Foto © Pro-Ject Audio Systems

Pro-Ject PS00 by Parov Stelar und Pro-Ject PS01-Wave by Parov Stelar

Ein Schallplatten-Spieler ist ein Kunstwerk der Feinmechanik, und für viele Feinspitze schlicht der einzig wahre Weg, um Musik tatsächlich perfekt genießen zu können. Es liegt daher durchaus nahe, allen voran einen Plattenspieler von einem Künstler veredeln zu lassen, wie es etwa Pro-Ject Audio Systems bereits mehrfach tat, und es aktuell zusammen mit Parov Stelar einmal mehr tut.

Kurz gesagt...

Einmal mehr präsentiert Pro-Ject Audio Systems zwei Schallplatten-Spieler als wahre Kunstwerke, diesmal in Zusammenarbeit mit Parov Stelar, wobei einer davon ein absolutes Unikat ist, der andere als Limited Collectors Edition erworben werden kann.

Wir meinen...

Mit dem Pro-Ject PS01-Wave by Parov Stelar steht ein absolutes Sammler-Stück zur Verfügung, das im Gegensatz zum Pro-Ject PS00 by Parov Stelar, der als Unikat nur im Hard Rock Cafe Wien zu bestaunen ist, in limitierter Stückzahl gefertigt, und somit auch tatsächlich gekauft werden kann. Hier soll durch ein von Lilja Bloom, der Ehefrau Parov Stelars gefertigtes grafisches Sujet auf dem strahlend weißen Chassis des Plattenspielers der direkte Konnex zwischen der Musik von Parov Stelar und deren Wiedergabe auf hohem Niveau mittels Schallplatten-Spieler hergestellt werden.

Von Michael Holzinger (mh)
02.10.2014

Share this article


Während die Schallplatte erneut immer bewusster im breiten Bewusstsein der Kunden wahrgenommen wird, und zumindest bislang unaufhaltsam ihren erneuten Siegeszug fortsetzt, gab es, abseits von eingeschwornen Musik-Liebhabern in der HiFi-Szene vor allem eine Gruppe, die sich über Jahre hinweg hartnäckig dagegen wehrte, dass die Schallplatte gänzlich durch andere Technologien verdrängt wird. Ausgerechnet jene, denen man oftmals unterstellt, eher „Handwerker“ als Künstler zu sein, nämlich DJs waren es, die diesem Tonträger-Format die Treue schworen, und sich vielfach nicht durch noch so verlockende Möglichkeiten der digitalen Welt beirren ließen.

Dazu zählt etwa auch der österreichische DJ Parov Stelar, dessen Schaffen längst sehr, sehr weit über das zuvor erwähnte „Handwerk“ hinaus geht, der sich vielmehr als vielbeachteter Musiker und Produzent, nicht nur weit über die Grenzen dieses Landes hinaus einen tadellosen Ruf erarbeiten konnte, sondern neben einem beeindruckenden kommerziellen Erfolg, nationalen als auch internationalen Top-Platzierungen in den Charts, auch zahllose Auszeichnungen einheimsen konnte. Darunter auch den nicht gänzlich unumstrittenen, aber immerhin dennoch bislang wichtigsten Preis Österreichs, den Amadeus Austrian Music Award. Und zwar sowohl 2013 als Best Live Act, Best Electronic Act und Best Album, sowie 2014 als Best Live Act. Seine spezielle Herangehensweise und sein Verständnis für Musik sorgten zudem dafür, dass er mit zahllosen internationalen Stars allen voran als Produzent zusammen arbeitete, zudem ist er überaus erfolgreich mit seiner Parov Stelar Band tätig.

Interessantes Detail am Rande, Parov Stelar, mit bürgerlichen Namen Marcus Füreder, absolvierte zunächst eine Ausbildung für Angewandtes Design in seiner Heimatstadt Linz, darum überrascht es keineswegs, dass der oberösterreichische Künstler nun mit einem weiteren „Weltstar“ aus Österreich ein ganz besonderes Projekt realisiert.

Und zwar mit dem Weltmarktführer im Bereich Schallplatten-Spielern, dem Unternehmen Pro-Ject Audio Systems aus Wien, wobei es für Pro-Ject Audio Systems keineswegs das erste Mal ist, dass man für ein außergewöhnliches, limiertes Modell eines Schallplatten-Spielers mit Künstlern zusammenarbeitet - wir berichteten.

Gemeinsam will man dem Thema Schallplatte durch ein ganz außergewöhnliches Projekt im wahrsten Sinne des Wortes huldigen. Zwar ist allen voran ein Schallplattenspieler nach wie vor ein Meisterwerk der Feinmechanik, aber im Rahmen dieses Vorhabens von Parov Stelar und Pro-Ject Audio Systems wird er zudem nicht nur zum Design-Objekt, sondern gar zum Kunst-Objekt.

Auf der Basis eines Pro-Ject Debut Carbon Esprit, nach wie vor einer der absoluten Top-Seller im breit aufgestellten Produktsortiment des Unternehmens, entstand die Idee zu einem absoluten Einzelstück, dem Pro-Ject PS00 by Parov Stelar. Hier wurde das Chassis des Plattenspielers von Lilja Bloom, Ehefrau des Künstlers, mit einem ganz besonderen grafischen Sujet versehen, und zwar in Anlehnung an das Cover des Albums „The Princess“ von Parov Stelar, das dieser Tage auch als Limited Vinyl von Pro-Ject Audio Systems auf den Markt gebracht wurde.

Bei diesem Pro-Ject Debut Carbon Esprit handelt es sich um ein absolutes Unikat, das anlässlich der Eröffnung des Hard Rock Cafe in Wien gefertigt wurde, und dort Teil der Ausstellung ist.

Allerdings wollte man es offensichtlich nicht bei diesem einen Kunstwerk belassen, sondern kreierte gemeinsam den Pro-Ject PS01-Wave by Parov Stelar.

Auch hier kommt der unter anderem mit einem EISA Award gewürdigte Pro-Ject Debut Carbon in der so genannten Pro-Ject Debut Carbon Esprit-Ausführung als Basis zum Einsatz, der sich in strahlendem Weiss präsentiert, dessen Chassis aber nunmehr einen aufwendigen Druck aufweist, der sich in dynamischer Wellenform präsentiert, und diesen zu einem beeindruckendem Auftreten verhelfen soll.

Rein technisch gesehen setzt man natürlich auf die bewährten Ausstattungsmerkmale des Pro-Ject Debut Carbon Esprit, also ein Chassis gefertigt aus MDF, das auf speziellen Standfüssen mit so genannter TPE-Bedämpfung (Thermoplastic Elastomere) ruht, einen eleganten Plattenteller aus teiltransparentem Acryl aufweist, und allen voran natürlich über einen 9 Zoll Tonarm aus Carbon, mit durchgängigen Tonarmrohr bis hin zu Headshell, aufweist. In dieser speziellen Version als Pro-Ject PS01-Wave by Parov Stelar wird ab Werk ein feines Tonabnehmer-System montiert sein, und zwar das Ortofon 2M Red, das als MM-Tonabnehmer-System ausgelegt ist, und tadellose Ergebnisse liefert.

Mit dem Pro-Ject PS01-Wave by Parov Stelar steht ein absolutes Sammler-Stück zur Verfügung, das in limitierter Stückzahl gefertigt wird. Dieses exklusive Modell soll bereits im Laufe des Oktobers 2014 im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für den Pro-Ject PS01-Wave by Parov Stelar einen empfohlenen Verkaufspreis von € 550,- an.

Share this article

Related posts