Responsive image Audio

Rega Planar 6 mit Rega Neo PSU und Rega RB330

Foto © Rega Research Limited

Musik von Schallplatte so akkurat wie möglich wiederzugeben, dies sei die Aufgabe des neuen Rega Planar 6, der nicht zuletzt durch die neue Rega Neo PSU viele Merkmale aufweisen soll, die bislang allein dem Rega RP10 und damit dem Flaggschiff der englischen HiFi-Schmiede vorbehalten waren.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen Rega Planar 6 setzen die Engländer bei einem weiteren Laufwerk auf ihre spezielle Sandwich-Konstruktion, zudem weist das Laufwerk den Rega RB330 Tonarm und die neue Rega Neo PSU auf.

Wir meinen...

Dass Rega Research Limited nach den Modellen am unteren Ende des breit aufgestellten Produktsortiments auch den Rega RP6 einer Frischzellenkur unterziehen wird und damit in neuster Generation vorstellt, war wohl bereits nach der Präsentation der ersten Modelle beginnend beim Rega Planar 1, Rega Planar 2 und Rega Planar 3 klar. Als die Engländer dann bei der Präsentation des Rega Ania MC Cartridge dann schon von einer idealen Lösung unter anderem für den Rega Planar 6 sprachen, waren wohl die letzten Zweifel aus der Welt geschaffen. Nun steht das neue Modell in den Startlöchern und macht klar, dass man es hier mit einem Laufwerk zu tun hat, dass in jeder Beziehung ein sehr enges Familienverhältnis zu den Spitzenmodellen der renommierten englischen HiFi-Schmiede aufweist.
Hersteller:Rega Research Limited
Vertrieb:Novis Electronics GmbH
Deutschand:TAD-Audiovertrieb GmbH
Preis:Rega Planar 6 plus Rega Neo PSU € 1.299,-
Rega Planar 6 plus Rega Neo PSU sowie Rega Ania MC € 1.799,-
Rega Planar 6 plus Rega Neo PSU sowie Excalibur Black MC € 1.799,-

Von Michael Holzinger (mh)
28.08.2017

Share this article


Nach und nach erneuert die englische HiFi-Schmiede Rega Research Limited ihr breit aufgestelltes Produkt-Sortiment an Schallplatten-Spielern. Nachdem man bislang die Modelle am unteren Ende des Spektrums auf den neuesten Stand brachte und vom Rega Planar 1, Rega Planar 2 sowie Rega Planar 3 jeweils die neueste Generation präsentierte, steht nunmehr, wie könnte es anders sein, der Rega RP6 an, der sich nunmehr in Form des neuen Rega Planar 6 präsentiert.

Dieses neue Laufwerk ist gleich aus mehrerlei Hinsicht ganz besonders spannend, dies kann man gleich zu Beginn vorweg nehmen. So bewegt man sich hier im Produktsortiment der Engländer schon in recht anspruchsvollen Regionen, das Unternehmen richtet sich mit dieser Lösung also schon an sehr ambitionierte Vinyl-Liebhaber und HiFi-Enthusiasten, und nachdem man bereits bei den zuvor aufgelisteten Modellen der neuesten Generation die Messlatte deutlich höher ansetzte, als bei den direkten Vorgängern, ist die Erwartungshaltung an das neue Modell Rega Planar 6 also wohl noch höher… Diese gilt es zu erfüllen, wobei sich die Entwickler rund um Roy Gandy durchaus so manches einfallen ließen, um dieser Aufgabe auch tatsächlich gewachsen zu sein.

So handelt es sich beim neuen Rega Planar 6 der Generation 2017 um ein Laufwerk, dessen Aufgabe allein darin bestehe, Musik von Schallplatte so akkurat wie nur irgendwie möglich wiederzugeben, dies gibt Rega Research Limited gleich als einleitende Worte der Produktvorstellung zu Protokoll. Daher habe man sich dazu entschieden, direkt auf Erfahrungen aus der Entwicklung der Modelle Rega RP8 sowie dem Flaggschiff Rega RP10 zurück zu greifen, allen voran bei der Konstruktion des Chassis. So ist der neue Rega Planar 6 das erste Laufwerk der neuen Generation, das auf eine spezielle Sandwich-Konstruktion setzt, basierend auf einem besonders leichten geschäumten Kern, gehüllt in ein neues so genanntes HPL, wobei diese Abkürzung für High Pressure Laminate steht. Dieses soll beim Chassis des neuen Rega Planar 6 besonders dünn aufgetragen sein, also ebenfalls maßgeblich dazu beitragen, ein möglichst geringes Gewicht zu ermöglichen, sich gleichzeitig aber durch eine besonders hohe Steifigkeit und Festigkeit auszeichnen und damit der optimalen Konstruktion die für bestmögliche Ergebnisse in der speziellen Philosophie des Herstellers entsprechen. Die Oberfläche präsentiert sich in mattem Schein, nur die Seitenteile sind auf Hochglanz poliert, wobei der Hersteller verspricht, dass sich auf dieser Oberfläche keinerlei Fingerabdrücke abzeichnen sollen und damit das perfekte Erscheinungsbild des Chassis stets ungetrübt bleibt. Zur Markteinführung wird der Rega Planar 6 in Polaris Grey offeriert werden.

In bewährter Art und Weise sorgt zudem eine Verstrebung aus Aluminium, gespannt zwischen Lager und Tonarmbasis, für weitere Stabilität der Chassis-Konstruktion des Rega Planar 6. Rega Research Limited spricht hierbei von einer Rega Double Brace Technology.

Einmal mehr setzten die Entwickler auch beim neuen Rega Planar 6 auf ihre neue Lager-Konstruktion, die einen besonders hohe Laufruhe und geringste Reibung sorgen soll.

Der Rega Planar 6 weist einen Subteller auf, der aus einem einzigen Stück Aluminium gefertigt wurde und über den der eigentliche Antrieb mittels eines bei diesem Laufwerk ab Werk weißen Riemens erfolgt.

Der eigentliche Plattenteller ist aus Glas gefertigt, wobei eine weiße Filzmatte zum Lieferumfang gehört.

Am anderen „Ende“ des Riemenantriebs sitzt ein Pulley aus Aluminium, der wiederum an einem neu konzipierten 24 V Low Noise Synchron-Motor befestigt ist. Als Besonderheit ist der neue Rega Planar 6 mit einer komplett neu entwickelten Motor-Steuerung ausgestattet, der neuen Rega Neo PSU, die für einen höchst präzisen Antrieb durch eine perfekt neu generierte Sinuswelle in Verbindung mit einem effektiven Drive Amplifier Sorge tragen soll und deren Schaltungskonzept basierend auf einem DSP Generator direkt auf jenem des Rega RP10 basiert. Bei jedem Laufwerk, so das Versprechen des Herstellers, wird die Kombination aus Motor und Rega Neo PSU individuell abgestimmt und damit der Antrieb optimiert.

Als Tonarm setzte Rega Research Limited beim neuen Rega Planar 6 auf den Rega RB330, der in Handarbeit gefertigt wird und auf ein Gegengewicht aus Edelstahl setzt.

Zwar wird man den neuen Rega Planar 6 natürlich auch „nackt“ erwerben können, Rega Research Limited empfiehlt jedoch als perfekten Spielpartner das neue MC Tonabnehmer-System Rega Ania MC Cartridge, das direkt ab Werk vormontiert und damit spielbereit justiert ist.

Zum Lieferumfang des neuen Rega Planar 6 gehört in jedem Fall eine Staubschutz-Haube, die zwar prinzipiell direkt mit dem Chassis verbunden ist, sich aber mit einem einzigen Handgriff problemlos jederzeit entfernen lässt. Diese weist nunmehr nicht mehr wie bisher ein völlig transparentes Erscheinungsbild auf, sondern ist im Stil von edlem Rauchglas gefertigt, wobei es sich aber natürlich nach wie vor um eine Lösung aus Acryl und damit Kunststoff handelt.

Der neue Rega Planar 6 misst 448 mm in der Breite, 365 mm in der Tiefe, und weist eine Höhe von 120 mm auf, wobei diese letzte Angabe das eben erwähnte Dustcover im geschlossenen Zustand inkludiert. Damit bringt das Laufwerk 5,2 kg auf die Waage.

Die separate Motor-Steuerung Rega Neo PSU ist in einem dezent schwarzen Gehäuse untergebracht, das 180 x 155 x 50 mm misst und rund 0,6 kg wiegt.

Der neue Rega Planar 6 und die dazu gehörende Rega Neo PSU werden wohl bereits nun nicht erst ab Oktober, wie ursprünglich prognostiziert, sondern bereits ab Anfang September 2017 verfügbar sein. Der Rega Planar 6 plus Rega Neo PSU soll dann zum empfohlenen Verkaufspreis von € 1.299,- angeboten werden. Als Bundle bestehend aus Rega Planar 6 plus Rega Neo PSU sowie Rega Ania MC wird das Laufwerk aus England € 1.799,- kosten. Als Alternative steht zudem die Kombination Rega Planar 6 plus Rega Neo PSU sowie Excalibur Black MC zur Verfügung, und auch für diese muss man € 1.799,- budgetieren.

Share this article

Related posts