Foto © Qobuz Music Group SARL

Qobuz lädt zum Beta-Test der neuen Desktop App

Qobuz eröffnet nunmehr Kunden die Möglichkeit, sich die neueste Desktop App bereits vorab genauer anzusehen, und zwar in einer Beta-Version, die das Unternehmen nun offeriert. Diese soll Anfang Dezember 2016 zur Verfügung stehen, bereits jetzt kann man sich aber für den Beta-Test auf der Webseite des Unternehmens anmelden.

Kurz gesagt...

Wer will, kann sich nun die neue Desktop App des französischen Streaming-Anbieters und Musik-Portals Qobuz laden, und damit Teil des damit einhergehenden Public Beta-Tests sein.

Wir meinen...

Vorerst als Beta-Version bietet Qobuz nunmehr Anfang Dezember 2016 die neueste Qobuz Desktop App für Microsoft Windows und Apple OS X an. Wer will, kann Teil dieses groß angelegten Beta-Tests sein, um die neuen Funktionen dieser App bereits vor dem offiziellen Release in Augenschein zu nehmen und daran mit zu wirken, etwaige Bugs zu entfernen.
Hersteller:Qobuz Music Group SARL
Vertrieb:Qobuz Music Group SARL
Preis:kostenlos

Von Michael Holzinger (mh)
29.11.2016

Share this article


Für Anbieter wie das französische Unternehmen Qobuz Music Group SARL ist es geradezu essentiell, den Zugriff auf ihr Angebot möglichst flexibel und intuitiv zu gestalten, und damit tunlichst auf möglichst vielen Plattformen. Daher bietet etwa Qobuz seine Dienste über Apps für verschiedenste Geräte an, etwa Smartphones und Tablets mit Apple iOS und Google Android, aber eben auch für Desktop PCs.

Die neueste Version der Desktop App soll in Kürze erscheinen, wobei man aber bereits vorab einen ersten Blick auf deren Funktionalität werfen kann. Wie viele andere Anbieter auch, lädt nunmehr auch Qobuz zu einer so genannten Public Beta-Testphase, an der sich möglichst viele Kunden beteiligen sollen.

Anfang Dezember 2016, genauer gesagt am Sonntag, dem 4. Dezember 2016, soll die neue Qobuz Desktop App in einer Beta-Version verfügbar sein. Wer Teil dieses Beta-Tests sein will, der kann sich bereits nunmehr vorab für diese auf der Webseite des Unternehmens registrieren.

Ausdrücklich weist das Unternehmen aber darauf hin, dass es sich eben noch um eine Beta-Version handelt, die wohl nicht frei von Fehlern sei. Schließlich sei es Ziel dieser Aktion, tunlichst viele Fehler bereits vor dem offiziellen Release der App aus der Welt zu schaffen.

Wer dies einkalkuliert, der kann sich, wie beschrieben, auf einer eigens eingerichteten Webseite des Unternehmens für besagten Beta-Test anmelden und wird, so Qobuz, mittels Email die entsprechenden Download-Links für Apple OS X sowie Microsoft Windows erhalten, plus einem Dokument, um Fehlerberichte und etwaige Anmerkungen an den Anbieter übermitteln zu können.

Share this article

Related posts