CES 2012: : Sprachsteuerung, Bewegungs-Steuerung, Gesichts-Erkennung sowie die nahezu grenzenlose Kommunikation mit verschiedenen Elektronik-Geräten sollen die neueste Smart TV-Generation bei Samsung auszeichnen." /> Sempre Audio

Samsung Smart TV 2012 - Smart Content, Smart Interaction und Smart Evolution

CES 2012: : Samsung präsentiert in Las Vegas die neueste Generation an Smart TVs. TV-Geräte werden demnach noch mehr als bisher zur zentralen multimedialen Schnittstelle im Wohnzimmer. So kündigt Samsung Ausstattungsmerkmale wie AllShare Play-Feature, Sprachsteuerung, Gesichts-Erkennung und Bewegungs-Steuerung an.

Von Michael Holzinger (mh)
10.01.2012

Share this article


Neben neuen Display-Technologien wie OLED und neuen Rekorden bei großzügigen Bilddiagonalen und gleichzeitig möglichst geringer Bautiefe zählen neue Funktionen rund um Smart TV-Funktionalität zu den wesentlichen Themen der Präsentationen im Rahmen der Consumer Electronics Show in Las Vegas.

Dabei wird rasch klar: was aktuelle so genannte Smart TVs bieten, ist nur ein kleiner Vorgeschmack dessen, was die Modelle des kommenden Jahres zu leisten im Stande sein werden.

Dabei reicht das Reizwort Smart TV für sich allein längst nicht mehr, denn dies bieten inzwischen nahezu alle führenden Hersteller in irgendeiner Form. So trumpft der Unterhaltungselektronik-Konzern Samsung Electronics Co. Ltd. im Rahmen der Präsentation der kommenden Fernseher-Generation mit Begriffen wie Smart Content, Smart Interaction und Smart Evolution auf.

Die Präsentation stellte Samsung unter den Leitspruch: „Experience the future of Smart TV, Now“ wobei dahinter aus der Sicht des Unternehmens natürlich nur Samsung Smart TV stehen kann.

Ein wesentlicher Aspekt bei der Weiterentwicklung der Samsung Smart TV-Plattform sei das gemeinsame Erleben im Familienkreis gewesen, so das Unternehmen. So sollen sich die neuen Smart TV-Funktionen nun noch praktischer und zugleich unterhaltsamer in das Familienleben integriert werden und so das TV-Erlebnis insgesamt zu einem Familienereignis werden. Der Bildschirm sei laut Samsung die angemessene Fläche, um besondere Erinnerungen und Momente gemeinsam zu erleben.

„Neue Visionen haben uns beflügelt, unseren Fokus zu schärfen. Die Familie rückt in den Mittelpunkt und dementsprechend liegen auch unsere Smart TV-Schwerpunkte für 2012“ gibt Gerald Reitmayer, Director Consumer Electronics bei Samsung Electronics Austria die Zielrichtung vor.

Im Mittelpunkt steht dabei das Stichwort Smart Content mit AllShare Play in der Cloud. Mit einem verbesserten Smart Hub Interface soll das Menü nun in HD-Auflösung und somit 1.920 x 1.080 klarer dargestellt werden. Ein neuer Dual Core-Prozessor sorgt zudem für eine nach Angaben des Herstellers 30 bis 50 Prozent schnellere und somit auch intuitivere Bedienung.

Smart Content wird, neben den bereits seit letztem Jahr enthaltenen Services Social TV, Search All, Your Video und dem integrierten Web-Browser um die Funktionen Family Story, Fitness und Kids erweitert. Mit Family Story kann man, so Samsung, Fotos, Nachrichten und Erinnerungen auf einer virtuellen „Smart TV-Pinnwand“ teilen. Mit Fitness habe man ein persönliches Fitnessprogramm mit einer Übersicht an Aktivitäten und Kalorienzähler zur Hand und mit Kids soll sich ein individuelles Kinderprogramm mit passenden Edutainment-Sendungen erstellen lassen.

Die schon bisher verfügbare Option Samsung AllShare mutiert nun zu AllShare Play und soll nicht weniger als die Kommunikation zwischen verschiedenen Elektronik-Geräten wie Fernseher, Tablets, PCs und Mobiltelefonen innerhalb eines Haushalts, aber auch unterwegs ermöglichen. So verspricht Samsung, dass mit AllShare Play alle räumlichen Barrieren beseitigt und ein besonders einfacher Austausch zwischen verschiedensten Devices ermöglicht werden soll.

Die neueste Generation der TV-Geräte aus dem Hause Samsung soll zudem mit einer Sprach- als auch Bewegungssteuerung sowie einer Gesichtserkennung ausgestattet sein. Damit soll sich das Gerät nicht nur ein- und ausschalten lassen, es kann ebenso die Lautstärke geregelt und der Smart Hub bedient werden, um etwa durchs Web zu surfen und ausgewählte Apps zu steuern. Über die integrierte Kamera kann nun nicht nur mittels Skype mit Verwandten und Bekannten geplaudert werden, mit Hilfe der Gesichtserkennung erkennt der Fernseher den Benutzer und präsentiert ihm seinen persönlichen Smart Hub und aktiviert automatisch die individuellen Smart TV-Einstellungen.

Als weiteres Ausstattungsmerkmal führt Samsung Smart Evolution und somit eine Möglichkeit für Software als auch Hardware-Updates. Diese Funktion basiert nach Angaben des Herstellers auf einem so genannten Evolution Kit, der nicht größer sein soll als eine Visitenkarte und über einen Slot an der Rückseite in die TV-Geräte gesteckt wird. So sollen TV-Geräte aus der Samsung Smart TV-Serie künftig stets auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden, so der Hersteller, der daher der Ansicht ist, das erste Elektronikunternehmen zu sein, das seinen Kunden eine zukunftssichere Fernsehlösung anbieten kann.

„Neue Smart Features wie Sprachsteuerung und Bewegungserkennung sind für den Konsumenten sofort nachvollziehbar und machen zudem Spass. Die Revolution von Smart Evolution hingegen ist tiefgründiger. Wir garantieren Lösungen für die Zukunft und TV mit Nachhaltigkeit“ kommentiert Dietmar Pils, Produktmanager Consumer Electronics bei Samsung Electronics Austria die neuen Möglichkeiten der Samsung Smart TV-Geräte.

Bislang äußerte sich Samsung noch nicht über Details, wann und in welchen Produktreihen die neue Smart TV-Funktionalität inklusive der biometrischen Optionen zu finden sein werden. Anzunehmen ist, dass der Hersteller dies wohl wie bisher handhaben wird und die volle Funktionalität zunächst in der Top-Range, danach auch in den Klassen darunter anbieten wird. Details dazu sind sicher in den nächsten Wochen zu erfahren, wenn erste Details über die für Europa vorgesehenen Produktneuheiten und deren Verfügbarkeit im Fachhandel bekannt gegeben werden.

Share this article

Related posts