Responsive image Audio

Pro-Ject Stereo Box S2 - Die neue Generation…

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Sie ist seit jeher eine ganz wesentliche Komponente der Pro-Ject Box Design Serie, insbesondere in der Box Design S Serie, die so genannte Pro-Ject Stereo Box S. Trotz kleinster Abmessungen rühmt sich das Unternehmen aus Wien, mit dieser Lösung den weltweit kleinsten High-end Stereo Vollverstärker im Angebot zu haben, und dies gilt natürlich auch für die neueste Generation, die neue Pro-Ject Stereo Box S2, die gar als audiophile Lösung gerühmt wird.

Kurz gesagt...

Schon die Vorgänger bezeichnete Pro-Ject Audio Systems als kleinste High-end Stereo Vollverstärker, und dies soll natürlich auch für die nagelneue Pro-Ject Stereo Box S2 gelten.

Wir meinen...

Darbietungsqualität und tadellose Verarbeitung, dies sind die Kriterien, die aus Sicht von Pro-Ject Audio Systems High-end ausmachen. Darum scheut man sich nicht, auch die neueste Generation des Stereo Vollverstärker en miniature als wahre High-end Lösung zu bezeichnen, die neue Pro-Ject Stereo Box S2. Das Unternehmen verspricht hier gar eine audiophile Lösung mit winzigem Formfaktor, die sich in bewährter Art und Weise in jedes Wohnumfeld integrieren lasse, und mit zahlreichen weiteren Lösungen, allen voran aus der komplett neu aufgestellten Pro-Ject Box Design S2 Serie kombinieren lässt.

Von Michael Holzinger (mh)
27.06.2017

Share this article


Es sorgte schon immer für kontroverse Diskussionen, wenn ein Unternehmen den Begriff „High-end“ bei Lösungen für sich in Anspruch nahm, die in den Augen so mancher HiFi-Enthusiasten aus Prinzip nicht mit diesem Begriff in Einklang zu bringen sind. High-end, das muss, so scheint es zumindest, für so manchen „groß“ und „kostspielig“ sein. Wie sonst ist es zu erklären, dass dieser Begriff bei sehr kleinen, überaus günstigen Lösungen offensichtlich gar nicht verwendet werden darf?



Nun, das Wiener Unternehmen Pro-Ject Audio Systems scherte sich um diese Befindlichkeiten schon bislang wenig und verkündete stets mit voller Überzeugung, dass man den kleinsten Stereo Vollverstärker aus der so genannten Pro-Ject Audio Systems Box Design Serie, genauer gesagt der Pro-Ject Box Design S Serie, sehr wohl für eine wahre High-end Lösung halte. Mehr noch, man bezeichnete die Pro-Ject Stereo Box S gar als kleinsten audiophilen Stereo Vollverstärker der Welt.

Dass dies natürlich auch für die neueste Generation, die nagelneue Pro-Ject Stereo Box S2 und damit einer weiteren Lösung der so genannten Pro-Ject Box Design S2 Serie in Anspruch genommen wird, ist da nur konsequent. Zumal man mit dieser neuen Generation einmal mehr eine in durchaus entscheidenden Bereichen verbesserte Version des Stereo Vollverstärkers und damit einer zentralen Komponente der gesamten neuen Pro-Ject Audio Systems S2 Serie vorgenommen hat.

Auffallend ist aber zunächst natürlich das neue, gegenüber den bisherigen Versionen leicht adaptierte Design der Pro-Ject Stereo Box S2, die sich aber schon seit jeher besonders dezent in wirklich jedes Wohnumfeld integrieren lässt. Dafür sorgen schon allein die wirklich geradezu winzigen Abmessungen von lediglich 103 x 37 x 125 mm. Die Front weist keinerlei Verschraubungen auf, selbst an der Oberseite und an den Seiten sieht man keine Schraube, sondern lediglich in wie immer tadellos aus Aluminium gefertigtes Gehäuse mit Edelstahl-Rahmen als Basis-Konstruktion, das wahlweise in Silber oder Schwarz angeboten wird. Damit bringt es die neue Pro-Ject Stereo Box S2 auf 720 g.

Die Front ziert ein Lautstärke-Regler aus Aluminium, sowie ein Taster zur Eingangswahl, drei Status LED um den jeweils aktiven Eingang anzuzeigen, der Standby-Taster samt zugehöriger weiterer Status LED und eine Infrarot-Diode.

An der Rückseite stehen zunächst drei analoge Eingänge zur Verfügung, wobei zwei davon als Cinchbuchsen-Pärchen, einer als 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss ausgelegt sind. Die Lautsprecher-Systeme lassen sich über zwei Pärchen Schraubklemmen anschließen, wobei man sich für gekapselte, hochwertige Anschlüsse entschied, selbst wenn es dadurch recht eng an der Rückseite zugeht. Und gerade weil es derart eng an der Rückseite zugeht, ist es umso bemerkenswerter, dass die Entwickler bei der neuen Pro-Ject Stereo Box S2 gar einen Record Out mit fixem Pegel vorsahen, der sich etwa für einen optionalen Kopfhörer-Verstärker aus der neuen Pro-Ject Box Design S2-Serie eignet.

Die neue Pro-Ject Stereo Box S2 liefert eine Leistung von immerhin zweimal 34 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm. Weisen die Lautsprecher-Systeme hingegen eine Impedanz von lediglich 4 Ohm auf, so kann die neue Pro-Ject Stereo Box S2 sogar zweimal 43 Watt entfalten.

Ganz besonders betont Pro-Ject Audio Systems, dass man bei der neuen Pro-Ject Stereo Box S2 einmal mehr auf eine ausgeklügelte Schaltung setzte, die trotz derer kompakten Abmessungen beste Qualität bieten soll und damit den selbst gesteckten Ziel, einen audiophilen Stereo Vollverstärker anbieten zu können, vollends entspricht.

Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil, das natürlich im Lieferumfang enthalten ist.

Wie bereits angedeutet, soll die neue Pro-Ject Stereo Box S2 auch Komfort bieten, sodass man ihr eine passende Infrarot-Fernbedienung mit auf den Weg gibt. Hierbei handelt es sich um eine recht simple Fernbedienung im Scheckkarten-Format, die ihrer Aufgabe aber vollends gerecht wird. Optional ist ohnedies ein hochwertiges Modell verfügbar.

Die neue Pro-Ject Stereo Box S2 soll bereits in Kürze im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller aus Wien gibt für diese Lösung einen empfohlenen Verkaufspreis von € 259,- an.

Share this article

Related posts