Foto © Raumfeld

Raumfeld kündigt direkte Integration von SoundCloud an

Die Plattform SoundCloud gilt für viele als wahre Fundgrube für neue Interpreten und „frische“ Musik abseits des Mainstream-Angebots. Erfreulich also, dass die Berliner Multiroom-Streaming-Spezialisten Raumfeld nunmehr dieses Angebot direkt in ihre Lösungen integrieren werden.

Kurz gesagt...

Der Berliner Spezialist für Multiroom-Streaming-Lösungen Raumfeld wird dieser Tage den Dienst SoundCloud in allen Streaming-Systemen integrieren.

Wir meinen...

Mit SoundCloud steht eine überaus vielseitige Plattform zur Verfügung, die eine echte Alternative zu Angeboten wie Spotify, Apple Music und Co ist. Vor allem für diejenigen Musik-Liebhaber, die neue Künstler für sich entdecken wollen, Künstler, die abseits des Mainstreams hier ihr Schaffen präsentieren. Überaus erfreulich also, dass Unternehmen wie Raumfeld diese Plattform in ihre Streaming-Lösungen integrieren. Bereits dieser Tage soll bei den Berliner Spezialisten SoundCloud nun direkt zugänglich sein...
Hersteller:Raumfeld
Vertrieb:Raumfeld

Von Michael Holzinger (mh)
07.12.2015

Share this article


Die Plattform SoundCloud kann als überaus vielseitige Alternative zu vielen anderen On-demand-Musik-Diensten angesehen werden. Denn selbst wenn sich so mancher Anbieter damit rühmt, dass natürlich allein die Musik im Mittelpunkt stünde, und man stets bemüht sei, Künstler zu unterstützen und deren Schaffen in den Mittelpunkt zu rücken, letztlich sind Angebote wie Spotify und Co nicht mehr als ein neuer Vertriebsweg, der schlicht und einfach den hier seit Jahr und Tag geltenden Mechanismen unterliegt. All diese Angebote sind ganz klar auf den Mainstream ausgelegt, denn hier „rollt der Rubel“, und um nichts anderes geht es schlußendlich. Neue Künstler oder selbst etablierte Musiker ohne entsprechender Marketing-Power im Rücken finden hier nur bedingt eine für sie tatsächlich geeignete bzw. letztlich lohnende Plattform.

Bei SoundCloud hingegen sieht dies ein wenig anders aus, hier finden tatsächlich auch Künstler fernab des Mainstreams eine Plattform, die zudem einen vergleichsweise recht unmittelbaren Kontakt zwischen Künstler und ihren Fans erlaubt. Ganz bewusst richtet sich SoundCloud an Musiker, die mit ihrem Schaffen erst eine Zielgruppe finden müssen, sowie an Musik-Liebhaber, die offen für Neues sind. SoundCloud ist also nicht wirklich direkt vergleichbar mit allein kommerziell orientierten Angeboten wie etwa Spotify und Co.

Umso erfreulicher, dass es Unternehmen der Unterhaltungselektronik gibt, die auch diese Plattform direkt in ihre Lösungen integrieren, wie nunmehr etwa das Berliner Unternehmen Raumfeld.

Die deutschen Spezialisten für Multiroom-Streaming-Lösungen kündigten nun auf ihrer Webseite an, bereits dieser Tage SoundCloud für alle ihre Produkte zugänglich zu machen, diese Plattform also direkt in ihre App zur Steuerung der Streaming-Clients zu implementieren.

Vielfalt für Individualisten, so bewirbt Raumfeld das neue Angebot, denn mit SoundCloud verbinde Raumfeld die Hingabe zur Musik. SoundCloud liefere einen musikalischen Streifzug durch die gesamte Welt der Musik mit Künstlern, die es neu zu entdecken gelte, und Raumfeld liefere den authentischen Klang mit einer Vielzahl an Lösungen für die unterschiedlichsten Wohnraum-Situationen.

Es soll über die Integration von SoundCloud in das System von Raumfeld möglich sein, alle Funktionen und Optionen der Plattform zu nutzen, also etwa Freunden und Künstlern zu folgen, Inhalte zu teilen.

Wann SoundCloud tatsächlich über die Streaming-Lösungen von Raumfeld zugänglich sein soll, gibt das Berliner Unternehmen derzeit nicht an, es kann sich aber letztlich nur um Tage handeln, denn man verspricht eine Implementierung im Laufe des Dezember 2015. Und der ist bekanntlich nicht mehr allzu lange…

Share this article