IFA 2012: Erstmals präsentiert Sennheiser einen Verstärker für dynamische Kopfhörer, der nicht nur einen vollsymmetrischen Aufbau aufweist, sondern zudem neben analogen auch digitale Quellen direkt zugänglich macht." /> Sempre Audio

Sennheiser HDVD 800 - Digitaler Kopfhörer-Verstärker für Klangpuristen?

IFA 2012: Mit einem vollsymmetrischen Aufbau, einem integrierten D/A-Wandler für Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz sowie einem ausgeglichenen Klangbild mit höchster Präzision und Räumlichkeit bewirbt der Kopfhörer-Spezialist Sennheiser den neuen digitalen Kopfhörer-Verstärker Sennheiser HDVD 800.

Von Michael Holzinger (mh)
24.04.2012

Share this article


Es sei stets das Bestreben gewesen, ein HiFi-Gerät zu bauen, das so brillant, so klar und so verzerrungsfrei klingt, als würde man direkt vor der Tonquelle sitzen und so eine Akustik zu schaffen, die über alles bislang Gehörte hinausgeht, beschreibt das deutsche Unternehmen Sennheiser die Intension der Entwickler des neuen Kopfhörer-Verstärkers Sennheiser HDVD 800.

Dementsprechend klassifiziert der Spezialist für Kopfhörer dieses neue Gerät auch als Highend-Lösung, die optimal an die Bedürfnisse selbst anspruchvollster Kunden angepasst sei.

Diesem hohen Anspruch will man etwa bereits beim Design gerecht werden und setzt beim Sennheiser HDVD 800 auf ein sehr reduziertes, hochwertiges Äußeres in Form eines Gehäuses aus eloxiertem Aluminium. Auch den an der Front zu findenden Regler für den Pegel sowie den Drehschalter für die Quellenwahl fertigte Sennheiser ebenfalls aus Aluminium, wobei diese so wie die Front selbst aus dem Vollen gefräst wurden. Dies soll für eine perfekte Haptik sorgen, die gerade bei derartigen Lösungen ebenso essentiell ist, wie eine perfekte Optik. Und letzterer wird durch ein in die Oberseite integriertes Sichtfenster aus Glas der finale Touch verliehen, sodass man diese Lösung keineswegs verschmäht irgendwo im HiFi-Rack verbirgt, sondern tunlichst präsent und gut sichtbar platziert.

Und ein Blick ins Innere lohnt beim Sennheiser HDVD 800 wohl in jedem Fall, denn laut Hersteller offenbart sich hier dem Interessenten ein fein säuberliches, vollsymmetrischer Aufbau mit feinsten, ausschließlich streng selektierten Bauteilen. So wird man neben unzähligen MELF-Widerständen und hochwertigen Audio-Relais etwa ein Potentiometer aus dem Hause Alps für die Kontrolle der Lautstärke entdecken, das über eine immerhin 150 mm lange Achse mechanisch mit dem Lautstärke-Regler an der Front verbunden ist. Durch diese Maßnahme sei es möglich, besonders kurze Signalwege zu realisieren und somit Störungen des Signals vorzubeugen.

Signale nimmt der Kopfhörer-Verstärker natürlich zunächst über analoge Quellen entgegen. Dafür stehen in diesem Fall symmetrische Eingänge zur Verfügung, denn wie bereits erwähnt erfolgt die Signalverarbeitung von der Quelle bis hin zum Ausgang, also dem Anschluss des Kopfhörers, vollständig symmetrisch. Allerdings stehen natürlich auch unsymmetrische Eingänge zur Verfügung, wobei hier anliegende Signale zunächst ebenfalls symmetrisiert werden. Hervorzuheben ist zudem, dass die Verstärkung beim Sennheiser HDVD 800 mittels eines zusätzlichen Gain-Drehschalters an der Rückseite sehr einfach je nach vorliegender Audio-Eingangsspannung justiert werden kann um stets den Dynamikbereich im vollen Umfang nutzen zu können.

Darüber hinaus verfügt der Sennheiser HDVD 800 aber auch über digitale Schnittstellen, und zwar eine AES/EBU, als auch optische und koaxiale S/PDIF-Schnittstelle. Zudem weist das Gerät auch eine USB 2.0 Schnittstelle auf, sodass ein PC oder Mac direkt als Klangquelle eingesetzt werden kann. Während dies etwa bei Apple OS X ohne separate Treiber klappt, werden für Microsoft Windows passende Treiber im Lieferumfang enthalten sein. Die Verarbeitung digitaler Daten mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 192 kHz übernehmen hochwertige Wandler des Typs Burr-Brown.

Der Sennheiser HDVD 800 soll natürlich bestens für die High-end Kopfhörer des deutschen Anbieters geeignet sein, also etwa die Modelle Sennheiser HD 800, Sennheiser HD 700, Sennheiser HD 650 sowie Sennheiser HD 600. Um damit eine symmetrische Anbindung zu ermöglichen, liefert das Unternehmen ein spezielles Adapter-Kabel mit dem Kopfhörer-Verstärker aus. Natürlich kann man Kopfhörer aber auch in bewährter Weise über eine normale 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse anschließen.

„Die Suche nach dem perfekten Klang treibt uns immer wieder an, neue Ideen zu entwickeln“, sagt Maurice Quarré, Director Product Lifecycle Management Sennheiser Consumer Electronics. „Bestes Beispiel ist der legendäre Orpheus. Der Elektrostat mit Röhrenverstärker, der vor rund 20 Jahren auf den Markt kam, ist zu einer Ikone der Audiowelt geworden. Mit dem HDVD800 nimmt Sennheiser die Tradition des Orpheus auf und ermöglicht Musikliebhabern die perfekte Kombination von Sennheiser-Kopfhörer und speziell abgestimmten Verstärker.“

Nach derzeit vorliegenden Informationen wird der neue Sennheiser HDVD 800 wohl voraussichtlich erst im September 2012 tatsächlich im Fachhandel erhältlich sein. Daher gibt es zum derzeitigen Zeitpunkt von offizieller Seite noch keine Angabe über den zu erwartenden empfohlenen Verkaufspreis. Im Web findet man jedoch die Information, dass der Sennheiser HDVD 800 zur IFA 2012 in Berlin erstmals gezeigt werden soll und wohl € 1.499,- kosten wird.

Share this article

Related posts