Responsive image Audio

Pro-Ject Sub Box 50 - Kompakter Subwoofer für Pro-Ject Speaker Box 5 und Pro-Ject Speaker Box 10

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Erstmals präsentiert Pro-Ject Audio Systems einen Subwoofer als Erweiterung für das eigene Sortiment an Lautsprecher-Systemen, allen voran natürlich die Lösungen Pro-Ject Speaker Box 5 und Pro-Ject Speaker Box 10. Auch hier setzte man auf besonders kompakte Abmessungen und spricht daher beim neuen Pro-Ject Sub Box 50 von einer bewusst tunlichst kleinen, aber dennoch sehr leistungsstarken Lösung.

Kurz gesagt...

Als optimale Erweiterung für die Lautsprecher-Systeme Pro-Ject Speaker Box 5 und Pro-Ject Speaker Box 10 kommt nun der neue kompakte Subwoofer Pro-Ject Sub Box 50 ins Spiel.

Wir meinen...

Erstmals wagt sich Pro-Ject Audio Systems mit der neuen Pro-Ject Sub Box 50 auch an das Thema Subwoofer heran. Damit soll Anwendern allen voran einer Pro-Ject Speaker Box 5 oder Pro-Ject Speaker Box 10 eine ideale Erweiterung zur Verfügung stehen, die für noch mehr Souveränität im untersten Frequenzbereich Sorge trägt. Ebenso wie die Lautsprecher-Systeme selbst ist auch die neue Pro-Ject Sub Box 50 als sehr kompakte, dennoch leistungsfähige und damit flexible Lösung ausgelegt. Der Hersteller spricht gar von einem wahren High-end Schnäppchen.

Von Michael Holzinger (mh)
28.03.2018

Share this article


Seit geraumer Zeit bietet Pro-Ject Audio Systems als optionale Erweiterung der Elektronik-Reihe der Pro-Ject Box Design Serie auch passende Lautsprecher-Systeme an. Im vergangenen Jahr forcierte man dieses Produktsegment gar, und präsentierte neben den Lösungen Pro-Ject Speaker Box 5 DS2, Pro-Ject Speaker Box 10 DS2 und Pro-Ject Speaker Box 15 DS2 auch die neueste Generation jener Lösungen, mit der die gesamte Lautsprecher-Serie ihren Anfang hatte, nämlich die Modelle Pro-Ject Speaker Box 5 S2 sowie Pro-Ject Speaker Box 10 S2.

Allen voran für diese beiden letztgenannten Modelle will Pro-Ject Audio Systems nunmehr einen Subwoofer offerieren, der diese effektiv nach unten hin unterstützt und die Wiedergabe damit noch souveräner gestaltet, und zwar in Form der neuen Pro-Ject Sub Box 50.

Der neue Subwoofer sei die erste Bestrebung in diesem Markt, so Pro-Ject Audio Systems über die Pro-Ject Sub Box 50, wobei man natürlich allen voran darauf achtete, dass diese Lösung perfekt zu den eigenen Lautsprecher-Systemen passe. Somit galt es, eine tunlichst kompakte Lösung zu entwickeln, wobei der Hersteller selbst von einem geradezu bemerkenswert kleinen Formfaktor spricht. Damit sei sichergestellt, dass sich der neue Subwoofer perfekt in jeden Raum integrieren lasse, schließlich war dies auch die Vorgabe bei den Lautsprecher-Systemen Pro-Ject Speaker Box 5 S2 sowie Pro-Ject Speaker Box 10 S2.

Man dürfe sich aber nicht von derart kleinen Abmessungen täuschen lassen, so Pro-Ject Audio Systems. Auch wenn die neue Pro-Ject Sub Box 50 nur 205 x 280 x 205 mm misst und damit 6 kg auf die Waage bringt, habe man es mit einem sehr leistungsfähigen Subwoofer zu tun, die einen kraftvollen und dynamischen Klang liefere, der der Musik Körper und Emotion verleiht.

Grundlage dafür war allen voran ein hochwertig ausgeführtes, nicht resonierendes Gehäuse, wobei man auf MDF und eine solide, robuste Konstruktion setzte. Ausgelegt ist die neue Pro-Ject Sub Box 50 als geschlossene Konstruktion, um eine kontrollierte Wiedergabe zu garantieren. Man kann hier von einem so genannten Down-firing-Subwoofer sprechen, da der hier eingesetzte 100 mm Woofer nach unten hin wirkt. Die Standfüsse der Pro-Ject Sub Box 50 garantieren somit einen klar definierten Abstand für eine optimale Abstrahlung in den Raum.

Der integrierte Verstärker bietet drei Strom-Modi (Amplifier Mode), um besonders effizient und energiesparend zu arbeiten. Bei voller Leistung nimmt dieser 101 Watt auf, liegt kein Signal an, so sind es lediglich 10 Watt. Im Standby-Modus liegt die Leistungsaufnahme bei lediglich 0,4 Watt, wobei der Standby-Modus natürlich automatisch aktiviert wird, sobald längere Zeit kein Signal anliegt. Über einen Wahlschalter kann man dies aber auch deaktivieren und somit den Subwoofer ständig in Betrieb lassen.

Die Ausgangsleistung für die neue Pro-Ject Sub Box 50 gibt der Hersteller mit 50 Watt RMS sowie 100 Watt Spitzenleistung an. Der Subwoofer könne einen Frequenzbereich zwischen 65 und 200 Hz abdecken, so Pro-Ject Audio Systems.

An Anschlüssen steht nicht nur ein Cinch-Buchsen-Pärchen als so genannter Low Level Input und damit zur direkten Verbindung mit einem entsprechenden Ausgang eines Verstärkers zur Verfügung, sondern ebenso ein High Level Input in Form von Schraubklemmen. Damit werden die Lautsprecher defakto über den Subwoofer durchgeschleift, was eine optimale Abstimmung zu den eingesetzten Lautsprecher-Systemen garantieren soll.

Natürlich erlaubt die neue Pro-Ject Sub Box 50 eine Justierung der Übernahme-Frequenz (Crossover) sowie des Pegels, auch die Phase kann mittels Wahlschalter angepasst werden. Das Anschluss-Panel der neuen Pro-Ject Sub Box 50 ist übrigens mit einer soliden Metall-Platte versehen.

Um als perfekter Spielpartner für die Lautsprecher-Systeme aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems in Erscheinung zu treten, ist die neue Pro-Ject Sub Box 50 natürlich in nahezu ebenso großer Farbenvielfalt wie die Lautsprecher-Systeme selbst erhältlich. So kann man sich zwischen einer Ausführung in Hochglanz Schwarz, Hochglanz Weiss und Hochglanz Rot entscheiden.

Die neue Pro-Ject Sub Box 50 steht ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von € 299,- im Fachhandel zur Verfügung.

Share this article