Quadraspire Q4EVO und Sunoko-Vent T

Ein hochwertiges HiFi-Rack ist nicht nur aus praktischen und ästhetischen Gründen ein essentieller Bestandteil eines HiFi-Systems. Klar dient es zunächst vor allem dazu, all die Komponenten möglichst optisch ansprechend unterzubringen. Allerdings sind die „richtigen“ AV-Möbel auch sehr entscheidend für die Qualität einer HiFi-Kette.

Von Michael Holzinger (mh)
25.03.2010

Share this article


Hochwertige HiFi-Komponenten können nur dann ihr volles Leistungspotential ausspielen, wenn sie unbeeinflusst von äußeren Einwirkungen ihrer Bestimmung nachgehen können. Derart negative Einflüsse können sowohl mechanischer, aber auch elektrostatischer Natur sein. So gelten Resonanzen ebenso als klangmindernde Einflüsse, wie elektrische Einstreuung, verursacht durch andere Komponenten des Systems.

Ein wackliges, „wunderbar“ im Takt der Musik mitschwingendes Kästchen aus dem Möbelmarkt oder ein klappriges Gestell aus dem Baumarkt, in dem die Komponenten vielleicht sogar direkt aufeinander gestapelt stehen, sind somit sicher nicht die besten Vorraussetzungen.

Auf der anderen Seite bedarf es aber auch nicht horrender Investitionen, wie der englische Hersteller Quadraspire mit seinem reichhaltigen und vielseitigem Sortiment eindrucksvoll seit Jahr und Tag beweist.

Seit 1995 fertigt Quadraspire im englischen Bath nun bereits überaus erfolgreich das Q4. Es war somit das erste Produkt überhaupt, das von dem durch Eduard Spruit, einem holländischen Möbel-Designer begründete Unternehmen vertrieben wurde.

Anlässlich des 15 jährigen Jubiläums überarbeitete Quadraspire sein Erfolgs-Produkt. Das Ergebnis trägt den Namen Quadraspire Q4EVO und ist nunmehr im Fachhandel erhältlich.

Die neue Generation des Q4 bietet natürlich nach wie vor alle Vorzüge des bisherigen Systems, wie etwa flexible Gestaltung und Erweiterbarkeit, sowie sein beeindruckendes, schlichtes, geradezu graziles und dadurch besonders elegantes Design.

So entsprechen auch die, mit Echtholzfurnier überzogenen Böden des neuen Quadraspire Q4EVO den klassischen Q4-Ebenen, weisen aber ein neues Detail auf. Dies offenbart sich aber erst, wenn man die Unterseite betrachtet, denn die wird nun einer speziellen Behandlung unterzogen. Eine eingefräste Struktur sorgt für eine Reduzierung der Masse und soll noch mehr als bisher Resonanzen unterdrücken, gleichzeitig aber die hohe Festigkeit wahren.

Die einzelnen Ebenen sind nach wie vor mit überaus soliden, aber sehr grazil wirkenden Aluminium-Distanzen verbunden, die in verschiedenen Farbvarianten und Längen angeboten werden.

So hat man nicht nur die Wahl zwischen insgesamt fünf Holzvarianten sowie Klarglas und Mattglas für die Ebenen, sondern auch sechs Distanzen in Schwarz oder Matt-Silber in den Längen 100 bis 326 mm und den Dicken 19 und 32 mm.

Gleichzeitig mit dem neuen Q4EVO stellt Quadraspire auch eine überarbeitete Version des Sunoko-Vent T vor.

Auch die Quadraspire Sunoko-V T-Serie zeichnet sich durch ihr modulares Konzept und ein besonders schlankes Design aus und setzt über der Qadraspire Q4EVO-Serie an.

Diese Racks sind also vor allem auch für deutlich schwerere Komponenten konzipiert. Jede Ebene bietet eine Tragkraft von bis zu 120 kg, was selbst für sehr massive Mono-Blöcke reichen sollte. Mit der so genannten Quadraspire Sunoko-Vent 2T-Serie steht zudem eine Baureihe mit doppelter Breite zur Verfügung.

Die aus hochverdichtetem MDF gefertigten und mit Echtholzfurnier veredelten Ebenen dieser Serie weisen eine Stärke von 25 mm und eine Gitterstruktur auf, die für eine bessere Luftzirkulation und gleichzeitig eine reduzierte Masse bei gleichzeitig hoher Stabilität sorgt. Die Distanzen zwischen den Ebenen sind konkav geformt und über ein spezielles Manschettensystem aus Messing mit den Böden verbunden. Dadurch sollen Resonanzen und Vibrationen noch besser vermieden werden.

Natürlich steht der Kunde auch hier vor der Qual der Wahl, denn ebenso wie das Quadraspire Q4EVO wird auch das Sunoko-Vent T und das Sunoko-Vent 2T mit fünf verschiedenen Holzfurnieren angeboten und auch bei den Distanzen kann man zwischen Varianten in Schwarz oder Matt-Silber in den Längen 100 bis 326 mm und einer Dicke von 32 mm wählen. Darüber hinaus bietet Quadraspire natürlich unterschiedliche Varianten für die optimale Aufstellung an. So kann man zwischen normalen Standfüssen mit Gummi-Unterlage, Rädern und klassischen Spikes wählen.

Der österreichische Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH gibt an, dass beide neuen Modell-Serien von Quadraspire ab sofort im Fachhandel erhältlich sind.

Michael Holzinger

Share this article

Keywords: Quadraspire, HiFi, Racks