Foto © Rainer Halama

Simon & Garfunkel „The concert in Central Park“ auf Vinyl

Elf Jahre waren seit ihrem letzten gemeinsamen Album „Bridge over troubled water“ vergangen, als sich am 19. September 1981 Paul Simon und Art Garfunkel erneut gemeinsam auf eine Bühne begaben. Diese Bühne stand im Central Park von New York, und das Publikum war gigantisch. Über 500.000 Menschen lauschten einem Konzert, das nunmehr erneut auf Schallplatte als Doppelalbum erhältlich ist.

Von Michael Holzinger (mh)
15.08.2015

Share this article


Aus heutiger Sicht mag man es kaum glauben, aber Ende der 1970er war es sehr schlecht bestellt um den Central Park in New York. Es war kein Park, es war vielmehr in weiten Teilen eine Müllhalde, heruntergekommen, ungepflegt, und galt als eine der gefährlichsten Gegenden Manhattans. Die Lage erschien der damaligen Stadtregierung New Yorks derart brisant, dass sie sogar in Erwägung zog, den Park komplett zu schließen. Als letzter Rettungsversuch wurde die so genannte Central Park Conservancy ins Leben gerufen, eine private Initiative, die über Spenden den Erhalt des Parks im Herzen New Yorks sicherstellen sollte.

Hier engagierten sich auch zahlreiche Künstler, sodass Gordon Davis, seinerzeit so genannter Parks Commissioner bei der Stadtverwaltung von New York, gemeinsam mit einem der führenden Konzert-Veranstalter der Stadt, Ron Delsener, das Konzept eines Benefiz-Konzerts für den Erhalt des Central Parks entwickelten.

Das Konzert selbst sollte kostenlos sein, Geld mussten Merchandising und insbesondere Fernsehrechte einspielen. Also verhandelte man mit dem Fernsehsender HBO, der seine Beteiligung allein davon abhängig machte, wer dieses Benefiz-Konzert bestreiten würde.

Für Delsener war es somit klar, er brauchte eine Sensation, und für die konnten zwei Musiker sorgen, die stets mit New York verbunden wurden und in all den Jahren ihres weltweiten Erfolgs stets der Metropole verbunden blieben, Paul Simon und Art Garfunkel.

Allein, Paul Simon und Art Garfunkel gingen seit Jahr und Tag getrennte Wege. Seit ihrem letzten gemeinsamen Album „Bridge over troubled water“ aus dem Jahr 1970 waren zu diesem Zeitpunkt immerhin bereits gut elf Jahre vergangen, und abgesehen von einigen wenigen gemeinsamen Projekten, diversen kurzen gemeinsamen Auftritten, existierte Simon & Garfunkel nicht mehr.

Paul Simon zeigte sich dem Projekt gegenüber sehr offen, machte seinerseits jedwede Teilnahme an einem derartigen Projekt aber ebenfalls davon abhängig, ob Art Garfunkel ebenfalls mit von der Partie sei. Und tatsächlich, auch Art Garfunkel war sofort begeistert, sodass das Projekt tatsächlich realisiert werden konnte.

Doch zunächst verfolgten sowohl Paul Simon als auch Art Garfunkel andere Pläne, denn beide Musiker wollten sich eigenständig präsentieren, schließlich galt es in diesen Tagen, jeweils Solo-Projekte zu forcieren, da beide gerade an neuen Alben arbeiteten. Also war eigentlich ein Paul Simon Konzert geplant, mit Art Garfunkel als Gast, doch schnell wurde klar, dass eigentlich gut die Hälfte des Abends ohnedies Songs von Simon & Garfunkel sein werden. Daher entschied man sich dazu, tatsächlich diesen Abend als Simon & Garfunkel zu bestreiten, dieses Konzert also als eine Art Wiedervereinigung nach all den Jahren zu zelebrieren. Doch von Harmonie zwischen den beiden Künstlern konnte wohl keine Rede sein, denn während Art Garfunkel ein sehr schlichtes Konzert ganz im Stil der 1960er vorschwebte, verlangte Paul Simon nach einer richtigen Band, und zwar keiner kleinen, sondern mit allem was dazu gehört, inklusive Bläsersatz. Letztlich konnte sich Paul Simon durchsetzen, glücklicherweise, denn so wurden für diesen Abend zahlreiche fantastische Musiker für eine immerhin elfköpfige Begleitband engagiert. Dies führte auch dazu, dass Songs in völlig neuem Arrangement dargeboten werden sollten, was rückblickend betrachtet wohl einen großen Anteil am Erfolg des daraus resultierenden Albums hatte.

Das Projekt hatte also die so wichtige Sensation, und binnen lediglich drei Wochen wurde das gesamte Benefiz-Konzert organisiert, wobei bis wenige Tage vor dem eigentlichen Event geheim gehalten wurde, wer da tatsächlich den Abend bestreiten werde. Doch selbst als diese Information publik gemacht wurde, war niemals von einem Simon & Garfunkel Konzert die Rede, die Musiker traten im Vorfeld auch nicht gemeinsam auf, bestritten etwa Interviews stets alleine, und betonten jedesmal aufs Neue, dass dies ein einmaliger Abend mit Paul Simon und Art Garfunkel sein, von einer Wiedervereinigung also nicht gesprochen werden könne. Dies lag wohl auch daran, dass während der kurzen, aber sehr intensiven Proben die Stimmung zwischen den beiden Musiker alles andere als harmonisch war.

Tja, und dann war der Abend da, und über 500.000 Besucher versammelten sich im Central Park von New York, also weit mehr, als etwa beim legendären Woodstock-Festival. Und neben den Fernsehkameras lief auch ein Band mit, sodass der gesamte Abend auch für eine Veröffentlichung auf Schallplatte und CD festgehalten wurde, die 1982 auf den Markt kam. Glücklicherweise, denn der Rest, der ist Geschichte. Spätestens mit diesem Album, das über Wochen weltweit in den Spitzenplätzen der Charts zu finden war, gelang es Paul Simon und Art Garfunkel eine neue Generation für ihre Musik zu begeistern und aus dem erfolgreichsten Folk-Duo der 1960er wurde endgültig das mit Abstand wichtigste Duo dieses Genres.

Nun steht dieses Album, das übrigens das erste und einzige Live-Album von Simon & Garfunkel ist, erneut auf Vinyl zur Verfügung, und zwar in seiner ursprünglichen Form, remasterd von den Original-Bändern und verpackt in Gatefold-Cover mit zwölfseitigem Booklet. Gepresst wurde das Doppel-Album auf 180 Gramm Vinyl

Abschließend sei noch erwähnt: Natürlich folgte in den frühen 1980ern auf Grund des Erfolgs des Live-Albums nicht nur ein neues Compilation-Album mit einer Best of-Auswahl, Simon & Garfunkel gingen ein letztes Mal auf Welttournee. Und trotz dieses immensen Erfolges, der geradezu gigantischen Zuschauermenge, für das eigentliche Projekt, die Erhaltung des Central Park in New York, kamen nicht mehr als etwas über 51.000 US$ zusammen…

Share this article

Cover

Responsive image

Facts

Album

The concert in Central Park

Künstler

Simon & Garfunkel

Komponist

Paul Simon, Art Garfunkel, diverse

Genre

Folk

Jahr

2015 (1982)

Format

Vinyl