Responsive image Audio

Pro-Ject Optical Box E Phono - Phono Vorverstärker mit A/D-Wandler

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Als so genannte multifunktionale Phono-Vorstufe bewirbt Pro-Ject Audio Systems die neueste Lösung der Pro-Ject Box Design E Series, die Pro-Ject Optical Box E Phono. Diese vereint eine Phono-Vorstufe mit einem A/D-Wandler, sodass man mit dieser analoge Quellen wie eben Schallplatten-Spieler an Audio-Systemen mit allein digitalen Eingängen nutzen kann.

Kurz gesagt...

Speziell für den einfachen Anschluss eines Schallplatten-Spielers an Systeme ohne analogen Eingang ist die neue Pro-Ject Optical Box E Phono konzipiert.

Wir meinen...

Die neue Pro-Ject Optical Box E Phono soll, so der Hersteller, eine Phono-Vorstufe mit einem A/D-Wandler vereinen, sodass neben einem analogen Ausgang auch ein digitaler zur Verfügung steht, und damit an jedwedes Audio-System angeschlossen werden kann. Zudem findet man hier auch einen analogen Line-In, um etwa Tapedecks oder analoge Tuner anschließen zu können.

Von Michael Holzinger (mh)
13.04.2017

Share this article


So manch Audio-System kommt längst ohne analogen Eingang aus. Allen voran etwa auch Soundbar- oder Soundbase-Systeme, diverse Streaming-Lösungen, und gar viele Micro- oder Midi-HiFi-Systeme weisen vielfach nur einen, teils leider gar keinen analogen Eingang auf. Dennoch sei dies kein Grund dafür, etwa auf die Einbindung eines Schallplatten-Spielers zu verzichten, zeigt sich Pro-Ject Audio Systems überzeugt und liefert dafür den neuesten Spross der so genannten Pro-Ject Box Design E Series aus, die Pro-Ject Optical Box E Phono.

Diese neue Pro-Ject Optical Box E Phono wurde speziell für den Anschluss an Geräte ohne analoge Eingänge entwickelt, so das Unternehmen aus Wien. Es empfiehlt den Einsatz der neuen Pro-Ject Optical Box E Phono etwa an besagten Soundbar-Systemen, bis hin zu günstigen AV-Receivern, die zumeist ebenfalls bei analogen Schnittstellen nicht mehr viel zu bieten haben.

Zunächst ist die neue Pro-Ject Optical Box E Phono eine Phono-Vorstufe, wobei sich Pro-Ject Audio Systems im konkreten Fall damit begnügt, eine Lösung für Schallplatten-Spieler bestückt mit MM Tonabnehmer-Systeme anzubieten und MC-Systeme außen vor lässt. Für die Pro-Ject Optical Box E Phono verspricht der Hersteller eine präzise RIAA Entzerrung und eine besonders rauscharme Schaltung.

Natürlich kann das Signal der Phono-Vorstufe direkt über einen analogen Ausgang an verschiedenste Geräte weitergereicht werden, und zwar in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse.

Darüber hinaus verfügt die neue Pro-Ject Optical Box E Phono aber, wie beschrieben, über einen integrierten A/D-Wandler, der Signale mit 24 Bit und 96 kHz Auflösung bearbeitet. Diese Signale stehen bei der neuen Pro-Ject Optical Box E Phono über eine optische S/PDIF-Schnittstelle, also einen so genannten TOS-Link zur Verfügung.

Abgesehen von der Phono-Vorstufe steht bei der neuen Pro-Ject Optical Box E Phono aber noch ein analoger Eingang zur Verfügung, und zwar ebenfalls ausgeführt als 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse. Hier lassen sich etwa Tapedecks, Band-Maschinen, analoge Tuner und ähnliches als weitere Quelle anschließen und damit ebenfalls an Systeme mit rein digitalen Eingängen „andocken“. Die Auswahl, ob nun die Phono-Vorstufe oder aber der analoge Eingang aktiv sind, die trifft man an der Rückseite des Geräts mit einem entsprechenden Taster. Der analoge als auch digitale Ausgang hingegen können hier gleichzeitig genutzt werden.

Die neue Pro-Ject Optical Box E Phono misst nicht mehr als 120 x 32 x 100 mm und bringt es damit auf 250 g. Sie präsentiert sich bewusst schlicht, sodass man sie problemlos irgendwo rund um die Audio-Systeme platzieren kann. Sie ist wahlweise in Schwarz oder Weiss erhältlich, wobei eine interne Abschirmung aus Metall für einen stets störungsfreien Betrieb sorgt. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil mit 18 V und 500 mA DC, das natürlich im Lieferumfang enthalten ist.

Die neue Pro-Ject Optical Box E Phono findet man ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von € 119,- im Fachhandel.

Share this article