Responsive image We play Vinyl

Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S im Test - Frühjahrsputz…

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Nun hat also auch der Weltmarktführer bei Schallplatten-Spielern, das Wiener Unternehmen Pro-Ject Audio Systems eine eigene Schallplatten-Waschmaschine auf den Markt gebracht, und kommt damit einem lange gehegten Wunsch seiner Kunden nach. Und wie nicht anders zu erwarten, handelt es sich bei der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S um eine Lösung zum besonders attraktiven Preis.

Kurz gesagt...

Mit der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S steht nun auch aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems eine Schallplatten-Waschmaschine zur Verfügung, und zwar - soviel sei verraten - eine besonders leistungsstarke!

Wir meinen...

Die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S präsentiert sich als überaus solide, besonders leistungsstarke, und somit besonders effektive Schallplatten-Waschmaschine, die einerseits sehr schnell perfekte Ergebnisse liefert, gleichzeitig Flexibilität bei der Wahl der Reinigungslösungen bietet, sodass man damit zu sehr überschaubaren Investitionen eine perfekte Lösung für die „saubere Rille“ und letztlich eine perfekte Musikwiedergabe von Schallplatte erhält.

Von Michael Holzinger (mh)
01.03.2016

Share this article


sempre-audio.at Editors Choice Award Noch vor gar nicht allzu langer Zeit galten Schallplatten-Waschmaschinen in der breiten Wahrnehmung als wahre Exoten. Lediglich ausgewiesene Vinyl-Enthusiasten „leisteten“ sich derartige Produkte, von denen der Markt zudem nicht allzu viele bereit hielt. Doch einhergehend mit der, wie viele es bezeichnen, Renaissance der Schallplatte, die nach wie vor anhält, manche sprechen gar von einem wahren Hype, rückten Reinigungslösungen für diese Tonträger ins Interesse einer immer größeren Kundenschicht. Eine Schallplatten-Waschmaschine ist dieser Tage nichts „exotisches“ mehr, sondern wird vielfach als überaus wichtige Lösung wahrgenommen, wenn es um die optimale Pflege der Schallplatten, und somit letztlich der bestmöglichen Qualität bei der Wiedergabe geht.

Waren es zunächst nur wenige Hersteller, die sich überhaupt mit diesem Thema befassten, so wuchs einerseits deren Angebot, gleichzeitig entdeckten immer mehr Unternehmen diesen Bereich für sich und präsentierten neue Lösungen zur Plattenpflege. Allein, vielfach passierte auch hier etwas, was so oft zu bemerken ist, wenn eine Produktgruppe neu in den Fokus rückt: die Preise zogen an, und so manche Lösung, die sich als besonders ausgeklügelt, besonders „professionell“ präsentiert, wird inzwischen zu Preisen von ein paar Tausend Euro gehandelt. Wohlgemerkt, es handelt sich dabei immer noch um eine Schallplatten-Waschmaschine…

Diese Entwicklung registrierten auch die Verantwortlichen beim Weltmarktführer im Bereich Schallplatten-Spieler, dem österreichischen Unternehmen Pro-Ject Audio Systems. So erstaunt es kaum, dass man sich in Wien daran machte, ebenfalls eine entsprechende Lösung zu entwickeln, schließlich passt eine Schallplatten-Waschmaschine ja geradezu perfekt in das Zubehör-Programm von Pro-Ject Audio Systems, und man kommt damit einem von vielen Kunden lange geäußerten Wunsch nach. Zumal man es sich auch diesmal zum Ziel machte, getreu der Unternehmensphilosophie eine Lösung mit besonders attraktivem Preis/ Leistungsverhältnis zu realisieren, und zwar in Form der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S.

Und tatsächlich, mit einem empfohlenen Verkaufspreis von lediglich € 449,- ist die neue Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S eine der günstigsten Lösungen am Markt, gleichzeitig soll es sich, so das Versprechen des Herstellers, um eine besonders leistungsfähige Lösung für die Nassreinigung von Schallplatten handeln. Dies erweckt natürlich die Neugier, auch der sempre-audio.at Redaktion, sodass wir die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S zum Test baten.

Gleich zu Beginn fällt auf, ein Leichtgewicht ist die neue Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S nicht. Hier wurde also keineswegs am falschen Fleck gespart, und auf solide gefertigte Komponenten und ein ebenso solides Gehäuse gesetzt, das Abmessungen von 435 x 335 x 280 mm aufweist und damit immerhin 10,5 kg auf die Waage bringt. Eins ist damit auch klar, wirklich viel Platz benötigt man für die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S nicht, sie findet somit wohl problemlos überall ihren Platz.

Kann man die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S tatsächlich dauerhaft etwa im Arbeitszimmer platzieren, so empfiehlt sich die optional erhältliche Abdeckhaube aus Acryl, die mittels Scharnieren fest mit der Maschine verbunden wird, und vor lästigem Staub schützt. Schließlich will man mit dieser Lösung Schallplatten effektiv reinigen, und da wäre es eher kontraproduktiv, wenn die Waschmaschine selbst verstaubt ist. Findet sich jedoch kein Platz, an dem die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S dauerhaft aufgestellt werden kann, und ist diese nicht täglich im Einsatz, so kann sie auf Grund ihrer kompakten Abmessungen auch problemlos dezent in einem Kasten verstaut werden. Das erhöht sicher auch die Akzeptanz einer derartigen Anschaffung bei den übrigen Mitgliedern des Haushalts…

Pro-Ject Audio Systems gibt zu Protokoll, dass es sich bei der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S um eine radikale Neuentwicklung handle, die eine Funktionalität ermöglicht, die man bei Plattenreinigungsmaschinen in dieser Preisklasse bislang nicht vorfand. Damit ist vor allem die besonders hohe Leistung gemeint, die eine besonders effektive, und vor allem schnelle Reinigung sicher stellen soll.

Betrachten wir daher den prinzipiellen Aufbau der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S und ihre Funktionsweise.

Die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S ist als so genannte manuelle Lösung konzipiert, dies bedeutet, die Arbeitsschritte werden vom Anwender durchgeführt, und nicht automatisch auf Knopdruck abgearbeitet. Und dies hat durchaus einige Vorteile, doch dazu in Folge mehr.

Betrachtet man die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S, so fällt sofort auf, dass hier kein großer Teller für die Platte zur Verfügung steht, sondern lediglich eine Aufnehmung, die in etwa dem Durchmesser des Schallplatten-Labels entspricht. Dies mag zunächst als Nachteil erscheinen, das genaue Gegenteil ist aber der Fall. Wie bereits angedeutet, ist es die Aufgabe der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S die Schallplatte effektiv zu reinigen, also allen voran sie von lästigem Staub zu befreien. Selbst wenn man sich dazu entscheidet, die optionale Abdeckhaube anzuschaffen, so lässt es sich nicht vermeiden, dass dennoch Staub auf der Maschine landet, also auch auf einem etwaigen großzügig ausgelegten Teller, der zumeist mit einer Schaumstoff- oder Gummi-Matte überzogen, und somit gar nicht so leicht zu reinigen ist. Und mit jeder verunreinigten Schallplatte, die man auflegt, kommt ebenfalls Staub hinzu. So liegt unweigerlich immer eine bereits gereinigte Seite der Schallplatte auf dem vielleicht „verstaubten“ Teller. Bei der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S ist dies garantiert nicht der Fall.

Zudem muss man sich keinerlei Gedanken darüber machen, dass die Schallplatte bei der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S für den Reinigungsvorgang nicht optimal fixiert wird, denn die hier eingesetzte Klemme sorgt für einen soliden Halt, gleichzeitig schützt sie aber auch das Plattenlabel. Dazu ist die Schraub-Klemme, die ebenso wie das Gegenstück an der Unterseite aus Edelstahl gefertigt wurde, mit einer Gummi-Dichtung versehen. Unser Testmuster, das aus der allerersten Produktionsserie stammt, war noch mit einer zweiteiligen Klemme ausgestattet, bei der die Abdeckung separat aufgelegt wird, und erst danach ein aufzuschraubender, separater kugelförmiger Knauf für die Fixierung sorgt. Künftige Modelle der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S werden mit einer neu konzipierten Klemme ausgestattet sein, die sich als ein Teil mit abgeflachtem, rundem und größeren Knauf präsentiert, und somit noch einfacher montiert werden kann.

Ganz wesentlich ist auch, dass hier der Absaugarm im Gegensatz zu anderen preiswerten Lösungen nicht aus Kunststoff, sondern aus Aluminium gefertigt ist. Gleiches gilt für den Stuzen im Gehäuse, in dem dieser Absaugarm montiert ist. Solider kann man diese Vorrichtung wohl kaum ausführen als hier, zumal die Verankerung ohne Federmechanismus auskommt. Dies sorgt für eine langfristig sichere, nahezu wartungsfreie Funktionsweise.

Nahezu deswegen, da bei unserem Testgerät die Fertigungstoleranzen für den Arm und dessen Verankerung im Gehäuse so eng bemessen waren, dass sich der Arm zunächst nur recht schwergängig bewegen ließ. Aber als Vinyl-Liebhaber hat man ohnedies stets ein wenig Schmiermittel vorrätig, etwa das Tellerlager-Öl des Schallplatten-Spielers. Ein paar Tropfen davon, und schon funktionierte alles zur vollsten Zufriedenheit.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S um eine manuelle Reinigungslösung, sprich, alle Vorgänge sind vom Anwender Schritt für Schritt selbst durchzuführen.

Dies beginnt beim Auftragen der Reinigungsflüssigkeit. Dafür findet man im Lieferumfang der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S einerseits eine Bürste, die so genannte Pro-Ject VC-S Brush mit Ziegenhaar, sowie ein kleines Fläschchen Pro-Ject Wash it als antistatisch wirkende Reinigungslösung. Man ist also bestens für den Start versorgt, kann aber hier natürlich nach Belieben andere Utensilien und Reinigungsflüssigkeiten einsetzen. Und zwar je nachdem, welche Anforderungen die jeweils zu reinigende Schallplatte stellt. So betont Pro-Ject Audio Systems etwa ausdrücklich, dass die im Lieferumfang enthaltene Reinigungsflüssigkeit Pro-Ject Wash it nicht für Schellacks geeignet ist. Für Schellacks bietet man eine separate Reinigungslösung an, und zwar Pro-Ject Wash it 78. Darüber hinaus stehen aber auch zahlreiche weitere Lösungen anderer Hersteller zur Verfügung, als Konzentrat, als fertige Lösung, für verschiedenste Aufgaben, verschiedensten Zusammensetzungen, sodass man hier tatsächlich aus dem Vollen schöpfen kann, um wirklich jeweils optimale Ergebnisse zu erzielen. Diese Flexibilität, die die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S hier bietet, steht bei einer Lösung mit integriertem Tank für Reinigungslösungen und einem automatischen Auftragen nicht zur Verfügung.

Das Auftragen der Reinigungsflüssigkeit sowie deren Verteilung erfolgt natürlich während sich die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S dreht. Also, zunächst den Hauptschalter an der Rückseite betätigen, danach an der Seite den Motor in Gang setzen, wobei man die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S links- und rechtsdrehend betreiben kann, um eine effektive Reinigung zu erzielen. Mit der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S benötigt eine volle Umdrehung der Schallplatte lediglich nur rund zwei Sekunden, die Lösung aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems geht also recht flott zur Sache.

Allein die Reinigung mit einer entsprechenden Flüssigkeit ist es aber noch nicht, was Schallplatten-Waschmaschinen derart effektiv macht. Es ist vor allem das Absaugen der Reinigungslösung inklusive aller Verschmutzungen, und genau hier soll sich die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S als besonders effektiv erweisen.

Es gilt somit, zunächst den Absaugarm in Position zu bringen, wobei dieser an der Unterseite, neben dem Absaugschlitz, kleine Gewebe-Streifen aufweist, die maßgeblich dazu beitragen, die Oberfläche der Schallplatte effektiv zu reinigen. Natürlich können diese so genannten Samtlippen in Form der Pro-Ject VC-S Self-Adhesive Strips jederzeit nachgekauft werden, schließlich sind sie einem gewissen Verschleiss unterzogen und sollten somit regelmässig gewechselt werden. Ein zusätzliches Paar ist übrigens im Lieferumfang enthalten.

Die eigentliche Absaugung wird über einen zweiten Schalter an der Seite der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S in Gang gesetzt, wobei man an dieser Stelle doch anmerken muss, dass die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S ihre Effektivität auch durch die Lautstärke ausdrückt. Leise ist dieses Maschinchen sicher nicht…

Aber, mit einer Saugkraft von immerhin 280 Watt wird hier richtig „gesaugt“, immerhin weist die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S nach Angaben des Herstellers einen Luftdurchfluss von nicht weniger als 45 Liter pro Sekunde auf. Dies führt dazu, dass die Reinigungsflüssigkeit samt Verschmutzungen bereits nach nur ein, zwei Umdrehungen komplett entfernt wird, sodass sich das Betriebsgeräusch relativiert. Ganz banal ausgedrückt, ein effizienter, leistungsstarker Staubsauger wird auch nicht gerade leise zu Werke gehen können. Ebenso verhält es sich eben auch bei Schallplatten-Waschmaschinen. Ein oder zwei Umdrehungen, und schon ist wieder Ruhe, und die Platte tatsächlich blitzblank und sauber. Und ganz wichtig: sofort spielbereit!

Im Gegensatz zu manch anderer Lösung in diesem Bereich, die für die abgesaugte Reinigungsflüssigkeit keinen Tank, sondern vielfach nur ein Schläuchlein an der Rückseite aufweisen, ist die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S mit einem geradezu großzügig bemessenen Tank ausgestattet. Dieser Auffangbehälter fasst nicht weniger als 2,5 Liter, wobei er über eine Füllstand-Anzeige an der Seite der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S verfügt. Man kann hier also durchaus großzügig zu Werke gehen, wenn es ums Auftragen der Flüssigkeit geht, zudem lassen sich aberdutzende Schallplatten am Stück reinigen. Nicht weniger als rund 1.000 Schallplatten lassen sich nach Angaben des Herstellers säubern, bevor der Abscheidebehälter tatsächlich gefüllt ist.

Selbst wenn dieser Tank noch nicht prall gefüllt ist, sollte man diesen natürlich ehestmöglich entleeren, nachdem man die Reinigung der Schallplatten erledigt hat. Und das geht recht simpel. Im Lieferumfang der Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S findet man einen entsprechenden „Schnabel“ aus Kunststoff, der die Abdeckung an der Seite der Maschine ersetzt. Einfach die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S auf die Seite kippen, und schon lässt sich der Abwasserbehälter der Maschine entleeren.

 

Für uns sind derartige Tests immer eine gute Gelegenheit, das eigene Vinyl-Archiv erneut einer intensiven Pflege zuzuführen. So landen nicht nur nagelneu erworbene Schallplatten, frisch aus der Original-Verpackung auf der Maschine, die leider vielfach einer teils sehr extensiven Reinigung viel dringender bedürfen, als so manches Schätzchen, dass man seit Jahr und Tag unbeachtet im Regal stehen hatte, und ebenso etwa am Second-hand Markt erworbene Schallplatten, darunter natürlich ebenfalls so manch wahrer Härtefall, der als sehr guter Maßstab für die Beurteilung der Effektivität einer Reinigungslösung dient.

Um es kurz zu machen, die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S schlug sich hier nicht nur wacker, sondern geradezu famos. Einmal mehr bestätigt sich für uns damit, dass es insbesondere eines sehr effektiven Absaugvorgangs bedarf, um letztlich eine saubere „Rille“ für eine tadellose Musikwiedergabe zu erhalten. Und genau dies ist es, was die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S ganz besonders auszeichnet. Da nimmt man gerne in Kauf, dass die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S vielleicht ein wenig lauter ist, als so manch andere Lösung in ihrer Klasse bzw. deutlich kostspieligere Lösungen. Zumal die Absaugung der Reinigungslösung derart leistungsstark ist, dass dies tatsächlich nach maximal zwei Umdrehungen erledigt, und - man möge uns dieses Wortspiel verzeihen - die Oberfläche der Schallplatte dann bereits „staubtrocken“ ist, nur eben staubfrei.

Abschließend wollen wir erneut betonen, dass dem Anwender hier wirklich äußerste Flexibilität geboten wird, was die Wahl der Reinigungsmittel betrifft. Pro-Ject Audio Systems liefert mit den Lösungen Pro-Ject Wash it sowie Pro-Ject Wash it 78 zwar überaus effektive antistatische Reinigungsflüssigkeiten, ohne Zweifel, aber man hat eben auch die Möglichkeit, jedwede andere bevorzugte Lösung zu nutzen. Lösungen, die scheinbar mehr Komfort bieten, in dem sie die Flüssigkeit automatisch auftragen, bieten diese Flexibilität nicht.

Für die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S spricht zudem ihre absolut robuste Bauweise, die einen reibungslosen Betrieb über Jahre, wohl über Jahrzehnte sicherstellt. Und genau in diesem Zeithorizont muss man eine Anschaffung einer Schallplatten-Waschmaschine auch sehen, diese Lösungen kauft man für viele, viele Jahre.

Auf den Punkt gebracht

Die Pro-Ject Vinyl Cleaner VC-S präsentiert sich als überaus solide, besonders leistungsstarke, und somit besonders effektive Schallplatten-Waschmaschine, die einerseits sehr schnell perfekte Ergebnisse liefert, gleichzeitig Flexibilität bei der Wahl der Reinigungslösungen bietet, sodass man damit zu sehr überschaubaren Investitionen eine perfekte Lösung für die „saubere Rille“ und letztlich eine perfekte Musikwiedergabe von Schallplatte erhält.

8,0 (Exzellent)

The Good

  • sehr robuste kompakte Konstruktion
  • solider Absaugarm aus Aluminium
  • bewusst „kleine“ Auflage damit gereinigte Schallplattenseiten nicht wieder Staub aufnehmen
  • Flexibilität bei Wahl der Reinigungslösungen
  • besonders effektives und rasches Absaugen
  • großer Auffangbehälter
  • leicht zu entleerender Auffangbehälter

The Bad

  • Mit Sicherheit nicht die leiseste Lösung am Markt…
6 Bedienung
6 Design
9 Preis/Leistung

Share this article