Responsive image Audio

REL S/510 und REL S/812 - Neue Subwoofer der REL Serie S

Foto © REL Acoustics Ltd.

Es sei die Transformation der REL Serie S, die mit den neuen Modellen REL S/510 und REL S/812 einhergehe, so der ausgewiesene Spezialist für Subwoofer REL Acoustics Ltd., der für diese beiden Lösungen nicht nur mehr Leistung für eine noch solidere Wiedergabe im Bassfundament verspricht, sondern zudem eine besonders flexible Integration in Stereo und Home Cinema-Lösungen.

Kurz gesagt...

Mit gleich zwei neuen Systemen erweitert der Spezialist für Subwoofer REL Acoustics Ltd. die so genannte REL Serie S, und zwar mit den Lösungen REL S/510 und REL S/812.

Wir meinen...

Die neuen Subwoofer der REL Serie S stellen nicht nur die zwei Neuzugänge dar, sondern gleichzeitig eine Transformation der besagten REL Serie S, so der ausgewiesene Subwoofer-Spezialist aus dem kalifornischen Berkleley. Die Modelle REL S/510 und REL S/812 sollen den größten Sprung bei der Performance in der langen Tradition der REL Serie S bedeuten, der mit einer Vielzahl an technologischen Neuerungen sowie Verfeinerungen beim Design einher gehe.
Hersteller:REL Acoustics Ltd.
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Preis:REL S/510 € 2.199,-
REL S/812 € 2.999,-

Von Michael Holzinger (mh)
27.11.2019

Share this article


Das Unternehmen REL Acoustics Ltd. ist einer der wenigen verbliebenen Spezialisten, die sich ausschließlich mit dem Thema Subwoofer befassen und hier somit natürlich ein breit aufgestelltes Produktsortiment offerieren. Dieses Angebot wird nunmehr um zwei neue Subwoofer erweitert, und zwar innert der so genannten REL Serie S, die das Unternehmen selbst als gehobene Mittelklasse einstuft.

Die neuen Subwoofer der REL Serie S stellen nicht nur die zwei Neuzugänge dar, sondern gleichzeitig eine Transformation der besagten REL Serie S, so der ausgewiesene Subwoofer-Spezialist aus dem kalifornischen Berkleley. Die Modelle REL S/510 und REL S/812 sollen den größten Sprung bei der Performance in der langen Tradition der REL Serie S bedeuten, der mit einer Vielzahl an technologischen Neuerungen sowie Verfeinerungen beim Design einher gehe.

Beginnen wir mit dem offensichtlichem, dem neuen Design, das der Hersteller selbst als modernes, schlankes Auftreten bewirbt, sodass die beiden Subwoofer trotz durchaus bereits recht beachtlicher Abmessungen einen vergleichsweise „schlanken“, kompakten Eindruck hinterlassen und damit weitestgehend problemlos nicht nur in einem ausgewiesenem Home Cinema, sondern ebenso Wohnraum rund um ein Stereo-System integriert werden können.

Das in schwarzem oder weißem Piano-Lack gehaltene Gehäuse wird seitlich von besonders edel wirkenden Chromelementen flankiert, die Chassis mit ihren silbernen Membranen und aufgedrucktem Emblem des Herstellers bilden in beiden Varianten, schwarz oder weiss, ebenfalls einen sehr reizvollen Kontrast, wobei der Hersteller selbst hier von Gunmetal Grey spricht. Wohl nicht auf den ersten Blick, aber doch recht rasch fällt auf, dass hier keine Standfüsse im herkömmlichen Sinne zum Einsatz kommen, sondern vielmehr Schienen, die REL Acoustics Ltd. als geradezu ultra-stabiles Fundament bezeichnet. Man habe sich bei der Gestaltung der neuen Designlinie bei der REL Reference Serie inspirieren lassen, sodass die beiden Modellreihen künftig auch optisch ein wenig näher aneinander rücken.

Dies gilt übrigens auch für ein weiteres durchaus wesentliches Merkmal der neuen Modelle REL S/510 und REL S/812, denn damit stünden erstmals in dieser Klasse Subwoofer zur Verfügung, die stackable sind, konkret bedeutet dies, dass man jeweils drei REL S/510 bzw. REL S/812 aufeinander stapeln kann, wobei dafür das entsprechende Zubehör für eine absolut stabile und robuste Aufstellung im Lieferumfang enthalten ist. Diese Option stand bislang allein bei den REL Reference Line Arrays zur Verfügung, die aber in etwa doppelt so kostspielig sind, wie dies bei den neuen Modellen REL S/510 und REL S/812 der Fall ist. Man will somit diese Möglichkeit REL Line Arrays zu realisieren, einer erweiterten Zielgruppe zugänglich machen.

Bereits im REL S/510 kommt ein NextGen3 Amp zum Einsatz, der eine Leistung von beachtlichen 500 Watt entfalten kann und auf ein Mono-Block Design setzt. Der neue REL S/812 liefert gar mit seinem NextGen5 Amplifier beachtliche 800 Watt, wobei hier eine elektronische Begrenzung vorgenommen wird, Spitzen von über 1.000 Watt möglich sind.

Um diese Leistung mit entsprechend weitem Hub auch tatsächlich verarbeiten zu können, mussten die Entwickler bei den neuen Modellen REL S/510 und REL S/812 auch das Chassis überarbeiten. So setzt man zwar weiterhin auf den so genannten REL ContinuousCast Alloy Cone mit hauchdünner Aluminium-Membran, verstärkt diese aber an genau definierten Stellen an der Rückseite mit sehr leichten, aber überaus steifen Pure Carbon Fibre-Elementen. Damit soll die Wiedergabe trotz höherer Leistung noch kontrollierter und akzentuierter erfolgen als bislang und ein lauterer, tieferer Bass erzielt werden.

Bei beiden Modellen handelt es sich um so genannte Front-firing Subwoofer, allerdings findet man an der Unterseite einen Carbon Passive Radiator, den der Hersteller selbst als SuperProgressive Passive Radiator bezeichnet.

Beide Modelle sind mit so genannten PerfectFilter sowie Pure Theatre Filters ausgestattet, die eine besonders feinfühlige Anpassung der Klangcharakteristik im Stereo sowie Home CInema-Verbund erlauben.

Der REL S/510 ist mit einem 250 mm Long-throw Die-cast Aluminium Chassis sowie einem 300 m Passive Radiator ausgestattet, und liefert, wie beschrieben, eine Leistung von 500 Watt. Er misst 400 x 410 x 464 mm und bringt es auf beachtliche 31,7 kg.

Der REL S/812 befeuert mit seinen 800 Watt ein 300 mm Long-throw Die-cast Aluminium Chassis, das ebenfalls von einem 300 mm Passive Radiator unterstützt wird. Bei Abmessungen von 430 x 455 x 514 mm gilt es hier 34 kg zu wuchten.

An Kontrollmöglichkeiten für die optimale Integration in HiFi- und Home Cinema-Systeme mangelt es, wie schon angedeutet, bei beiden Systemen nicht, ebensowenig an den entsprechenden Anschluss-Möglichkeiten, wobei diese allesamt mit tadellosen, hochwertigen Komponenten ausgeführt sind.

Eine Besonderheit ist, dass sowohl der REL S/510 als auch der REL S/812 natürlich auch „drahtlos“ angesteuert werden können, und zwar mit dem neu von REL Acoustics Ltd. vorgestellten REL AirShip System.

Die neuen Modelle der REL Serie S stehen ab sofort im Fachhandel zur Verfügung. Der Hersteller gibt für den REL S/510 einen empfohlenen Verkaufspreis von € 2.199,- an. All jene, die sich für das größere neue Modell begeistern, den REL S/812, die müssen eine Spur tiefer in die Tasche greifen, denn für diesen wird der empfohlene Verkaufspreis mit € 2.999,- ausgewiesen. Der angesprochene REL AirShip Zero-Compression Wireless Transmitter zur „drahtlosen“ Einbindung soll für € 399,- zur Verfügung stehen, dies sei der Vollständigkeit wegen an dieser Stelle natürlich ebenfalls angeführt.

Share this article

Related posts