Responsive image Audio

Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier und Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier - Zwei neue Stereo Vollverstärker

Foto © B&W Group Germany GmbH

Kompromisslose Audio-Performance verspricht Rotel für die Lösungen der Rotel MICHI Range, dies gilt für die bislang verfügbaren Einzelkomponenten in Form von Vor- und Endstufen ebenso wie für die beiden neuen Stereo Vollverstärker, die nunmehr mit den Systemen Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier sowie Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier zur Verfügung stehen.

Kurz gesagt...

Bislang widmete sich Rotel bei der neuen Rotel MICHI Range Vor- und Endstufen, nun stehen mit den Systemen Rotel MICHI X3 sowie Rotel MICHI X5 zwei Stereo Vollverstärker zur Verfügung.

Wir meinen...

Nachdem die Rotel MICHI Series bislang allein Vor- und Endstufen-Kombinationen bereit hielt, sollen nunmehr Lösungen folgen, die eine etwas breitere Kundenschicht ansprechen, und zwar in Form von Stereo Vollverstärkern. Gleich zwei Modelle hält man nunmehr in dieser Kategorie bereit, und zwar die Modelle Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier sowie Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier. Bei beiden Systemen zeigt sich der Hersteller überzeugt, damit Performance in dieser Klasse neu zu definieren, zudem gibt man zu Protokoll, mit diesen Lösungen bestmögliche Flexibilität zu bieten, um dem Anwender Lösungen zur Hand geben zu können, die über zahlreiche Anschluss-Optionen verfügen und damit für alle Anforderungen gerüstet sind.
Hersteller:Rotel
Vertrieb:B&W Group Germany GmbH
Preis:Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier € 5.000,-
Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier € 7.000,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.09.2020

Share this article


Rotel präsentierte mit der Rotel MICHI Series Lösungen, die man als Flaggschiffe ansieht, und die, so der Hersteller, auf der Geschichte und damit dem Erbe von Rotel aufbauen. Die Lösungen stünden für über 55 Jahre audiophile Erfahrungen gepaart mit der Leidenschaft eines Familienunternehmens und liefern akustische Erhabenheit sowie optische Perfektion.

Bislang bot man in dieser Produktreihe verschiedenste Verstärker an, wobei man ganz klassisch auf Vor- und Endstufen setzte. Zentrale Schnittstelle war hierbei die Rotel MICHI P5 Stereo Vorstufe, für die der Hersteller eine Audioverarbeitung auf allerhöchstem Niveau versprach. Sie erlaubte die Kombination mit zwei Endstufen, denn diesbezüglich bot Rotel bislang den Rotel MICHI S5 Stereo-Endverstärker als auch den Rotel MICHI M8 Mono-Endverstärker als krönenden Abschluss der Kette an.

Nachdem also die Rotel MICHI Series bislang allein Vor- und Endstufen-Kombinationen bereit hielt, sollen nunmehr Lösungen folgen, die eine etwas breitere Kundenschicht ansprechen, und zwar in Form von Stereo Vollverstärkern. Gleich zwei Modelle hält man nunmehr in dieser Kategorie bereit, und zwar die Modelle Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier sowie Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier. Bei beiden Systemen zeigt sich der Hersteller überzeugt, damit Performance in dieser Klasse neu zu definieren, zudem gibt man zu Protokoll, mit diesen Lösungen bestmögliche Flexibilität zu bieten, um dem Anwender Lösungen zur Hand geben zu können, die über zahlreiche Anschluss-Optionen verfügen und damit für alle Anforderungen gerüstet sind.

Natürlich präsentieren sich die beiden neuen Systeme Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier und Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier im von den bisherigen Komponenten der Rotel MICHI Series bekannten Design. HIerbei spricht der Hersteller von modernstem Industrie-Design, das auf das Wesentliche reduziert und damit zeitlos elegant wirkt. Aus eher praktischer Sichtweise gesehen präsentieren sich beide Systeme mit einem überaus soliden Aufbau, wobei man essentielle Komponenten wie etwa die Kühlkörper sehr gekonnt ins Design-Konzept integrierte.

So bringt der Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier mit Abmessungen von 485 x 150 x 452 mm bereits stattliche 28,9 kg auf die Waage, der Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier misst 485 x 195 x 452 mm, ist also lediglich eine Spur höher, bringt es dafür aber auf beachtliche 42 kg.

Beide Systeme sind komplett in Schwarz gehalten, wobei allen voran die klar strukturierte, und wie bereits angedeutet, allein auf das wirklich absolut Wesentliche konzentrierte Front besonders gefallen kann. Zwei Drehgeber, einer für die Eingangswahl, einer für die Kontrolle der Lautstärke, ein zentral angeordnetes hochauflösendes Display, ein Taster und ein Anschluss für Kopfhörer, das ist alles, was die Front bereit hält. Ein Blick von schräg oben verrät, dass die Seitenteile hier als Kühlelemente fungieren, wobei eben nur von oben die Kühlrippen ins Auge fallen.

Welch Möglichkeiten die beiden Systeme Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier und Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier in der Praxis bereit halten, erschließt sich schon allein durch einen Blick auf die Rückseite, denn diese ist bei beiden Systemen geradezu vollgepackt mit Schnittstellen.

Unter den analogen Eingängen, die die beiden Systeme bereit halten, steht neben zahlreichen Cinchbuchsen-Pärchen auch ein symmetrischer Eingang in Form von XLR-Buchsen zur Verfügung, und während man sich beim Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier auf eine Phono-Vorstufe für MM Tonabnehmer-Systeme beschränkt ist die Phono-Vorstufe des Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier für MM als auch MC Tonabnehmer-Systeme ausgelegt.

Für digitale Quellen halten die beiden Systeme Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier und Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier gleich drei optische als auch drei koaxiale S/PDIF-Schnittstellen bereit und natürlich kann auch ein PC oder Mac direkt über USB eingebunden werden. Über USB entfaltet der hier integrierte D/A-Wandler auch sein volles Potential, denn hierbei handelt es sich um einen tadellosen 32 Bit 768 kHz Wandler aus dem Hause AKM, der Signale letztlich mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, zudem auch DSD verarbeiten kann, wenngleich man hierbei auf DoP, also DSD over PCM setzt. Auch Inhalte kodiert in MQA können von dem D/A-Wandler der Lösungen Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier und Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier verarbeitet werden.

Wer mobile Devices wie Smartphones, Tablets, aber auch portable Audio-Player „drahtlos“ mit den beiden Stereo Vollverstärkern verbinden will, der kann dies über Bluetooth erledigen, wobei hierbei neben AAC auch aptX für eine Wiedergabe in „CD-Qualität“ unterstützt wird.

Zwar verfügen beide Systeme über eine RJ45 Ethernet-Schnittstelle, diese ist aber allein für Updates sowie zur Steuerung ausgelegt, eine Streaming-Funktionalität halten die beiden Systeme Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier und Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier nicht bereit.

Keinesfalls fehlen dürfen in dieser Klasse natürlich verschiedenste weitere Schnittstellen für die Integration in Steuerungslösungen, sei es nun eine RS232-Schnittstelle, sowie Trigger Ein- und Ausgänge. Über einen zusätzlichen USB-Port lassen sich externe Devices mit Strom versorgen und natürlich stehen auch Ausgänge zum Anschluss von Subwoofern - zwei Stück an der Zahl - sowie weitere Pre Out zur Verfügung.

Sicher nicht gespart haben die Entwickler auch bei den Anschlüssen für die Speaker, ganz abgesehen davon, dass es sich hier um besonders hochwertige, mit Rhodium beschichte Schraubklemmen handelt, stehen bei den Systemen Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier und Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier gleich jeweils insgesamt acht Stück, sprich, jeweils zwei Paar zur Verfügung, um so auch Bi-wiring zu ermöglichen.

Die Stereo Vollverstärker aus dem Hause Rotel werden als wahre Leistungsboliden ausgewiesen, wobei man sowohl beim Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier als auch Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier auf klassisches Class AB setzt.

Grundlage für eine absolut beeindruckende Darbietung sei eine perfekte Balance aus Innovation und kritischer Begutachtung aller Schaltungen, Signalwege und Audio-Komponeten, so der Hersteller.

Bereits der Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier besitze einen maßgeschneiderten und großzügig dimensionierten Ringkern-Transformator mit hoher Effizienz und sehr geringer Rauschbildung. Er setzt auf unabhängige Spannungsregler für die analogen, digitalen, sowie die Verstärkerschaltungen und isoliert damit unerwünschte Geräusche und Verzerrungen. Beim Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier spricht der Hersteller von einem geradezu übermächtigen und speziell entwickelten Ringkern-Transformator, der die hocheffizienten Bulk-Kondensatoren, die eine Kapazität von 88,000 uF liefern und alle akustisch empfindlichen Schaltungen unabhängig mit Leistung versorgt, um unerwünschtes Rauschen und Verzerrungen zu eliminieren.

Damit erzielt der Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier bereits eine Leostung von zweimal 350 Watt an 4 Ohm, der Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier liefert gar zweimal 600 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm.

Abgesehen davon, dass man so in Verbindung mit den Drehgebern direkt am Gerät eine komfortable Bedienung garantiert, werden die Systeme Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier und Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier natürlich mit einer passenden Fernbedienung ausgeliefert, wobei der Hersteller von einer besonders hochwertig ausgelegen Rotel MICHI Fernbedienung spricht.

Die beiden neuen Stereo Vollverstärker als Erweiterung der Rotel MICHI Series sollen bereits in Bälde im Fachhandel zu finden sein.

Der Hersteller gibt für den Rotel MICHI X3 Integrated Amplifier einen empfohlenen Verkaufspreis von € 5.000,- an. Wer sich für den großen Bruder Rotel MICHI X5 Integrated Amplifier entscheidet, der muss für diesen einen empfohlenen Verkaufspreis von € 7.000,- einkalkulieren.

Share this article

Photo highlights