Responsive image Audio

Pro-Ject The Classic - Eins, zwei, drei… sechster EISA Award für Pro-Ject Audio Systems

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Auch in diesem Jahr konnte Pro-Ject Audio Systems die EISA davon überzeugen, das wohl beste Laufwerk im Angebot zu haben, und zwar den tatsächlich herausragenden Pro-Ject The Classic, den Pro-Ject Audio Systems anlässlich des 25. Geburtstag des Unternehmens präsentierte. Ganz besonders bemerkenswert: Es ist nun bereits der sechste EISA Award für das österreichische Unternehmen.

Kurz gesagt...

Bereits zum sechsten Mal kürt die EISA ein Laufwerk von Pro-Ject Audio Systems zum Plattenspieler des Jahres. 2016 ist es der Pro-Ject The Classic.

Wir meinen...

Gratulation an Pro-Ject Audio Systems, aber in diesem Fall ganz besonders an Heinz Lichtenegger, Gründer und CEO von Pro-Ject Audio Systems. Mit dem Pro-Ject The Classic machte er sich allen voran selbst ein überaus würdiges Geschenk zum 25. Geburtstag seines Unternehmens, und erschuf ein bemerkenswertes Laufwerk, das ganz im Stil der "guten, alten Zeit" ist, aber auf modernste Konstruktionsmerkmale und innovative Werkstoffe setzt, und damit ein Laufwerk State-of-the-Art darstellt, und nunmehr mit dem EISA Award gewürdigt wurde. Übrigens, es ist bereits der sechste EISA Award für Pro-Ject Audio Systems...
Hersteller:Pro-Ject Audio Systems
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Deutschand:Audio Trade Hi-Fi Vertriebsgesellschaft mbH
Schweiz:Marlex GmbH - Audiophile Produkte
Preis:€ 950,-
€ 999,- inklusive Ortofon 2M Silver

Von Michael Holzinger (mh)
15.08.2016

Share this article


Wie in jedem Jahr werden Anfang Herbst von der EISA die ihrer Ansicht nach besten Produkte des Jahres gewürdigt. Auch in diesem Jahr verteilen sich die Preise geradezu demokratisch auf die verschiedenen führenden Hersteller. Einmal mehr sticht dabei die Kategorie Schallplatten-Spieler hervor, denn auch in diesem Jahr geht die Auszeichnung an das österreichische Unternehmen Pro-Ject Audio Systems, und zwar für den Pro-Ject The Classic, also jenes außergewöhnliche Laufwerk, das Pro-Ject Audio Systems anlässlich seines 25. Geburtstags in diesem Jahr präsentierte.

Mit dem Pro-Ject The Classic machte sich wohl allen voran Heinz Lichtenegger, Gründer und CEO von Pro-Ject Audio Systems selbst ein Geschenk, denn damit sollte an die Blütezeit der HiFi, an die wunderbaren Laufwerke der frühen Jahre erinnert werden, die längst allesamt als wahre Legenden gelten, wenngleich sie mit einigen, nun ja, nennen wir es Macken, behaftet waren. Und genau diese galt es, mit einem klugen neu adaptierten Konzept und neuesten Technologien auszugleichen, sodass ein modernes Laufwerk, State-of-the-Art, präsentiert werden könne, eben besagter Pro-Ject The Classic.

Grundlage dieses Laufwerks ist somit ein Konstruktionsprinzip, das gar bis in die Anfänge der Schallplatten-Spieler zurück geht, nämlich basierend auf einer stabilen Rahmen-Konstruktion mit geradezu typischem Subchassis.

Wie es sich für ein Anniversary-Modell wie den Pro-Ject The Classic geziemt, ist der Rahmen aus edlem Holz gefertigt, wobei hier der Kunde verschiedene Ausführungen wählen kann, und zwar Eukalyptus, Walnuss und Rosenholz. Der Rahmen trägt zunächst den Motor, wobei hier, ebenfalls ganz klassisch, diesmal aber ganz klassisch Pro-Ject Audio Systems, auf eine elektronische Steuerung verzichtet wurde. Die Drehzahl wird somit manuell über den zweistufigen Pulley bestimmt.

Das Subchassis setzt auf eine Kombination aus MDF-Sandwich-Konstruktion sowie eine abschließende Aluminium-Platte, die dem Laufwerk, vor allem in Kombination mit besagten Rahmen aus Holz und ihrer gebürsteten Oberfläche, einen einzigartig hochwertigen, edlen Look verpasst.

Kamen bei den zitierten historischen Vorbildern zumeist Federn für die Subchassis-Konstruktion zum Einsatz, setzt Pro-Ject Audio Systems beim Pro-Ject The Classic auf modernste Dämpfung aus TPE.

Der Plattenteller ist ebenfalls aus Aluminum gefertigt, und einmal mehr kommt hier eine aufwendige Bedämpfung aus TPE zum Einsatz, um all die Nachteile, die ein Teller aus Aluminum mit sich bringen würde, aus der Welt zu schaffen, wobei der Teller beim Pro-Ject The Classic durch all den hier getriebenen Konstruktionsaufwand zwar von außen geradezu schlicht, und damit zeitlos elegant wirkt, letztlich aber sehr viel Masse aufweist, und damit optimale Bedingungen für eine akkurate Wiedergabe bietet.

Ein hohes Maß an Aufwand bei der Entwicklung vor allem Fertigung betrieb Pro-Ject Audio Systems auch beim Tonarm des Pro-Ject The Classic, denn es handelt sich etwa beim Tonarmrohr um eine sehr ausgeklügelte Sandwich-Konstruktion aus Aluminium im Kern, überzogen mit Carbon, um die Vorteile beider Werkstoffe - Steifigkeit des Carbon, optimale Dämpfung von Aluminium - zu kombinieren. Bei den Tonarmlagern setzte man ebenfalls auf höchste Präzision und eine aufwendige Konstruktion, selbst das Gegengewicht ist mit einem speziellen Ortofon Damping Pad versehen, um auch hier alles aufzubieten, sodass ein optimaler Klang erzielt werden kann.

Da erstaunt es nicht, dass der Pro-Ject The Classic nicht mit irgendeinem Tonabnehmer-System bestückt wurde, sondern vielmehr mit dem Ortofon 2M Silver, einer speziell von den skandinavischen Spezialisten für Pro-Ject Audio Systems gefertigten Lösung aus der Ortofon 2M Serie.

Dass die EISA letztlich all diesen Aufwand, den Pro-Ject Audio Systems für sein Jubiläumsmodell zum 25. Geburtstag des Unternehmens aufbietet, geradezu würdigen musste, wird wohl bereits aus dem bisher beschriebenen Merkmalen klar. Weitere Details finden Sie in unserer ausführlichen Vorstellung des Pro-Ject The Classic.

Wir gratulieren abschließend dem gesamten Team von Pro-Ject Audio Systems, und in diesem Fall natürlich ganz speziell Heinz Lichtenegger, der sich mit dem Pro-Ject The Classic nicht nur selbst ein mehr als würdiges Geschenk machte, sondern zudem auch seinen Kunden, denn trotz des immensen Aufwands, der hier getrieben wurde, ist dieses Laufwerk zu einem sehr attraktiven Preis erhältlich, nämlich zum empfohlenen Verkaufspreis von € 950,- ohne, und € 999,- inklusive Tonabnehmer-System.

Share this article

Related posts