Foto © Raumfeld

Raumfeld kündigt Unterstützung von Google Cast Audio an

Derzeit arbeitet der Berliner Streaming- und Multiroom-Spezialist Raumfeld daran, Google Cast für Audio auf allen Lösungen des Raumfeld Musik-Streaming-Systems verfügbar zu machen. Das Unternehmen verspricht, dass diese Option ab Frühjahr 2016 bereit stehen soll.

Kurz gesagt...

Ab Frühjahr 2016 soll Google Cast Audio auf allen Lösungen des Berliner Streaming-Spezialisten Raumfeld unterstützt werden.

Wir meinen...

Möglichst viele Musik-Angebote direkt über die eigene Infrastruktur verfügbar zu machen, dies ist das erklärte Ziel von Streaming-Spezialisten wie dem Berliner Unternehmen Raumfeld. Kunden können somit auf eine immer breiterer Auswahl an Angeboten zugreifen, sodass die Attraktivität des Systems insgesamt steigt. Nun folgt bei Raumfeld im Frühjahr 2016 die direkte Unterstützung von Google Cast Audio...
Hersteller:Raumfeld
Vertrieb:Lautsprecher Teufel GmbH

Von Michael Holzinger (mh)
14.12.2015

Share this article


Für einen Multiroom-Streaming-Spezialisten wie das Berliner Unternehmen Raumfeld ist es natürlich geradezu essentiell, möglichst viele Online-Angebote verschiedenster Prominenz direkt in das eigene System zu integrieren. Daher arbeitet Raumfeld seit Jahr und Tag mit großem Engagement daran, neue Angebote möglichst zeitnah anbieten zu können. Im Frühjahr 2016 soll nun auch Google Cast zur Verfügung stehen.

Das Unternehmen verspricht damit eine noch größere Auswahl an Angeboten, denn mit Unterstützung von Google Cast Audio kann nahezu jeder Dienst, jeder Inhalt direkt von Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Google Android auf alle Systeme aus dem Hause Raumfeld drahtlos übertragen werden.

Das entsprechende Firmware-Update soll im Frühjahr 2016 zur Verfügung stehen, so Raumfeld, und ist für alle Geräte ab der zweiten Generation geeignet. Eine Liste jener Dienste, die direkt mittels Google Cast für Audio dann über alle Lösungen aus dem Hause Raumfeld verfügbar sein werden, findet man auf der entsprechenden Webseite von Google Inc.

Übrigens, es sei an dieser Stelle auch erwähnt, dass Raumfeld offensichtlich bereits an einer direkten Integration von Amazon Prime Music arbeitet. Zumindest legt dies ein entsprechender Eintrag auf der Facebook-Seite des Unternehmens nahe. Auch eine weitere Verbesserung der Integration von Spotify soll ganz oben auf der Agenda der Entwickler in Berlin stehen.

Share this article