Responsive image Audio

Rega Planar 10 Turntable, Rega RB3000 Tonearm, Rega P10 PSU und Rega Apheta 3 MC Cartridge

Foto © Rega Research Limited

Mit dem neuen Rega Planar 10 Turntable steht das neue Flaggschiff des englischen Schallplatten-Spezialisten Rega Research Limited zur Verfügung, der mit dem Rega RB3000 Tonarm aufwartet, und mittels Rega P10 PSU betrieben wird. Erstmals steht bei diesem Laufwerk auch das neue MC Tonabnehmer-System Rega Apheta 3 MC Cartridge zur Verfügung.

Kurz gesagt...

Als neues Flaggschiff präsentiert Rega Research Limited den neuen Rega Planar 10 Turntable, ausgestattet mit Rega RB3000 Tonarm, Rega Apheta 3 MC Cartridge, und mit Rega P10 PSU.

Wir meinen...

Bereits beim Rega Planar 8, der zusammen mit dem zugehörigen Netzteil Rega Neo PSU vorgestellt wurde, setzte Rega Research auf Erfahrungen, die man bei der Entwicklung des absoluten Referenz-Laufwerks Rega Naiad gewinnen konnte. Einem Laufwerk, das Roy Gandy, Gründer und Chefentwickler von Rega Research Limited, ohne jedweden Kompromiss einzugehen, ganz und gar seinen Vorstellungen entsprechend konzipierte. Der neue Rega Planar 10 setzt somit, so die Engländer, nicht auf den direkten Vorgänger als Vorbild, sondern tatsächlich auf den Rega Naiad. Erklärtes Ziel sei es gewesen, all die wesentlichen Merkmale, die den Rega Naiad ausmachen, beim neuen Rega RP10 Turntable anzuwenden, dabei aber einen deutlich günstigeren Preispunkt zu erzielen.
Hersteller:Rega Research Limited
Vertrieb:Audiovertrieb by HZ Electronics
Deutschand:TAD-Audiovertrieb GmbH
Preis:Rega Planar 10 € 4.800,-
Rega Planar 10 plus Rega Apheta 3 MC Cartridge € 6.000,-

Von Michael Holzinger (mh)
10.09.2019

Share this article


Nach und nach hat Rega Research Limited in den letzten Jahren das komplette Line-Up an Schallplatten-Spielern einem Generationswechsel unterzogen. Nach und nach arbeitete man sich durch das Produktsortiment, und stellte beginnend mit dem Jahr 2016 die Modelle Rega Planar 3, Rega Planar 2, Rega Planar 1 und Rega Planar 6 vor. Ende letzten Jahres war man dann mit dem Rega Planar 8 nahezu an der Spitze des Portfolios angelangt, fehlte eigentlich nur noch ein Laufwerk, das nunmehr präsentiert wird, nämlich der neue Rega Planar 10 Turntable. Damit tritt der Rega Planar 10 Turntable die Nachfolge des Rega RP10 Turntable an, der bislang an der Spitze des Produktangebotes stand.

Bereits beim Rega Planar 8, der zusammen mit dem zugehörigen Netzteil Rega Neo PSU vorgestellt wurde, setzte Rega Research auf Erfahrungen, die man bei der Entwicklung des absoluten Referenz-Laufwerks Rega Naiad gewinnen konnte. Einem Laufwerk, das Roy Gandy, Gründer und Chefentwickler von Rega Research Limited, ohne jedweden Kompromiss einzugehen, ganz und gar seinen Vorstellungen entsprechend konzipierte. Der neue Rega Planar 10 setzt somit, so die Engländer, nicht auf den direkten Vorgänger als Vorbild, sondern tatsächlich auf den Rega Naiad. Erklärtes Ziel sei es gewesen, all die wesentlichen Merkmale, die den Rega Naiad ausmachen, beim neuen Rega RP10 Turntable anzuwenden, dabei aber einen deutlich günstigeren Preispunkt zu erzielen.

Der neue Rega Planar 10 Turntable setzt, wie könnte es anders sein, auf eine Skelett-Konstruktion, die bereits beim direkten Vorgänger Repa RP10 Turntable zum Einsatz kam, ebenso beim Rega Planar 8 Turntable aus dem letzten Jahr. Für Rega Research Limited wird dadurch das als Unternehmensphilosophie geltende Prinzip möglichst geringer Masse bestmöglich erzielt. Weniger „Material“ kann man nicht einsetzen, wie dies durch besagte Skelett-Struktur als Chassis erzielt wird. Zumal hier auf eine ganz besondere Konstruktion gesetzt wird, nämlich eine Schaumstruktur aus so genanntem TANCAST 8 Polyurethan Schaum im Kern, sowie so genanntem HPL, also High Pressure Laminate an den Außenseiten. HPL erlaube geringste Wandstärken, erweise sich aber dennoch als überaus steif, sodass sich in Summe eine sehr leichte, dennoch überaus starre, feste Konstruktion ergibt.

Einmal mehr vertraut man zudem auf die so genannte DB Technology, eine Abkürzung, die für Double Brace steht und darauf verweist, dass essentielle Verbindungen des Chassis nochmal separat verstärkt wurden, aber eben allein diese Stellen. Dies betrifft speziell die Verbindung zwischen Tonarmbasis und Plattenteller-Lager. Hier kommt die besagte Double Brace Technology in Form einer zusätzlichen Versteifung zum Einsatz, die ebenfalls sehr steif, aber auch sehr leicht ausgeführt ist und damit ebenfalls ganz dem Grundsatz „Mass absorbs energy - lost energy equals lost music“ entspricht.

Der neue Rega Planar 10 Turntable setzt nach Angaben der Engländer auf eine neue Subteller-Konstruktion, die, wie könnte es anders sein, ebenfalls unter dem Gesichtspunkt möglichst geringer Masse entwickelt wurde. So kommt ein Subteller aus einem einzigen Stück Aluminium zum Einsatz, die über eine gehärtete Edelstahl-Spindel in einem neu entwickelten Bronze-Lager rotiert.

Einmal mehr ist der Plattenteller beim neuen Rega Planar 10 Turntable aus Keramik gefertigt, wobei als Grundlage ein Silikat-Pulver dient, das unter Druck und Hitze gepresst, und der Rohling anschließend mittels Diamant-Schnitt auf Maß geschnitten wird um höchste Präzision mit geringsten Toleranzen zu garantieren.

Über den Subteller wird der Plattenteller des Rega Planar 10 Turntable mittels speziellem EBLT Drive Belt angetrieben. Zwei Riemen, die auf eine ganz spezielle, in drei Jahren Entwicklung konzipierte Gummimischung setzen. Das soll sicherstellen, dass die Eigenschaften der Gummimischung über lange Zeit konstant bleiben, allen voran die Elastizität betreffend. Zudem soll eine spezielle Geometrie einen perfekten Gleichlauf garantieren.

Angetrieben wird der Plattenteller auf diese Art und Weise mittels eines 24 V Low Noise Synchron Motors der neuesten Generation, wobei man bei der Aufhängung ebenfalls auf das ausgeklügelte System des Rega Naiad setzt.

Zum Rega Planar 10 Turntable gehört natürlich eine separate, externe Stromversorgung, und zwar die neue Rega P10 PSU, die eigens für dieses Laufwerk entwickelt, und bei der jedes Modell individuell auf das jeweilige Laufwerk abgestimmt wird. Die Motorsteuerung übernimmt hier ein DSP Generator, der als Maß der Dinge einen High Stability Oscilator heran zieht. Dadurch soll ein nahezu perfekter Sinus generiert und als Grundlage für den Antrieb des Motors garantiert sein. Natürlich lässt sich hier die Drehzahl auf Knopfdruck zwischen 33 1/3 und 45 Umdrehungen pro Minute auswählen.

Eins haben wir natürlich bislang nicht erwähnt, und zwar den Tonarm, der ebenfalls für den neuen Rega Planar 10 Turntable entwickelt wurde, und zwar in Form des neuen Rega RB3000 Tonearm. Auch hier hebt der Hersteller dessen besonders geringe Masse hervor, betont aber ebenso die hohe Steifigkeit, die der neue Tonarm aufweisen soll, sodass die Abtastung mit höchster Akkuratesse erfolgen kann und keinerlei störenden Vibrationen und Resonanzen das Ergebnis verfälschen könnten. Dazu sollen auch neu konzipierte Lage beitragen, die nahezu frei von Reibung sind. Der neue Rega RB3000 Tonearm sei mit höchster Präzision gefertigt, der Hersteller spricht hier von einer Toleranz von einem Tausendstel Millimeter beim Lager. Gefertigt ist der Tonarm natürlich aus Aluminium, wobei das Tonarmrohr mittels Hand auf Hochglanz poliert wird.

Natürlich kann man den neuen Rega Planar 10 Turntable „nackt“ erwerben, allerdings bietet Rega Research Limited natürlich auch Konfigurationen mit installiertem Tonabnehmer-System an. Und hierbei handelt es sich um ein ganz besonderes Tonabnehmer-System, nämlich das komplett neue Rega Apheta 3 MC.

Das Rega Apheta 3 MC setze auf das bislang ausgeklügeltste Fine Line Diamond Profile, so das Versprechen des Herstellers.

Der neue Rega Planar 10 Turntable misst 420 mm in der Breite, weist eine Tiefe von 315 mm und eine Höhe von 125 mm auf. Diese Angaben gelten bereits inklusive der im Lieferumfang enthaltenen Staubschutz-Abdeckung. Einmal mehr erstaunt es, wie leicht High-end Laufwerke aus dem Hause Rega Research Limited letztlich sind, denn der neue Rega Planar 10 Turntable wiegt nicht mehr als 4,7 kg.

Die zum Lieferumfang gehörende Stromversorgung ist da fast genauso schwer, schließlich bringt sie es mit 218 mm in der Breite, 320 mm in der Tiefe und 80 mm Höhe auf 3 kg.

Der neue Rega Planar 10 Turntable soll ab Dezember 2019 im Fachhandel zu finden sein. Für den neuen Rega Planar 10 Turntable wird man € 4.800,- ohne Tonabnehmer investieren müssen. Inklusive des Rega Apheta 3 MC soll das Laufwerk € 6.000,- kosten.

Share this article

Related posts