Foto © Queen/ EMI

Queen „The Studio Collection“ als Coloured Vinyl Box Set

Immerhin 15 Alben von Queen werden im September 2015 neu aufgelegt, und zwar auf Schallplatte in Form des Sammler-Sets „The Studio Collection“. Nach Angaben des Labels EMI wurden dafür alle Alben neu gemastered, und zwar von niemand geringerem als Bob Ludwig. Das Set umfasst 18 Tonträger als Coloured Vinyl, ein Buch mit 108 Seiten, und Download-Codes für alle Alben in MP3.

Von Michael Holzinger (mh)
21.07.2015

Share this article


Der Vinyl-Boom, so mancher spricht bereits von einem eindeutigen Hype, wird derzeit von der Musik-Industrie euphorisch mit „neuen“ Veröffentlichungen bedient. Wobei, wirklich „neu“ ist davon nicht vieles, denn die meisten Schallplatten, die derzeit mit Hochdruck produziert werden, sind nicht mehr als Neuauflagen von Aufnahmen, die mehr oder weniger als Klassiker gelten. Ganz hoch im Kurs der Labels stehen dabei Sammler-Kollektionen, die als so genannte Box Sets vermarktet werden, und das Gesamtwerk von Musikern, Bands oder auch Komponisten umfassen. Der tatsächliche Wert dieser Zusammenstellungen erschließt sich dabei zumeist allein wahren Fans, zumindest dann, wenn es sich um eher kostspieligere Ausführungen handelt.

Und eins kann man festhalten, die nunmehr angekündigte Sammler-Kollektion der britischen Formation Queen ist eine der kostpieligsten Ausführungen ihrer Art. Mit Queen „The Studio Collection“ soll ab 25. September 2015 das Gesamtwerk der legendären Rock-Formation zur Verfügung stehen, und zwar als Schallplatten, wobei das Label auf Coloured Vinyl setzt. Immerhin, die 15 Studio-Alben von Queen werden hier auf 18 Tonträgern abgebildet, um eine bestmögliche Qualität zu erzielen, gleichzeitig aber auch um Sammlern ein paar Anreize mehr zu liefern, dieses Set zu erwerben.

Schließlich war es schon bislang für Fans der Formation nicht allzu schwer, alle Alben ihrer Idole auch auf Schallplatte zu ergattern. Einerseits findet man viele davon auf Flohmärkten und Börsen in durchaus guter Qualität und zu fairen Preisen, andererseits stand so manches Album bereits als Neupressung zur Verfügung. Abgesehen davon, viele Musikliebhaber haben ja ohnedies so manches Album von Queen im „Original“ seit Jahr und Tag im Regal stehen, da wirklich jedes Album von Queen auch auf Schallplatte veröffentlicht wurde, selbst zur Hochblüte der Audio CD in den letzten Jahren der britischen Band.

Man musste sich also schon einiges einfallen lassen, um erneut den Kaufreiz zu wecken, insbesondere bei treuen Fans. Daher entschied man sich, das Gesamtwerk von Queen für diese Sammler-Kollektion komplett neu zu mastern. Dazu startete man gar ein Auswahl-Verfahren, ist auf der entsprechenden Webseite der Band zu lesen. Drei Kandidaten mussten sich beweisen, wobei dabei ganz klar die Mastering-Legende Bob Ludwig als Sieger hervorging, dem somit die Aufgabe zuteil wurde, sich das komplette Œuvre von Queen vorzunehmen.

Bob Ludwig entschied sich dazu, für seine Arbeit die Original Mastertapes heranzuziehen. Allerdings waren diese bereits teils stark in Mitleidenschaft gezogen, wiesen also deutliche Alterungsspuren auf. Daher wurden alle digital nachbearbeitet, es wurde somit ein neues, digitales Master erstellt, und zwar mit 24 Bit und 96 kHz. Nach Angaben von Bob Ludwig sei er dabei so behutsam wie irgend möglich vorgegangen, um nichts vom Original in Mitleidenschaft zu ziehen und somit den Original-Charakter zu erhalten.

Während das Remaster bei Gateway Mastering in Portland stattfand, erfolgte die Überspielung für die Vinyl-Fertigung in den Abbey Roads Studios in London, und zwar als Half-speed durch Miles Showell mit Hilfe einer Neumann VMS80.

Die Alben wurden auf 180 Gramm Vinyl gepresst, wobei man sich dazu entschied, Coloured Vinyl zu nutzen. Jedes Album präsentiert sich also in unterschiedlicher Farbe. Dies bot die Möglichkeit, einige Spielereien zu realisieren, die nur für Insider nachvollziehbar sind. So hatte etwa das Album „Queen II“ nicht eine A und B-Seite, sondern eine „Weisse“ und eine „Schwarze“ Seite. Im Rahmne dieses Sammler-Sets besteht das Album daher aus zwei Tonträgern. Einer davon ist eben Weiss, der andere Schwarz….

Ebenfalls als Doppel-Album ausgeführt ist das letzte der Gruppe, nämlich „Made in heaven“, alle anderen sind herkömmliche Alben mit jeweils einem Tonträger.

Ebenfalls im Paket enthalten ist ein aufwendig gestaltetes Buch mit immerhin 108 Seiten, da alle Kapitel der Bandgeschichte, insbesondere rund um die einzelnen Alben abdecken soll. Zudem erhält der Kunde einen Download-Code für alle Alben, wobei das Label interessanterweise von „High-quality Digital Version“ spricht, dabei aber lediglich Daten im MP3-Format mit 320 kbps meint. Schade, denn wenn man schon ein digitales Remaster mit 24 Bit und 96 kHz anfertigt, dann würde diese Qualität als Beigabe zu der Queen „The Studio Collection“ passen, nicht die lausigen MP3-Files.

Aber man kann sich wohl gewiss sein, dass im Herbst dann auch alle Alben auf den einschlägigen Plattformen als Hi-Res Daten angeboten werden…

Wie bereits einleitend erwähnt, Queen „The Studio Collection“ als Coloured Vinyl Box Set ist eine der kostspieligsten Sammler-Kollektionen. Nicht weniger als € 400,- werden dafür fällig werden, wenn dieses am 25. September 2015 erscheint…

Share this article

Cover

Responsive image

Facts

Album

Queen The Studio Collection Coloured Vinyl Box Set

Künstler

Queen

Komponist

Freddie Mercury, Brian May, Roger Taylor und John Deacon

Genre

Rock

Jahr

2015

Format

Vinyl

Photo highlights

Responsive image
Queen „The Studio Collection“ als Coloured Vinyl Box Set
Responsive image
Queen „The Studio Collection“ als Coloured Vinyl Box Set