Responsive image Audio

Pro-Ject Stream Box S2 - Kompakter Multiroom Streamer…

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Als besonders kompakt, geradezu klein, dennoch über aus fortschrittlich und zudem preisgünstig beschreibt Pro-Ject Audio Systems den neuesten Spross der Pro-Ject Box Design S2 Series, die neue Pro-Ject Stream Box S2. Diese wartet mit einigen sehr spannenden Ausstattungsmerkmalen auf, die den Einsatz nicht nur als Multiroom Audio-Streaming-Lösung im herkömmlichen Sinne erlauben.

Kurz gesagt...

Mit besonders spannenden Ausstattungsmerkmalen sowie kompaktesten Abmessungen wartet der neue Multiroom Streamer Pro-Ject Stream Box S2 auf.

Wir meinen...

Dass man sich nunmehr bei Pro-Ject Audio Systems dazu entschloss, dem High-end Streaming-Device der Pro-Ject Box Design S2 Series, der Pro-Ject Stream Box S2 ultra, einen „kleinen Bruder“ zur Seite zu stellen, mag auf den ersten Blick erstaunen, bei genauerer Betrachtung ist es jedoch eine überaus kluge Entscheidung, denn die Intension hinter der neuen Pro-Ject Stream Box S2 sind eine besonders flexible Nutzung, die teils über jene als klassischer Streaming-Client hinaus gehen. Zudem handelt es sich um die bislang günstigste Streaming-Lösung, die somit einen noch breiteren Anwenderkreis erschließen kann.
Hersteller:Pro-Ject Audio Systems
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Preis:€ 299,-

Von Michael Holzinger (mh)
03.09.2019

Share this article


Streaming-Lösungen stellen seit jeher eine wesentliche Gruppe an Lösungen im Rahmen der so genannten Pro-Ject Box Design Series dar, und zwar in den unterschiedlichsten Klassen der Produktlinie. Eine der herausragendsten ist jedoch ausgerechnet jene, die der kleinsten Baureihe zugeordnet wird, nämlich der Pro-Ject Box Design S2 Series, konkret die Pro-Ject Stream Box S2 ultra. Völlig zu Recht bezeichnet das Unternehmen aus Niederösterreich diese Lösung als wahren Alleskönner, denn es handelt sich um ein Audio optimized Network Bridge and USB Detox Device, die nahezu für alle relevanten Streaming-Plattformen gerüstet ist und in der Pro-Ject Pre Box S2 digital ihren kongenialen, maßgeschneiderten Partner findet.

Dass man sich bei Pro-Ject Audio Systems nunmehr dazu entschloss, dem High-end Streaming-Device der Pro-Ject Box Design S2 Series, der Pro-Ject Stream Box S2 ultra einen „kleinen Bruder“ zur Seite zu stellen, mag auf den ersten Blick erstaunen, bei genauerer Betrachtung ist es jedoch eine überaus kluge Entscheidung, denn die Intension hinter der neuen Pro-Ject Stream Box S2 sind eine besonders flexible Nutzung, die teils über jene als klassischer Streaming-Client hinaus gehen. Zudem handelt es sich um die bislang günstigste Streaming-Lösung, die somit einen noch breiteren Anwenderkreis erschließen kann.

Wie alle Lösungen der Pro-Ject Box Design S2 Series ist auch die neue Pro-Ject Stream Box S2 sehr kompakt, um nicht zu sagen winzig ausgefallen. Sie misst nicht mehr als 105 x 37 x 105 mm und bringt es damit, dank des hochwertigen, aus Aluminium ausgeführten Gehäuses, auf 375 g. Die Stromversorgung übernimmt hier ein externes 5V Netzteil, das natürlich Teil des Lieferumfangs ist.

An Bedienelementen stehen an der Front lediglich zwei Taster zur Verfügung, mehr benötigt man auch nicht. Zudem findet man hier einen USB-Port und eine Infrarot-Diode.

An der Rückseite geht es schon etwas dicht gedrängter zu, denn neben dem Anschluss fürs Netzteil, ausgeführt als MicroUSB-Port, dem Antennen-Anschluss für das integrierte WiFi Modul nach IEEE 802.11n, sowie einer zugehörigen WPS-Taste zur besonders einfachen Integration in ein drahtloses Netzwerk, einer klassischen RJ45 Ethernet-Buchse, steht hier ein Line In in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse, eine weitere 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse als Ausgang mit variablem Pegel, ein Cinchbuchsen-Pärchen als Ausgang mit fixem Pegel, sowie eine optische S/PDIF-Schnittstelle in Form eines TOS-Link zur Verfügung.

Die neue Pro-Ject Stream Box S2 setzt auf eine Streaming-Plattform, die diese zunächst als dlna-zertifizierten UPnP-Streaming-Client für eine besonders flexible Nutzung mit verschiedensten Steuerungssystemen einsetzen lässt. Allerdings bietet Pro-Ject Audio Systems selbst eine passende Streaming-App an, die komplett neu entwickelt wurde und sich Pro-Ject Stream S2 nennt und die für Apple iOS und Google Android zur Verfügung steht.

Damit lässt sich nicht nur auf Dienste wie Spotify, TIDAL, TuneIn Radio und iHeartRadio direkt zugreifen, sie erlaubt auch die Steuerung mehrere Pro-Ject Stream Box S2 im Netzwerk, somit den Multiroom Audio-Streaming-Betrieb.

Man habe bei der neuen Pro-Ject Stream Box S2 höchsten Wert auf Tonqualität gelegt, so Pro-Ject Audio Systems, sodass man hier auch keinerlei Kompromisse bei der Datenübertragung in Kauf nimmt, nur um möglichst viele Zonen adressieren zu können. Daher gibt man zu Protokoll, dass die Pro-Ject Stream Box S2 bewusst auf zehn Zonen bei Ethernet, also der Einbindung mittels Kabel, sowie sechs Zonen über WiFi limitiert ist, sodass stets eine unterbrechungsfreie Signalübertragung garantiert sei.

Natürlich können die Zonen einzeln adressiert, aber auch zu Gruppen verbunden werden. Besonders interessant ist zudem die Möglichkeit, aktive Lautsprecher-Systeme kabellos mittels der neuen Pro-Ject Stream Box S2 zu betreiben. Dafür ist es lediglich notwendig, je eine Pro-Ject Stream Box S2 mit einem Lautsprecher zu verbinden, wobei diese dann im so genannten Stereo Paar Modus betrieben werden, sodass sich in Summe wieder ein Stereo-System ergibt, das komfortabel über die App gesteuert werden kann.

Die Signalverarbeitung erfolgt bei der neuen Pro-Ject Stream Box S2 über einen ESS ESS9023 DAC, der in der Lage ist, Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz zu wandeln.

Die neue Pro-Ject Stream Box S2 soll bereits dieser Tage im Fachhandel zur Verfügung stehen. Der Kunde kann hierbei in bewährter Art und Weise zwischen einer Variante in Silber oder Schwarz wählen. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 299,- angegeben.

Übrigens, setzt man die Pro-Ject Stream Box S2 als Quelle in einem besonders kompakten Stereo HiFi-System ein, so empfiehlt Pro-Ject Audio Systems allen voran den Stereo Vollverstärker Pro-Ject Stereo Box S2 BT, aber ebenso ist natürlich die Pro-Ject MaiA S2 oder ganz simpel die Pro-Ject Stereo Box S2 eine Option.

Share this article

Related posts