aber auch eine Staubschutzhaube findet sich in der Packung.

Der neue Pro-Ject Essential II Demon wird in den nächsten Wochen im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 359,- angegeben. Die ersten 500 Stück des Laufwerks werden übrigens mit dem aktuellen Album „The demon diaries“ von Parov Stelar ausgeliefert, sodass man auch gleich eine feine Schallplatte zur Verfügung hat, um das neu erstandene Laufwerk gebührend einweihen zu können.

Share this article

Related posts