Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Reingehört… Burmester Selection Vol. 1 HQCD und Vinyl

Sie haben bereits Tradition, jene audiophilen Leckerbissen, die renommierte HiFi-Hersteller unter ihrem Namen als Compilation für besonders hohen Hörgenuss offerieren. Burmester Audiosysteme GmbH liefert nun in Zusammenarbeit mit in-akustik GmbH & Co. KG sowie Pauler Acoustics die neue „Burmester Selection Vol. 1“ in Form einer so genanten HQCD. Ab März steht zudem eine feine Vinyl der "Burmester Selection Vol. 1" zur Verfügung, als 45 RPM Limited Edition auf 180 Gramm und produziert als DMM.

Von Michael Holzinger (mh)
07.03.2017

Share this article


Seit Jahr und Tag halten es renommierte HiFi-Hersteller so, dass sie von Zeit zu Zeit eigene Sampler auf den Markt bringen, Alben, die eine möglichst bunte Zusammenstellung verschiedenster Musik-Genres umfassen, die tunlichst in bester Qualität aufgenommen wurden, und damit bestens geeignet sind, alle Vorzüge eines hochwertigen HiFi-Systems bestmöglich zur Geltung zu bringen.

Zunächst sah man sich zu diesem Schritt allein durch „Eigenbedarf“ veranlasst, denn man wollte damit für eigene Vorführungen, aber auch für Vorführungen der Fachhandelspartner optimale Werkzeuge zur Verfügung haben bzw. zur Verfügung stellen. So manche Compilation war aber derart gelungen, dass unweigerlich auch das Interesse der Kunden geweckt wurde, die diesen Vorführungen beiwohnen durften. Nicht umsonst wird so manche ursprünglich allein für Vertriebe und Fachhändler konzipierte Scheibe nach wie vor hoch gehandelt und gilt somit als wahres Sammlerstück. Nicht zuletzt dadurch erkannten die Hersteller, dass hier ein durchaus interessantes Potential schlummert, das man unweigerlich begann zu bedienen. Mehr und mehr verstand man diese Collections auch als Werbeträger, sodass sich so mancher Hersteller wirklich sehr bemühte, feinste Scheiben zusammen zu stellen, und über die Jahre kleine, feine Serien zu begründen.

Auch Burmester Audiosysteme GmbH liefert nun den Beginn einer derartigen Serie, darauf lässt zumindest der Name des neuesten Samplers schließen, den das Berliner Unternehmen nunmehr präsentiert, die „Burmester Selection Vol. 1“ (Affiliate Partner Link jpc.de).

Für die Zusammenstellung entschied man sich zur Zusammenarbeit mit in-akustik GmbH & Co. KG, die wiederum mit dem renommierten Studio Pauler Acoustics zusammen arbeiteten, um die „Burmester Selection Vol. 1“ zu realisieren.

Ziel war es, so Burmester Audiosysteme GmbH, mit dieser Selection Vol. 1 eine erlesene Auswahl an Musik-Titel zusammen zu stellen, die ganz getreu dem Unternehmensvorsatz das Erleben wahrer Emotion erlauben soll. Man habe versucht, damit eine musikalisch wie klanglich außergewöhnliche Zusammenstellung anzubieten, so die Berliner.

Ganz ehrlich, dieses Vorhaben ist nicht wirklich geglückt. Dies ist bitte nun nicht falsch zu verstehen, für so manchen wird die hier zu findende Zusammenstellung durchaus genau die richtige sein, etwa wenn es darum geht, die Vorzüge eines HiFi-Systems mit einer Demo CD aufzuzeigen, aber leidenschaftliche, audiophile Musik-Liebhaber, die gerne und oft in neue feine Scheiben investieren, werden viele der hier gewählten Stücke ohnedies bereits in Form des Original-Albums ihr Eigen nennen. Zumindest ging es mir ganz persönlich so. Die Mehrzahl der hier zu findenden Tracks steht mir in meiner Mediathek bereits im „Original“ zur Verfügung.

Was aber noch viel schwerer wiegt, mit dem eben gesagten aber durchaus im Zusammenhang steht: wirkliche Überraschung hält dieses Album für mich persönlich keine einzige parat. Was ich etwa an derartigen Samplern ganz besonders zu schätzen weiss, ist, dass nahezu immer irgendetwas mit dabei ist, das ich bislang nicht kannte, und das mich aber sofort packt, wo ich sofort beim ersten hören weiss, dass ich mir da schleunigst das Original-Album zulegen muss, um mehr von der Künstlerin, dem Künstler, der Band zu "erfahren".

Hier aber… Um es jetzt wirklich sehr bösartig auszudrücken, beschleicht mich das Gefühl, dass man sich auf bestens Bewährtes aus dem Katalog des Labels beschränkte, keinerlei Mut zum Besonderen einging. Alles fein, kein Zweifel, aber letztlich als neue Compilation alles andere als spannend.

Dass die Tonqualität zweifelsfrei tadellos ist, versteht sich in diesem Fall ohnedies als Selbstverständlichkeit, ist aber nun auch kein herausragendes Merkmal, schließlich handelt es sich um eine Auswahl, bei der bereits die „Originale“ stets frei von jedwedem Tadel sind.

Da beweisen andere HiFi-Hersteller mit ihren Samplern und Kollektionen durchaus mehr Mut und vor allem Freude daran, ihren Kunden wirklich nicht nur Feinstes, sondern auch Neues zu präsentieren.

Wer sich also für die neue Burmester Selection Vol. 1 entscheidet, der sollte zuvor einen Blick auf die Tracklist werfen. Zumindest bei audiophilen Musik-Liebhabern, die regelmässig ihre Sammlung mit neuen Scheiben aus verschiedenen Genres erweitern, stehen nämlich die Chancen gut, dass vieles von dem, was auf diesem Sampler zu finden ist, ohnedies bereits im Original vorhanden ist. Zumindest für uns hielt diese Collection keinerlei Überraschungen parat. Eine leider etwas mutlose Zusammenstellung, dafür natürlich in bester Tonqualität.

Ab Ende März 2017 steht die "Burmester Selection Vol. 1" auch als Vinyl (Affiliate Partner Link jpc.de) zur Verfügung, und zwar als 180 Gramm Limited Edition in Form einer 45er Vinyl, produziert als DMM, sprich, Direct Metal Master. Damit ist natürlich für so manch audiophilen Musik-Liebhaber ein direkter Vergleich zwischen digitaler und analoger Welt möglich, was die Attraktivität dieser Zusammenstellung natürlich deutlich aufwertet.

Share this article

Cover

Responsive image

Facts

Album

Burmester Selection Vol. 1 HQCD

Künstler

Diverse Interpreten

Komponist

Diverse

Genre

Klassik, Blues, Jazz, Swing, Folk

Jahr

2017

Format

Audio CD (HQCD), Vinyl

Photo highlights

Responsive image
Reingehört… Burmester Selection Vol. 1 HQCD