Foto © Pro-Ject Audio Systems

Pro-Ject Power Box S 4-way und Power Box S 6-way

Mit einer neuen, sehr elegant gelösten Stromversorgung will Pro-Ject Audio Systems nicht nur die Qualität der Wiedergabe eines kompakten HiFi-Systems bestehend aus Komponenten der Pro-Ject Box Design S-Serie verbessern, sondern durchaus auch für ein wenig „Ordnung“ hinter den Geräten sorgen.

Kurz gesagt...

Eine besonders pfiffige Lösung zur zentralen Stromversorgung mehrerer Komponenten der Box Design S-Serie von Pro-Ject Audio Systems steht mit der Pro-Ject Power Box S 4-way und Power Box S 6-way zur Verfügung.

Wir meinen...

Man kann es Pro-Ject Audio Systems ja nicht wirklich vorwerfen, es ist nunmal so, dass allen voran bei den geradezu winzigen Komponenten der Pro-Ject Box Design S-Serie die dazu gehörigen externen Netzteile geradezu sperrig wirken. Nun bietet sich aber mit den neuen Pro-Ject Power Box S 4-way und Power Box S 6-way eine geradezu perfekte Lösung an, um zusammen mit der Pro-Ject Design Box Acryl 2 oder Pro-Ject Design Box Acryl 4 mehrere Geräte mit einem einzigen Netzteil zu versorgen, und gleichzeitig fast alle Kabel „verschwinden“ zu lassen.
Hersteller:Pro-Ject Audio Systems
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Deutschand:Audio Trade Hi-Fi Vertriebsgesellschaft mbH
Preis:€ 129,- bzw. € 149,-

Von Michael Holzinger (mh)
26.08.2014

Share this article


Allen voran die Lösungen der so genannten Box Design S-Serie aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems zeichnen sich dadurch aus, dass man hier feinste HiFi-Komponenten mit geradezu winzigen Abmessungen erhält. Um nur ein Produkt als Beispiel anzuführen, mit der Pro-Ject Stereo Box S erhält man einen vollwertigen Stereo Vollverstärker, der nicht größer ist, als 103 x 36 x 122 mm, und dennoch eine Leistung von immerhin zweimal 25 Watt an 8 Ohm liefert, also problemlos in der Lage ist, mit entsprechenden Lautsprecher-Systemen und weiteren Geräten der Box Design S-Serie als hervorragendes HiFi-System zu dienen.

Wer allerdings genau das tut, nämlich verschiedene Produkte der Box Design S-Serie zu einem HiFi-System zu kombinieren, der wird sich mit einem durchaus relevanten „Problem“ beschäftigten müssen, wenngleich das Wort „Problem“ ganz bewusst in Anführungszeichen gesetzt wurde. Es ist nunmal Fakt, das ein externes Netzteil, mit dem alle Komponenten der Pro-Ject Box Design S-Serie versorgt werden, vergleichsweise sperrig ist. Da kann man die übrige Elektronik noch so sehr „schrumpfen“, beim Netzteil ist dies eben nicht so einfach möglich, sodass man bei drei, vier Geräten eben auch entsprechend viele externe Netzteile in der Stromleiste hat, die gerade im Vergleich zu den kompakten Abmessungen der Geräte selbst recht viel Platz in Anspruch nehmen.

Natürlich haben dies auch die Entwickler bei Pro-Ject Audio Systems erkannt, und liefern nun eine neue, überaus pfiffige Lösung für dieses „Problem“, nämlich in Form der Stromversorgung Pro-Ject Power Box S 4-way und Power Box S 6-way.

Diese beiden Lösungen sind vor allem deswegen sehr interessant, da sie gleich ein paar „Probleme“ aus der Welt schaffen, die bislang einfach zu akzeptieren waren. So handelt es sich bei beiden Systemen nicht um zusätzliche, externe Geräte, sondern vielmehr einen Zubehör-Artikel, der für die so genannte Pro-Ject Design Box Acryl 2 sowie Pro-Ject Design Box Acryl 4 entwickelt wurde. Diese Pro-Ject Design Box Acryl ist wiederum als besonders einfache, und gleichzeitig elegante Lösung entwickelt worden, um mehrere Geräte der Pro-Ject Box Design S-Serie in einem einzigen Gehäuse unterzubringen. So nimmt die Pro-Ject Design Box Acryl 2 zwei Geräte der S-Serie auf, bei der Pro-Ject Design Box Acryl 4 lassen sich entweder vier kompakte Geräte der S-Serie, bzw. eins mit doppelter Breite (206 x 36 x 200 mm) plus zwei mit Standard-Abmessungen, oder aber natürlich auch zwei mit doppelter Breite, etwa die Pro-Ject MaiA plus die Pro-Ject CD Box S.

Die Pro-Ject Power Box S 4-way und Power Box S 6-way wird jeweils an der Rückseite der Pro-Ject Design Box Acryl eingeschraubt, und dient damit als Netzeil für zwei bzw. bis zu vier Komponenten der Box Design S-Serie.

Dafür bietet die Pro-Ject Power Box S 4-way einen Ausgang mit 20 V und 3 A, ein 9 V und 3 A, sowie zwei Ausgänge mit 18 V und 500 mA bis zu 1 A. Bei der Power Box S 6-way stehen an Anschlüssen ein 20 V und 3 A, zweimal 9 V und 3 A, sowie drei 18 V 500 mV bis 1 A zur Verfügung. Die Stromversorgung erfolg in beiden Fällen mittels externem Netzteils, einmal mit 20 V und 3 A, in zweitem Fall mit 24 V und 5 A. Abgesehen davon, dass eben nunmehr nur noch ein externes Netzteil für mehrere Geräte benötigt wird, bieten die beiden Lösungen eine optimierte Spannungsregelung inklusive Filterung und sorgen damit, ganz nebenbei, für eine bessere Klangqualität der gesamten HiFi-Kette im Miniatur-Format.

Zudem sind natürlich alle Anschlusskabel und Verbindungskabel zwischen den Geräten verdeckt, denn die Rückseite der Pro-Ject Design Box Acryl nimmt ja nun die Pro-Ject Power Box S 4-way bzw. Power Box S 6-way ein. Um externe Kabel anzuschließen, etwa allen voran Lautsprecher-Kabel, steht sowohl bei der Pro-Ject Power Box S 4-way als auch der Power Box S 6-way natürlich eine entsprechende Ausnehmung zur Verfügung. Ein Schalter sorgt zudem dafür, dass alle Geräte, die mit dieser Stromversorgung bedient werden, zentral ein- bzw. ausgeschalten werden können.

Sowohl die Pro-Ject Power Box S 4-way und Power Box S 6-way werden mit dem nötigen externen Netzteil geliefert, und auch das komplette Montage-Zubehör ist im Lieferumfang enthalten, nicht aber die jeweilige Pro-Ject Design Box Acryl.

Beide Netzteile sind in Schwarz ausgeführt und ab sofort im Fachhandel zu finden. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis wird vom Unternehmen für die Pro-Ject Power Box S 4-way mit € 129,- und für die Pro-Ject Power Box S 6-way mit € 149,- angegeben. Wie wir meinen, eine sehr lohnenswerte Investition.

Share this article