Schlichte Eleganz - Sony STR-DN1000 im Test

Mit einer Leistung von 7 x 85 Watt, zahlreichen digitalen als auch analogen Audio- und Videoschnittstellen, der Unterstützung aller aktuellen HD-Audio- und Videoformate sowie flexibler Erweiterungsmöglichkeiten stellt der neue AV-Receiver von Sony ein überaus attraktives Angebot dar. Zudem präsentiert sich der STR-DN1000 mit einem edlen schwarzen Finish auch optisch als echter Prachtkerl.

Von Michael Holzinger (mh)
04.11.2009

Share this article


Lassen Sie uns gleich zu Beginn dieses Tests die Zielgruppe dieses neuen AV-Receivers ein wenig umreissen, denn dies ist gar nicht so einfach. Während die so genannte ES-Serie, die an der Spitze des Line-Ups steht, vor Kurzem durch einige auch preislich sehr attraktive AV-Receiver erweitert wurde, ist der Sony STR-DN1000 als typischer AV-Receiver in der mittleren Preisklasse konzipiert.

Mit einer mehr als umfangreichen Ausstattung „wildert“ der Neue aber bereits ein wenig in der ES-Klasse, zumal er von den Entwicklern etliche Funktionen seiner noblen Brüder spendiert bekam. Zudem gibt sich auch der Sony STR-DN1000 überaus elegant, präsentiert er sich doch in einem komplett neu gestylten, und perfekt auf die ebenfalls neuen Blu-ray Player abgestimmtem, „Gewand“. Im Gegensatz zur ES-Serie fehlen ihm aber auch ein paar Ausstattungsmerkmale, wie etwa eine Mehrzonen-Unterstützung, analoge Mehrkanal-Ein- und Ausgänge und einige weitere Optionen, die dann doch der dezidierten Oberklasse vorbehalten bleiben.

Somit ist klar, der AV-Receiver STR-DN1000 ist der ideale Partner für Sonys Blu-ray Player Sony BDP-S360, BDP-S560 und BDP-S760, und zwar nicht nur aus ästhetischen Gründen.

Edle schwarze Front

Der Sony STR-DN1000 präsentiert sich mit einer geradezu schlicht wirkenden Front, die nur wenige Bedienelemente bietet. Zumindest, auf den ersten Blick. So findet man lediglich einen großzügig dimensionierten Lautstärkeregler sowie einen Eingangs-Wahlschalter in Form von zwei Tasten, einen Mute-Taster sowie den Hauptschalter auf der Frontseite. Diese gibt sich mit ihrem schwarzen Hochglanz-Finish betont nobel und elegant. Diesen Eindruck verstärkt auch das durch die Frontplatte aus Acryl durchscheinende Display, das die wichtigsten Informationen stets klar und deutlich ablesbar anzeigt sowie eine bei der Wiedergabe digitaler Surround-Formate dezent, aber dennoch markant blau erststrahlende LED.

Erst hinter einer Abdeckung an der Unterseite finden sich weitere essentielle Bedienelemente sowie ein Kopfhörerausgang. Außerdem findet man hier einen analogen Video- und Audioeingang, sodass man z.B. eine Digitalkamera auf die schnelle anschließen und Fotos als auch Videos betrachten kann. Leider steht dieser AV-Eingan aber nur in Form von Chinch-Buchsen, nicht aber als S-Video oder gar HDMI-Eingang zur Verfügung. Diese Anschlüsse finden sich ausschließlich an der Rückseite des Sony STR-DN1000.

Keine Anschluss-Flut, aber alles da, was man braucht

An der Rückseite stellen natürlich inzwischen die HDMI-Buchsen die wichtigsten Anschlüsse dar. Und davon bietet der Sony STR-DN1000 genügen. Insgesamt vier HDMI 1.3a Schnittstellen sowie ein entsprechender Ausgang stehen für Blu-ray Player, DVD-Player, digitale Settop-Box oder Spielkonsolen zur Verfügung. Dass dieser AV-Receiver lediglich einen HDMI-Ausgang bietet, wird für die primäre Zielgruppe nur von geringer Bedeutung sein, da der Sony STR-DN1000 ohnedies nur an ein LCD- oder Plasma-Display angeschlossen wird und nur die wenigsten zusätzlich auch einen Beamer nutzen. Als Alternative würde aber ein analoger Komponenten-Ausgang zur Verfügung stehen, der sich ebenso wie drei entsprechende Eingänge ebenfalls an der Rückseite des Geräts findet.

Als Besonderheit bietet der Sony STR-DN1000 die Option, die HDMI-Eingänge bestimmten Geräten zuzuweisen, eine Funktion, die bislang ausschließlich der ES-Klasse vorbehalten war.

Ein analoger Mehrkanal-Eingang fehlt allerdings ebenso wie ein entsprechender Ausgang. Lediglich der Anschluss für einen Subwoofer ist natürlich in Form einer Chinchbuchse an der Rückseite des Sony STR-DN1000 zu finden.

Für digitale Settop-Boxen, TV-Geräte sowie DVD- und Blu-ray Player stehen natürlich auch digitale sowie analoge Audioeingänge zur Verfügung. Ein weiterer analoger Audio-Ein- und Ausgang rundet die Anschlüsse für Klangquellen fürs erste ab. Nicht vergessen dürfen wir auf den so genannten Sony Digital Media Port, der eine überaus flexible Aufrüst-Option des AV-Receivers mit sich bringt. So bietet Sony unter anderem Docking-Systeme für Apples iPod, die eigenen Walkman-Player, aber auch Sony Ericsson Mobiltelefone bzw. beliebige Bluetooth-Mobiltelefone für diese Schnittstelle als optionales Zubehör an. Mit dem Sony TDM-NC1 steht sogar ein Netzwerk-Modul zur Verfügung, dass den AV-Receiver zum vielseitigen dlna-zertifizierten Streaming-Client macht. Allerdings, wer diesen AV-Receiver ohnedies im Verbund mit dem „richtigen“ Blu-ray Player einsetzt - wie z.B. dem Sony BDP-S560 oder BDP-S760 - der kann bereits mit diesem auf den eigenen Datenbestand an Audio-Files, Videos und Bildern übers Netzwerk zugreifen.

Durchaus massiv wirkende Lautsprecher-Schraubklemmen dürften auch mit größeren Kabelquerschnitten zurecht kommen und nehmen auch fertig konfektionierte Lautsprecherkabel mit Bananas auf. Der Sony STR-DN1000 bietet neben den Anschlüssen für die zwei Front-, den Center- sowie die zwei Surround-Speaker zwei zusätzliche Anschlüsse, die wahlweise für weitere Surround-Speaker in einem 7.1 Setup, oder für zweite Front-Speaker bzw. als Biamp-Lösung genutzt werden können.

Optional kann der Sony STR-DN1000 mit der Erweiterung Sony WAHT-S1 aufgerüstet werden. Damit werden Audiosignale über Funk an die Surround-Speaker übertragen.

Gerüstet für alle HD-Inhalte

Der Sony STR-DN1000 ist natürlich bestens für alle HD-Inhalte von Blu-ray gerüstet. So unterstützen die HDMI 1.3a Ein- und Ausgänge nicht nur den erweiterten Farbraum x.v.Colour sowie Deep Color und Sonys 24p True Cinema Technologie, der integrierte Repeater reicht Videosignale mit bis zu 1.080/24p an angeschlossene Displays weiter. Analoge Videosignale werden auf bis zu 1.080i hochskaliert und über HDMI ausgegeben.

Selbstverständlich unterstützen die HDMI-Schnittstellen des Sony STR-DN1000 auch HDMI CEC, wobei Sony natürlich von BRAVIA Sync spricht und so die Steuerung mehrerer über HDMI verbundenen Komponenten mittels einer einzigen Fernbedienung erlaubt.

Auch bei Audio zeigt sich der AV-Receiver von Sony bestens für Inhalte von Blu-ray gerüstet. Neben allen aktuellen Audio-Codecs bis hin zu Dolby TrueHD und dts HD Master Audio kann er auch Signale in Linear PCM mit bis zu acht Kanälen über HDMI entgegen nehmen.

Einfaches Setup dank automatischer Kalibrierung

Um dem Anwender die Erstinstallation des AV-Receivers sowie seiner Lautsprecherkonfiguration möglichst einfach zu machen, liefert Sony den STR-DN1000 mit einem kleinen Meßmikrofon aus. Dieses wird einfach an den entsprechenden Eingang an der Frontseite angeschlossen und das Setup gestartet, bei dem durch etliche Meßtöne die wichtigsten Parameter des Systems automatisch angepasst werden. So wird nicht nur die Entfernung der jeweiligen Lautsprecher zur Hörposition bestimmt und die Laufzeiten enstprechend angepasst, auch die Frequenz und Lautstärke wird so für alle Lautsprecher ermittelt und korrigiert. Sonys Digital Cinema Auto Calibration, kurz DCAC sorgt damit quasi auf Knopfdruck für ein möglichst optimales Klangerlebnis.

Eine komfortable Bedienung...

...ist durch eine neue, der ES-Klasse angelehnten Benutzer-Oberfläche gewährleistet. So findet der Anwender rasch alle relevanten Einstell-Option, darunter auch die 60 Senderspeicher des integrierten FM/MW-Tuners sowie die verschiedenen Klangparameter des Sony STR-DN1000 für Mehrkanal-Wiedergabe, aber auch fürs „Aufpolieren“ komprimierter Audiodaten. Diese Audio-Player Optimierung verbessert tatsächlich die Qualität komprimierter Audio-Files erheblich, ist also eine überaus sinnvolle Funktion. Nicht überzeugt haben uns hingegen die zahlreichen DSP-Programme des Sony STR-DN1000, die der Hersteller als Digital Cinema Sound bezeichnet. Aber dies ist eine rein persönliche Geschmacksfrage. Wir bevorzugen nunmal eher den möglichst unverfälschten Klang, so wie er auf CD, DVD oder Blu-ray abgespeichert ist.

Fazit

Denn eigentlich hat der Sony STR-DN1000 diese Effekthascherei keineswegs nötig. Mit einer Leistung von insgesamt 7 x 85 Watt an jeweils 8 Ohm entwickelt der AV-Receiver nicht nur mehr als ausreichend Leistung, er bringt sowohl Filmton von Blu-ray oder DVD, als auch Musik in wirklich erstaunlich guter Qualität zur Geltung.

Wir testeten den Sony STR-DN1000 natürlich zusammen mit den neuesten Blu-ray Playern von Sony, dem Sony BDP-S360, BDP-S560 sowie dem Sony BDP-S760. Über Kabel von Audioquest kamen Lautsprecher von Vienna Acoustics zum Einsatz. Hierbei handelte es sich um die wirklich famosen Speaker aus der Schönberg-Serie, die nicht nur optisch sehr gut zu der Kombination von Sony passen, sondern auch auf Grund ihrer Qualitäten perfekt für eine Beurteilung der Kette geeignet sind.

Dabei fiel uns auf, dass die Entwickler bei Sony die Abstimmung des STR-DN1000 offensichtlich für eher kompaktere Lautsprechersysteme auslegten. Denn hier kann der AV-Receiver von Sony mit einer leichten Anhebung im mittleren Frequenzbereich aufwarten, die vor allem günstigeren Kompaktboxen entgegen kommt. Dies bedeutet aber keineswegs das der Sony STR-DN1000 nicht voll überzeugen konnte, ganz im Gegenteil. Vielmehr ist diese dezente Anpassung in den mittleren Lagen perfekt auf die primäre Zielgruppe ausgelegt, die so auch mit kleinerem Setup einen wirklich vollen und zudem überaus dynamischen Klang genießen kann. Denn auch im unteren Frequenzbereich spielt der AV-Receiver von Sony recht dynamisch auf und zeichnet sich durch feine, detailreiche Höhen aus. Reserven bietet der Sony STR-DN1000 ja ohnehin reichlich, sodass nicht nur Musik in sehr guter Qualität aus den Lautsprechern tönt, sondern vor allem auch bei Filmen echtes Heimkino-Feeling garantiert ist.

Abschließend sei noch erwähnt, dass Sony den STR-DN1000 derzeit besonders günstig im Bundle gemeinsam mit dem Blu-ray Player Sony BDP-S360 anbietet. Zum Preis von € 849,- erhält man unter der Bezeichnung AVB-DN360 somit ein wirklich in jeder Beziehung aufeinander abgestimmtes, kostengünstiges, dennoch aber überaus leistungsfähiges Heimkino-Komplett-Paket.

http://www.sony.at/article/id/1073396357842?campaignid=12004719

Das edle Design sowie die, dank übersichtlichem Onscreen-Menü und sehr komfortabler Fernbedienung überaus einfache Bedienung, garantiert dem Sony STR-DN1000 im Zusammenspiel mit einer guten Ausstattung sowie einer wirklich sehr guten Klangqualität als Testfazit den sempre-audio.at Preis/Leistungs-Award. Gemessen am überaus günstigen Preis erhält man mit dem Sony STR-DN1000 einen wirklich erstklassigen AV-Receiver.

Michael Holzinger

Auf den Punkt gebracht

Das edle Design und die einfache Bedienung garantiert dem Sony STR-DN1000 im Zusammenspiel mit erstklassiger Klangqualität und guter Ausstattung als Testfazit den Preis/Leistungs-Award.

6,0 (Gut)

The Good

  • Bestens gerüstet für Blu-ray
  • einfache Installation
  • komfortable Bedienung
  • guter Klang
  • schickes Design

The Bad

  • Kein Nachteil ersichtlich

Share this article

Related posts