Foto © Sonos Inc.

Sonos 5.4 - Sonos präsentiert neues Software-Update

Besitzer eines Sonos Wireless HiFi Systems erhalten heute ein weiteres kostenloses Software-Update. Für die Devices aus dem Hause Sonos Inc. steht nunmehr die Software-Version 5.4 zur Verfügung, die in erster Linie Sound-Verbesserungen für den Sonos PLAY:1, ein nochmals vereinfachtes Setup für Surround-Konfiguration und eine verbesserte Funktionalität im Zusammenspiel mit Streaming-Diensten bieten soll.

Hersteller:Sonos Inc.
Vertrieb:Novis Electronics GmbH

Von Michael Holzinger (mh)
13.07.2015

Share this article


Sonos Inc. kann nach wie vor für sich in Anspruch nehmen, nicht nur Vorreiter im gesamten Musik-Streaming-Segment zu sein, sondern ganz klar der Branchen-Primus. Diese Position hat man sich einerseits mit einem sehr breit aufgestellten Produktsortiment, aber insbesondere durch konsequente Produktpflege über Jahre hinweg hart erarbeitet.

Nahezu jede Verbesserung, die die Entwickler von Sonos Inc. über all die Jahre hinweg implementierten, kommen tatsächlich allen Kunden zugute, so verhält es sich auch - bis auf eine Ausnahme - beim neuesten Update, das nunmehr in Form der Sonos-Software in Version 5.4 zur Verfügung steht.

Mit dem Sonos Software-Update 5.4 stehen zahlreiche Detailverbesserungen an, insbesondere bei der Konfiguration von Surround-Lösungen rund um die Produkte Sonos PLAYBAR, Sonos SUB und Sonos PLAY:1, die ja bekanntermaßen zu einem „drahtlos“ agierenden Home Cinema-System verbunden werden können. Die Konfiguration eines derartigen Systems war zwar bereits bislang sehr einfach, soll nunmehr aber nochmals verbessert worden sein, da nunmehr tatsächlich keine der Komponenten mittels Ethernet-Kabel verbunden werden muss. Dies bedeutet, dass ab jetzt 5.1 Surround Sound ohne eine direkte Verbindung zu einem Router möglich ist.

Ebenso wurde nach Angaben des Unternehmens die Funktionalität bei der Plattformnutzung der diversen Streaming-Services verbessert, ein aus Sicht von Sonos Inc. sehr essentieller Aspekt des gesamten Systems. Sonos Inc. ist jener Hersteller, der wohl mit Abstand die meisten Streaming-Dienste direkt unterstützt, zudem stets zu den ersten Anbietern zählt, die ein neues Angebot bzw. neue Funktionen verschiedener Anbieter in ihr System implementieren. Mit der Software-Version 5.4 von Sonos wird in erster Linie das Zusammenspiel mit Google PLAY Music verbessert.

Von dem neuen Update sollen zudem insbesondere Anwender eines Sonos PLAY:1 direkt profitieren, da dies weitere Sound-Verbesserungen mit sich bringt, so Sonos Inc.

Einen kleinen Nachteil gibt es aber im Zusammenhang mit der neuen System-Software. Wie Sonos Inc. in einer Aussendung mitteilte, wird dieses Update erstmals auch Einschränkungen mit sich bringen, und zwar im Zusammenspiel mit dem vor einiger Zeit bereits aus dem Angebot genommenen Sonos CR-200, der zuletzt als Sonos CONTROL verkauft wurde, aber nun bereits seit knapp drei Jahren nicht mehr erhältlich ist. Die tägliche Nutzung des Sonos CONTROL soll weitestgehend gleich bleiben, gibt Sonos Inc. in der Aussendung an Kunden bekannt. Man kann also auch weiterhin mit diesem Hardware-Controller die komplette Musik-Sammlung und alle Musik-Dienste nutzen, kann einzelne Clients, bei Sonos als Sonos ZonePlayer bezeichnet, zu Gruppen zusammen fügen oder einzeln steuern. Allerdings wird es nunmehr nicht mehr möglich sein, das Sonos-System mit Hilfe des Sonos CONTROL einzurichten, also auch keine weiteren Devices hinzuzufügen. Auch Musik-Dienste lassen sich nunmehr mit dem Sonos CONTROL nicht mehr hinzufügen oder entfernen und auf tiefergehende Raumeinstellungen wie etwa EQ kann man nunmehr nicht mehr zugreifen.

All diese Funktionen müssen ab sofort ausschließlich über die entsprechenden Apps vorgenommen werden, die das Unternehmen kostenlos für Apple iOS und Google Android, aber ebenso Microsoft Windows und Apple OS X anbietet.

Gleichzeitig mit der neuen System-Software stehen natürlich auch diese besagten Apps in der neuesten Version zum kostenlosen Download bereit.

Share this article