So funktioniert‘s.... Sonos S5 On-the-go

Mit einem Hinweis in der FAQ-Sektion gibt der Spezialist für Multi-Room Streaming-Systeme Sonos Inc. einen überaus interessanten Hinweis, wie aus dem Sonos S5 dank des jüngsten kostenlosen Updates auf Version 3.4 ein sehr flexibles Audio-System wird.

Von Michael Holzinger (mh)
20.04.2011

Share this article


Eine der wesentlichsten neuen Funktionen des eben erst veröffentlichten Updates 3.4 für alle Sonos ZonePlayer ist, dass der seit jeher vorhandene analoge Eingang deutlich effektiver und komfortabler eingesetzt werden kann. Schon immer konnte man hier analoge Quellen anschließen, und die Signale über das Sonos eigene drahtlose Netzwerk, das so genannte SonosNet im gesamten Haus streamen. Nun wurde die Handhabung dieser Funktion erweitert bzw. verbessert, und zwar durch die so genannte AutoPlay-Funktion. Und dies gilt natürlich auch für den auch als Stand-alone-System konzipierten Sonos S5 der Sonos Inc..

Da dieses System nicht nur Streaming-Client ist, sondern zugleich über integrierte Lautsprecher verfügt und besonders kompakt ausgefallen ist, eignet es sich hervorragend dazu, als flexible Audio-Lösung eingesetzt zu werden. Aktiviert man hier die neue AutoPlay-Funktion, so wird die Wiedergabe einer an den analogen Eingang angeschlossenen Quelle sofort gestartet, ohne das man dafür irgendetwas am Sonos-System selbst einstellen muss, also den Controller, sei es nun ein iPhone, iPad, ein Smartphone der Basis von Android oder der Sonos Controller CR200 bemüht.

Dies kann nicht nur in den heimischen vier Wänden praktisch sein, sondern auch dann, wenn man den Sonos Controller mit auf Reisen nimmt. Denn damit mutiert der Sonos S5 etwa im Zusammenspiel mit einem iPod und einer entsprechend Docking-Station zu einem völlig autark arbeitenden kompakten Audio-System. Sonos S5 On-the-go eben...

Michael Holzinger

Share this article