Sharp AQUOS LC-90LE745U 90 Zoll LED TV - Wenn größer immer noch nicht groß genug ist...

So manchem kann ein TV-Gerät nicht groß genug sein. Dies zeigte die Begeisterung, die bei so manchem aufkam, als Sharp den AQUOS LED LC-80LE645E mit beachtlichen 80 Zoll präsentierte. Nun, für all jene, denen auch das noch zu klein ist, für die bietet Sharp vorerst nur in den USA den neuen Sharp AQUOS LC-90LE745U 90 Zoll LED TV an. Dieser bringt es auf eine Bilddiagonale von 90 Zoll.

Von Michael Holzinger (mh)
19.06.2012

Share this article


Mit der Einführung von Flachbild-Fernsehern basierend auf Plasma- und LCD-Technologie begann ein Wettkampf der Hersteller, wer den größten Fernseher im Angebot habe. Ein Wettrennen, an dem sich die Kunden vor allem dann erfreuten, als die Preise zu purzeln begannen und es daher leistbar war, sich von Gerät zu Gerät ein immer größeres Modell zuzulegen. Aber irgendwann war die Luft raus, denn allein die Einrichtung eines Wohnzimmers setzte diesem Spiel ein Ende. Es gibt eben mitunter „natürliche“ Grenzen, wenn man ein TV-Gerät in ein normales Wohnumfeld integrieren will. Es liegt also gar nicht so sehr am Preis der Fernseher, sondern vielmehr an der Frage, ob ein neues Gerät noch ins Wohnzimmer passt, oder eben nicht. So verschob sich zwar die durchschnittliche Display-Größe nach und nach von 32 Zoll über 42 Zoll, 46 Zoll bis hin zu 50 Zoll, aber für die meisten Kunden war‘s das dann auch.

Daher konzentrierten sich die Hersteller immer mehr auf möglichst dünne Displays, die zudem auch schick und stylish auszusehen hatten, denn ein Display mit großer Bilddiagonale sieht, wenn es ausgeschalten ist, offen gestanden nicht besonders elegant aus, sondern ist vielmehr ganz nüchtern betrachtet, ein schwarzer, großer „Fleck“ an der Wand.

Nun aber schickt sich etwa Sharp seit einigen Monaten an, den Wettkampf um das größte Fernsehgerät wieder aufzunehmen, während sich alle anderen noch um das angeblich dünste Display reißen. So führte der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern zunächst ein 70 Zoll Modell ein, gefolgt von einem Fernseher mit 80 Zoll Bilddiagonale. Dies alles geschah im Rahmen einer von Sharp ausgerufenen Produktoffensive Sharp Big AQUOS.

Neben dem neuesten Modell sieht der Sharp AQUOS Quattron LED LC-70LE835E mit seinen 70 Zoll wahrscheinlich ja geradezu mickrig aus, und auch der Sharp AQUOS LED LC-80LE645E mit einem 80 Zoll Panel gleicht im Vergleich dazu wohl eher einer „Kompakt-Lösung“, denn der Sharp AQUOS LC-90LE745U LED TV weist ein geradezu gigantisch anmutendes 90 Zoll Display auf und darf sich somit zurecht als nunmehr größter LCD-Fernseher der Welt bezeichnen.

90 Zoll, damit kann man wohl wenig anfangen, umgerechnet entspricht dies exakt 228,6 Zentimeter. Man nehme ein Maßband, und halte es mal eben an die Wand, sodass man ungefähr die Dimensionen dieses Fernsehers abschätzen kann. Wir vermuten, dass die meisten unter ihnen, werte Leser, ein Problem haben werden, eine derartig große freie Fläche in ihrem Wohnzimmer zu finden, an der ein Fernseher platziert werden könnte. So misst der neue Fernseher von Sharp rund 205 cm in der Breite, bringt es auf eine Höhe von rund 120 cm, weist dafür aber „nur“ eine Bautiefe von circa 12 cm auf. Wohlgemerkt, dies sind die Abmessungen ohne Standfuss. Platziert man das Gerät auf einem Lowboard, so kommen noch ein paar Zentimeter in der Tiefe und Höhe dazu, wenngleich das dann auch schon egal sein dürfte. Dieses Lowboard sollte aber durchaus sehr massiv ausgeführt sein, denn der Sharp AQUOS LC-90LE745U 90 Zoll LED TV bringt ungefähr 70 kg auf die Waage. Ohne Standfuss sind‘s immerhin auch noch rund 64 kg, sodass eine wirklich solide Wandhalterung gefragt ist.

Das Panel des Sharp AQUOS LC-90LE745U 90 Zoll LED TV weist eine Auflösung von 1.920 x 1080 Bildpunkten mit nativen 120 Hz auf. Über eine Sharp AQUOMOTION Hintergrundbeleuchtung soll eine Bildwiederholrate von 240 Hz erzielt werden, sodass auch Inhalte in 3D fließend dargestellt werden können. Die Hintergrundbeleuchtung erfolgt mittels LED, und zwar über ein so genanntes Full Aray Backlight-System, das für einen dynamischen Kontrast von 8.000.000:1 sorgen soll.

Selbstverständlich ist dieses TV-Gerät als so genanntes Smart TV ausgelegt, verfügt also über Sharp AQUOS NET+, wobei die Integration ins Netzwerk über WiFi erfolgt. Damit kann man nicht nur auf Online-Inhalte und Apps zugreifen, auch Inhalte aus dem lokalen Netzwerk kann der Fernseher somit wiedergeben. Ebenso finden sich Schnittstellen für USB und zahlreiche Zuspieler über HDMI.

Kurzum, das Gerät verfügt über alle wesentlichen Ausstattungsmerkmale, kommt aber mit einer geradezu gigantischen Bilddiagonale. Der Hersteller setzt daher auf ein nach eigenen Angaben besonders dezentes Design mit schwarzem Aluminium-Gehäuse, sodass sich das Gerät zumindest halbwegs optisch in einen Wohnraum integrieren lässt.

Allerdings können Sie sich, sollten Sie nunmehr bereits überlegen, wie Sie ihr Wohnzimmer umgestalten, um diesen Fernseher unterzubringen, damit durchaus noch etwas Zeit lassen. Derzeit wird der Sharp AQUOS LC-90LE745U 90 Zoll LED TV ausschließlich in den USA angeboten. Zudem eröffnet diese „Schonfrist“, bis das Gerät auch hierzulande eventuell erhältlich ist, die Möglichkeit, noch etwas zu sparen. Der für den US-amerikanischen Markt angegebene Verkaufspreis beträgt für den Sharp AQUOS LC-90LE745U 90 Zoll LED TV nämlich doch recht stolze US $ 10.999,-. Nicht wirklich ein Schnäppchen also...

Share this article

Related posts