Responsive image Audio

Pro-Ject MaiA Slux - Pro-Ject Audio Systems präsentiert exquisite Version des Micro HiFi-Systems MaiA

Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Als besonders exquisite Ausführung der Pro-Ject MaiA präsentiert sich die neue Pro-Ject MaiA Slux, bei der das Wörtchen „luxury“ völlig zu Recht Teil des Namens ist.

Kurz gesagt...

Als besonders exquisite Ausführung der Pro-Ject MaiA präsentiert sich die neue Pro-Ject MaiA Slux, bei der das Wörtchen „luxury“ völlig zu Recht Teil des Namens ist.

Wir meinen...

Dass Pro-Ject Audio Systems ausgerechnet das allen voran für Einsteiger konzipierte Micro HiFi-System Pro-Ject MaiA S als Grundlage für eine besonders exquisite Luxus-Ausführung heran zieht, mag auf den ersten Blick erstaunen, bei genauerer Überlegung aber ist es wohl genau der richtige Schritt. Die Pro-Ject MaiA Slux wäre somit eine überaus exquisite Lösung, die zu einem nach wie vor zu einem für viele Einsteiger vertretbaren Preis realisiert werden kann, und somit luxuriöse HiFi auf kleinstem Raum ermöglicht, vor allem mit dem wohl ebenfalls zu erwartenden Audio CD-Player in speziell exquisiter Version basierend auf dem Pro-Ject MaiA CD.

Von Michael Holzinger (mh)
08.05.2016

Share this article


Besonders edel, ja gar überaus exquisit anmutende, verchromte Gehäuse, das bieten so manche Hersteller im High-end HiFi-Segment, die nicht allein mit tadellosen technischen Daten, einer natürlich soliden Verarbeitung, sondern zudem mit einem Hauch wahren Luxus auftrumpfen wollen. Offen gesagt bringt man damit bislang das Unternehmen Pro-Ject Audio Systems eher nicht in Verbindung, zumindest nicht bei Elektronik, denn mit der Pro-Ject Box Design Serie verfolgt man gänzlich andere Interessen. Der klare Fokus der Österreicher liegt normalerweise auf Produkten, die tunlichst ein besonders gutes Preis/ Leistungsverhältnis aufweisen, wobei man unumwunden zu Protokoll gibt, dass man alles, was nicht unmittelbar einer bestmöglichen Klangqualität dient, eher weglässt, um nur ja einen besonders attraktiven Preispunkt zu erzielen.

Dies gilt selbst für die als klare High-end Lösung ausgewiesene Pro-Ject Box Design RS Serie, ebenso für die bislang angebotene Pro-Ject Box Design DS Serie, und mit Sicherheit der Pro-Ject Box Design S Serie, letztgenannte ist ja schließlich allen voran für besonders preissensible aber dennoch anspruchsvolle Kunden konzipiert. Selbst bei der neuen, erstmals im Rahmen der High End 2016 präsentierten Pro-Ject Box Design DS2 Serie verlässt man sich allen voran auf seit Jahr und Tag bewährte Tugenden, auch wenn man hier eine besonders elegante Produktreihe konzipierte.

Dass man nun ausgerechnet aus der bereits erwähnten Pro-Ject Box Design S Serie eine Lösung heraus pickt, und diese in einer besonders exquisiten, ja geradezu als luxuriös zu bezeichneten Variation anbietet, erstaunt daher umso mehr. Zumal es sich hierbei um die Pro-Ject MaiA handelt, die der Hersteller auch gerne als geradezu typische Lösung für Einsteiger bewirbt, die ein flexibles, geradezu winziges Micro HiFi-System suchen.

So präsentierte Pro-Ject Audio Systems im Rahmen der High End 2016 erstmals die neue Pro-Ject MaiA Slux, wobei der Name eine Mischung aus dem Verweis auf die Pro-Ject Box Design S Serie ist, aus der diese Version der Pro-Ject MaiA stammt, sowie dem Wörtchen „luxury“ als Hinweis darauf, dass man es eben mit einer wirklich außergewöhnlichen Ausführung zu tun hat.

Nicht umsonst präsentierte man die Pro-Ject MaiA Slux unter einer Abdeckung aus transparentem Acryl, der bestens bekannten Pro-Ject Cover it. Die neue Pro-Ject MaiA Slux verfügt nämlich über ein Gehäuse, das makellos verchromt ist, somit im Licht der Hallenbeleuchtung des M.O.C. in München blitzblank im wahrsten Sinne des Wortes erstrahlte.

Während sich die Entwickler bei der normalen Ausführung der Pro-Ject MaiA S mit einem ohne Zweifel überaus robusten Gehäuse aus schwarz lackiertem Metall begnügen, und auf eine tadellose Front aus Aluminium setzen, die wahlweise gebürstet oder schwarz lackiert ist, kommt bei der neuen Pro-Ject MaiA Slux ein Gehäuse zum Einsatz, das aus dem Vollen gefräst wurde, also als durchgängiger Metallblock ausgelegt ist, bei dem die Front nahtlos in das übrige Gehäuse übergeht. Somit ergibt sich trotz der geringen Abmessungen ein solides, durchaus sehr schweres Gehäuse, das, wie beschrieben, durchgängig eine verchromte, tadellose Oberfläche aufweist.

Selbst der zentral angeordnete Drehgeber für die Kontrolle der Lautstärke des Micro HiFi-Systems ist aus dem vollen gefräst und verchromt, und anstatt Kunststoff-Tasten kommen bei der Pro-Ject MaiA Slux natürlich Metall-Taster zum Einsatz, die ebenfalls verchromt sind. In der finalen Version gilt dies auch für den Standby-Taster an der Front, der beim in München präsentierten Prototypen noch aus Kunststoff gefertigt war.

Genauso wie die reguläre Version der Pro-Ject MaiA S ist auch die Pro-Ject MaiA Slux als Stereo Vollverstärker konzipiert, der neben analogen Eingängen, einer integrierten Phono-Vorstufe auch einen D/A-Wandler aufweist, mit einem Bluetooth Modul für die Integration mobiler Devices wie Smartphones und Tablets aufwarten kann, und zudem über einen integrierten Kopfhörer-Verstärker verfügt, kurzum, alles aufbietet, was ein derartiges Micro HiFi-System heutzutage bieten muss.

Und kann bereits die herkömmliche Version der Pro-Ject MaiA S qualitativ überzeugen, so soll die neue Pro-Ject MaiA Slux einen noch verfeinerten Aufbau aufweisen, insbesondere wenn es um den integrierten Stereo Vollverstärker geht, so das Versprechen des Herstellers, der derzeit aber noch nicht allzuviele Details diesbezüglich preisgeben möchte.

Fest steht jedoch, dass auch die Rückseite des Geräts in der neuen edlen Ausführung überarbeitet wurde und hier etwa neue Schraubklemmen für den Anschluss der Lautsprecher-Systeme zum Einsatz kommen.

Wann genau die neue Pro-Ject MaiA Slux im Fachhandel zu finden sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Ebensowenig will man bislang Angaben betreffend des empfohlenen Verkaufspreises machen. Überhaupt war man in München versucht, die neue Pro-Ject MaiA Slux als eine Art Versuch, als eine Konzept-Studie darzustellen.

Wohl ein wenig dezentes Understatement, wie wir meinen, denn auf Grund der Begeisterung der Besucher dürfte es Pro-Ject Audio Systems längst klar sein, dass man hier keinen Rückzug mehr machen kann, diese Lösung also tatsächlich ehestmöglich auf den Markt bringen muss. Mehr noch, man wird es wohl kaum allein bei der Pro-Ject MaiA Slux belassen können, schließlich sollte es dazu auch einen passenden Audio CD-Player geben, der dann wohl auf dem Pro-Ject MaiA CD basieren wird.

Share this article

Related posts