Responsive image HiFi News

RHA Dacamp L1 - Vollsymmetrischer Kopfhörer-Verstärker und D/A-Wandler

Foto © Reid Heath Limited

Als Teil einer neuen Produkt-Offensive rund um tragbare hochauflösende Audiogeräte präsentiert das schottische Unternehmen RHA mit dem neuen RHA Dacamp L1 einen portablen, vollsymmetrischen Kopfhörer-Verstärker mit integriertem D/A-Wandler.

Kurz gesagt...

Erstmals präsentiert der Kopfhörer-Spezialist RHA mit dem RHA Dacamp L1 einen portablen Kopfhörer mit integriertem D/A-Wandler.

Wir meinen...

Zunächst kann festgehalten werden, dass der neue RHA Dacamp L1 und damit der erste portable Kopfhörer-Verstärker inklusive D/A-Wandler sich überaus elegant und robust präsentiert. Desweiteren steht damit ein offensichtlich sehr hochwertiger Wandler in Kombination mit einem symmetrisch aufgebauten Class A/B Verstärker zur Verfügung, sodass davon auszugehen ist, dass die vom Hersteller versprochene tadellose Qualität selbst bei Hi-Res Inhalten auch unterwegs geboten wird.
Hersteller:Reid Heath Limited
Vertrieb:Reid Heath Limited
Preis:€ 549,95

Von Michael Holzinger (mh)
30.08.2016

Share this article


Das schottische Unternehmen Reid Heath Limited, besser bekannt als RHA, hat sich binnen kürzester Zeit einen tadellosen Ruf als ausgewiesener Kopfhörer-Spezialist erarbeitet. Dabei gibt es das Unternehmen gar erst seit lediglich fünf Jahren. Man widmet sich hauptsächlich so genannten In-ear Kopfhörern, erweitert aber nunmehr das Produktsortiment erstmals um einen Kopfhörer-Verstärker. Wie könnte es anders sein, handelt es sich dabei um einen portablen Kopfhörer, der zudem über einen integrierten D/A-Wandler verfügt, und sich als audiophile Lösung für unterwegs erweisen soll.

Das besagte fünfjährige Jubiläum nimmt RHA zum Anlass, eine neue Produktoffensive zu starten, und zwar rund um das Thema Hi-res Audio. Im Rahmen dieser neuen Produktserie wurde auch der neue portable Kopfhörer-Verstärker mit integriertem D/A-Wandler entwickelt, der RHA Dacamp L1, den die Schotten gemeinsam mit dazu passenden neuen In-ear Kopfhörern, dem RHA CL1 Ceramic sowie dem RHA CL750 erstmals bei der IFA 2016 in Berlin präsentiert.

„Diese neue Produktreihe wurde für Nutzer entwickelt, die mehr von portablen Audiogeräten verlangen. Unser Ziel dabei ist es, das volle HiFi-Erlebnis auch für unterwegs zu ermöglichen. Eine brandneue, speziell entwickelte Produktreihe auf den Markt zu bringen, die unsere Verpflichtung zur Innovation in Technik, Design und Herstellung verkörpert, ist eine ausgezeichnete Art und Weise unser fünfjähriges Firmenjubiläum zu begehen.“ - Lewis Heath, RHA Produktdirektor

Der neue portable Kopfhörer-Verstärker inklusive D/A-Wandler soll sich allen voran dadurch auszeichnen, dass hier eine besonders hochwertig gelöste Schaltung zum Einsatz kommt. Dies beginnt beim D/A-Wandler, der auf einen Wandlerchip aus dem Hause ESS setzt, und zwar den ES9018K2M DAC, der in der Lage ist, Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 32 Bit und 384 kHz zu verarbeiten. Zudem versteht er sich auch auf die Signalverarbeitung von DSD, wobei hier das Spektrum von DSD64 über DSD128 bis hin zu DSD256 reicht, also DSD mit 11,2 MHz.

Danach folgt eine Ausgangsstufe, die streng nach in der HiFi geltenden Regeln aufgebaut wurde. So gibt RHA an, dass es sich beim neuen RHA Dacamp L1 um einen symmetrisch aufgebauten Kopfhörer-Verstärker handelt, der auf Class A/B setzt.

Damit soll ein Frequenzbereich von 10 Hz bis 100 kHz abgedeckt und eine Dynamik von 111 dB geboten werden, sodass das volle Spektrum selbst hochauflösender Audio-Daten abgebildet werden kann. Mit einer Ausgangsleistung von 300 mW bei Kopfhörern mit einer Impedanz von 16 Ohm sowie immerhin noch 28 mW bei Kopfhörern mit einer Impedanz von 300 Ohm kann er problemlos hochwertige Kopfhörer-Modelle betreiben, sodass diese ihr volles Potential ausspielen können.

Eingangsseitig steht beim neuen RHA Dacamp L1 eine USB A- sowie USB B-Schnittstelle zur Verfügung, der portable Kopfhörer-Verstärker und DAC kann somit sowohl mit portablen Devices wie Smartphones und Tablets betrieben werden, aber ebenso etwa an einem Notebook. Schließlich weisen nicht nur Smartphones und Tablets zumeist eine Ausgangsstufe mit nur sehr mässiger Qualität auf, sondern ebenso Notebooks, sodass der RHA Dacamp L1 auch hier ein lohnendes Upgrade darstellt.

Desweiteren lassen sich auch digitale Quellen anschließen, und zwar über eine Mini-TOS-Link-Buchse, sprich, eine optische S/PDIF-Schnittstelle. Diese ist kombiniert mit einer 3,5 mm Stereo Klinkenbuchse, also einem analogen Eingang.

An Ausgängen findet man am neuen RHA Dacamp L1 zunächst eine 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse für Kopfhörer, zudem eine ebenfalls als 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse ausgeführten Line Out. Darüber hinaus steht aber auch ein 4-Pin Mini XLR zur Verfügung, um die symmetrisch aufgebaute Schaltung auch tatsächlich mit entsprechenden Kopfhörern nutzen zu können.

Der neue RHA Dacamp L1 verfügt über einen integrierten Lithium-Ionen Akku, der eine Kapazität von 4.000 mAh aufweist, und damit nach Herstellerangaben eine Spieldauer von bis zu zehn Stunden ermöglichen soll.

Besonders viel Wert legten die Entwickler des neuen RHA Dacamp L1 auf ein sehr hochwertig, geradezu edles, sehr robustes Gehäuse. Dieses wurde aus einen Stück Aluminium gefräst, und die Oberfläche eloxiert. Alle Bedienelemente sind zudem überaus geschickt in das Gehäuse integriert, sodass keines davon darüber hinaus steht, diese aber dennoch wohl sehr komfortabel zu bedienen sind. Neben dem Lautstärke-Pegel lässt sich somit der Grad der Verstärker justieren, zudem steht ein EQ in Form einer Bass- und Treble-Regelung zur Verfügung

Wie bereits einleitend erwähnt, wird der neue RHA Dacamp L1 Kopfhörer-Verstärker inklusive D/A-Wandler erstmals im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert. Nach derzeit vorliegenden Informationen soll dieser im Oktober im Fachhandel zu finden sein. Als empfohlenen Verkaufspreis gibt der Hersteller für den neuen RHA Dacamp L1 € 549,95 an. Im Lieferumfang sind USB-Kabel zur Verbindung mit Smartphones und PCs bzw. Macs enthalten, ebenso Schlaufen zur Montage an einem Smartphone.

Share this article

Related posts