REL R-528SE - Magische Kombination?

Der neue REL R-528SE sei einfach magisch, davon zeigt sich der englische Spezialist für Subwoofer REL Acoustics Ltd. überzeugt. Dieser basiere auf dem REL R-528, enthält aber wesentliche Komponenten des REL G-1 und weise eine enorme Leistung auf, sodass im Ergebnis ein vergleichsweise kompakter, preislich attraktiver Subwoofer zur Verfügung steht.

Von Michael Holzinger (mh)
12.03.2013

Share this article


Die Aufgaben eines Subwoofers werden vielfach unterschätzt. So ist es etwa nicht allein damit getan, dass dieser etwa in einem Mehrkanal-Setup im Home Cinema allein für mächtigen Rums im untersten Frequenzbereich sorgt, vielmehr gilt es auch hier, das dies exakt und mit perfektem Timing, und natürlich mit dem nötigen Druck und einer gewissen Souveränität vonstatten geht. Schließlich soll das Klangbild selbst bei Action-Movies nicht schwammig und undifferenziert erscheinen, denn auch der Subwoofer gilt hier als eigenständiger Kanal, dem gerade im Heimkino eine wichtige Aufgabe zuteil wird. Wer hier also spart, der spart ganz klar am falschen Punkt.

Besonders diffizil ist die Aufgabe eines Subwoofers aber im Stereo-Bereich, also dann, wenn er einem HiFi-System als zusätzliche Unterstützung im untersten Frequenzbereich dient, und somit kein separater Kanal zur Verfügung steht, und sich der Subwoofer somit möglichst harmonisch in das Klangbild einordnen muss.

In beiden Fällen sind also wahre Spezialisten gefragt, wenn man auf wirklich tadellose Qualität setzen und ein bestmögliches Resultat erzielen will.

Und genau auf diese Aufgabe hat sich etwa das englische Unternehmen REL Acoustics Ltd. spezialisiert, die ein breites Spektrum an Lösungen offerieren. Das neueste Produkt trägt die Bezeichnung REL R-528SE Sub Bass System, und präsentiert sich als noch durchaus kompakte, gleichzeitig aber immens leistungsstarke Lösung.

Als Basis dient der bekannte REL R-528, wobei allerdings vor allem dessen Gehäuse für die neue Special Edition herangezogen wurde. Damit misst der REL R-528SE 394 x 445 x 436 mm und bringt es auf 26,3 kg. Kein „Leichtgewicht“ also, und er entspricht wohl für viele auch nicht mehr dem, was man hinlänglich als „kompakt“ ansieht, gemessen an den Leistungsdaten kann man ihn durchaus dieser Klasse zuordnen.

Als Treiber setzten die Engländer hier zunächst auf einen so genannten Gibraltar 12 Zoll Carbon-fibre Main Driver, wobei der REL R-528SE als Frontfiring-Subwoofer ausgelegt ist und zudem über einen ebenfalls mit karbonfaserverstärkter Membran ausgestatteten zweiten 12 Zoll Passiv-Treiber verfügt, der nach unten hin abstrahlt (Downfiring). Der aktive Treiber findet sich zudem in einem soliden Aluminium-Chassis, einer Konfiguration, wie sie auch beim REL G-1 zu finden ist.

Angetrieben wird der REL R-528SE von einer in Class D arbeitenden Leistungsendstufe mit immerhin 500 Watt.

Der REL R-528SE soll damit bis hinunter zu 21 Hz arbeiten, und damit ein mehr als solides Bassfundament liefern können. Natürlich stehen alle Parameter zur Verfügung, um die Wiedergabe des Subwoofers stets perfekt an die Raumverhältnisse sowie die übrigen Lautsprecher anpassen zu können. Hochwertige Anschlüsse, ein tadellos verarbeitetes Gehäuse, mehrfach verstrebt und somit frei von Resonanzen und klangschädigenden Vibrationen verstehen sich bei REL natürlich ebenfalls als Selbstverständlichkeit.

John Hunter von REL Acoustics Ltd. beschreibt den neuen REL R-528SE als geradezu magische Kombination, bei dem alles von der ersten Minute an perfekt zusammen passte. Ziel war es, die Leistung und Schnelligkeit der Subwoofer aus der REL Gibraltar-Range zu einem günstigeren Preis und mit kompakteren Abmessungen anbieten zu können, und genau das sei mit dem neuen REL R-528SE gelungen.

Der REL R-528SE ist ab sofort im Fachhandel zu finden. Und zwar in zwei Varianten, Hochglanz Schwarz sowie Hochglanz Weiss, wenngleich die zweite Variante separat bestellt werden muss. Der österreichische Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH gibt für diesen Subwoofer des englischen Spezialisten eine unverbindliche Preisempfehlung von € 2.499,- an.

Share this article