Foto © Sonos Inc.

Software-Update im Oktober - Sonos Dock wird nicht mehr unterstützt

Im Oktober 2018 wird Sonos Inc. ein Software-Update auf den Markt bringen, bei dem erstmals der Sonos Dock nicht mehr unterstützt wird. Dies gab das Unternehmen nunmehr in einer Mitteilung an Kunden bekannt.

Kurz gesagt...

Wie Sonos Inc. nun in einer Mitteilung an Kunden festhält, wird das Sonos Dock mit dem nächsten Update nicht mehr unterstützt.

Wir meinen...

Der Sonos Dock wurde bereits im Jahre 2010 eingeführt und war dazu gedacht, Musik direkt von einem Apple iPod oder Apple iPhone über beliebige Sonos Speaker wiederzugeben. Es handelt sich dabei also um eine über Jahre bei vielen Herstellern verbreitete Docking-Station für die mobilen Devices aus dem Hause Apple. Nun endet die Unterstützung für diese Lösung, und zwar durch ein Software-Update, das im Oktober 2018 zur Verfügung stehen soll.
Hersteller:Sonos Inc.
Vertrieb:Sonos Inc.

Von Michael Holzinger (mh)
17.09.2018

Share this article


Sonos Inc. muss man ganz klar zu gute halten, dass das Unternehmen bislang immer darauf bedacht war, neue Funktionen, die man dem Sonos Home Sound System spendierte, tunlichst allen Lösungen zugänglich zu machen und selbst Produkte mit neuen Updates zu versorgen, die seit Jahren auf dem Markt sind.

Allerdings kann man dies wohl gerade bei einem derart „IT-lastigen“ System wie einem Multiroom Audio-Streaming-System nicht auf Ewig garantieren, dies ist nachvollziehbar. So steht nun etwa ein Schritt an, der ein bestehendes Produkt nicht weiter unterstützt, konkret geht es um den so genannten Sonos Dock.

Der Sonos Dock wurde bereits im Jahre 2010 eingeführt und war dazu gedacht, Musik direkt von einem Apple iPod oder Apple iPhone über beliebige Sonos Speaker wiederzugeben. Es handelt sich dabei also um eine über Jahre bei vielen Herstellern verbreitete Docking-Station für die mobilen Devices aus dem Hause Apple.

Apple selbst hat sich ja bekanntlich schon lange von derartigen Lösungen verabschiedet, einerseits von dem zugrundeliegenden Anschluss, aber ebenso von der direkten Verbindung überhaupt und setzt allen voran auf eine drahtlose Signalübertragung.

So gibt nunmehr auch Sonos Inc. in einer Aussendung an Kunden bekannt, dass man den Sonos Dock nun nicht mehr unterstütze. Man sei zwar darauf bedacht, Sonos Produkte so lange wie möglich zu unterstützen, beim Sonos Dock sei dies im modernen Sonos Home Sound System allerdings nun nicht mehr möglich.

Somit läuft mit einem für Oktober 2018 geplanten Software-Update die Unterstützung für das Sonos Dock als Abspielgerät aus. Wer das Software-Update akzeptiert, wird seinen Sonos Dock somit nicht mehr mit dem Sonos Home Sound System verbinden können, um auf diesem Weg Musik wiederzugeben.

Sonos Inc. räumt zwar ein, dass man das Update natürlich nicht durchführen müsse, allerdings müsse man dann in Kauf nehmen, die Vorteile, die künftige Updates mit sich bringen, nicht nutzen zu können.

Als Alternative empfiehlt das Unternehmen daher, etwaige alte Apple Produkte über den Audio-Eingang anderer Sonos Produkte anzuschließen, wie etwa den Sonos PLAY:5, den Sonos CONNECT, oder den Sonos CONNECT:AMP. Neuere Lösungen aus dem Hause Apple können zudem ja direkt auch „drahtlos“ ins Sonos Home Sound System eingebunden werden, und zwar direkt über Apple AirPlay.

Share this article