Responsive image Audio

Sonos Arc, Sonos Five und Sonos: Sub 3. Generation - Start der Sonos Software-Plattform S2

Foto © Sonos Inc.

Sie sei mehr als nur eine Soundbar, denn sie ermögliche das Streamen von verschiedensten Inhalten und biete damit einzigartigen Sound für TV, Filme, Serien, Games und Musik, die neue Sonos Arc. Diese bezeichnet das Unternehmen Sonos Inc. gar als smarte Premium Soundbar und als essentielle Komponente der neuesten Gerätegeneration Sonos S2, zu der auch der Sonos Five sowie der Sonos: Sub 3. Generation zählen.

Kurz gesagt...

Allen voran die neue smarte Soundbar Sonos Arc stellt Sonos Inc. in den Mittelpunkt der neuen Produktpräsentation, zudem führt man den neuen Sonos Five sowie den Sonos: Sub 3. Generation ein.

Wir meinen...

Die Versprechungen, die Sonos Inc. rund um die neue Sonos Arc macht, sind durchaus vollmundig. So spricht man etwa davon, dass es mehr sei, als eine Soundbar, denn die Sonos Arc ermögliche nicht nur perfekten Sound bei TV, Filmen, Serien, sowie Games, sondern als Streaming-System die Wiedergabe verschiedenster Inhalte in einzigartiger Qualität. So soll sie gar mitreissenden Kino-Sound für Zuhause bieten, und zwar durch Software-unterstütztes Audio mit detailliertem Sound, kristallklaren Dialogen, beeindruckendem Bass und Kompatibilität mit Dolby Atmos. Neu ist auch der Sonos Sub: 3. Generation und mit dem Sonos Five steht der Nachfolger des Sonos PLAY:5 zur Verfügung. Wenn dies aber der "große Wurf" sein soll, mit dem Sonos Inc. sich wieder gegen die zahlreichen Mitbewerber und deren Plattformen behaupten will...
Hersteller:Sonos Inc.
Vertrieb:Sonos Inc.
Preis:Sonos Arc € 899,-
Sonos: Sub 3. Generation € 799,-
Sonos Five € 579,-

Von Michael Holzinger (mh)
07.05.2020

Share this article


Es ist schon geraume Zeit her, dass man Sonos Inc. im Bereich Multiroom Audio-Streaming-Lösungen als Marktführer bezeichnen konnte. Heos built-in Systeme von Denon und Marantz, Yamaha MusicCast, BluOS der Lenbrook Group, all diese Lösungen haben den ehemaligen Branchenprimus längst hinter sich gelassen und überzeugen mit modernen, flexiblen, sehr komfortablen Lösungen. Bevor Sonos Inc. nun aber ganz in die Bedeutungslosigkeit versinkt, will man nunmehr das Ruder herumreissen und kündigte daher bereits im März 2020 an, komplett neue Produkte zu lancieren, die, und das ist das wirklich entscheidende, die Basis für eine komplett neue Betriebssystem-Version bilden sollen, die Sonos Inc. schlicht als Sonos 2 bezeichnet, und die natürlich auch mit einer neuen App einhergeht. So verkündete man, dass man im Mai 2020 erste Produkte dieser neuen Generation präsentieren werde, ein Versprechen, das man nunmehr mit der Ankündigung der neuen Sonos Arc, dem Sonos Five, sowie dem Sonos: Sub 3. Generation einlöst.

Schon bislang war es allen voran eine Soundbar bzw. ein Sounddesk, das eine ganz essentielle Lösung im gesamten Produktsortiment von Sonos Inc. darstellte, schließlich bildet nicht nur bei dieser Plattform eine derartige Lösung den Einstieg für viele Kunden. Guten Fernsehton will man, da muss eine Soundbar oder ein Sounddesk her, und wenn die noch dazu als flexible Streaming-Lösung fungieren, umso besser…

So stellt Sonos Inc. auch bei der Präsentation der Sonos 2 Plattform allen voran die neue Soundbar in den Mittelpunkt, und zwar die neue Sonos Arc, die die bisherigen Soundbar- und Sounddesk-Systeme ablöst.

Die Versprechungen, die Sonos Inc. rund um die neue Sonos Arc macht, sind durchaus vollmundig. So spricht man etwa davon, dass es mehr sei, als eine Soundbar, denn die Sonos Arc ermögliche nicht nur perfekten Sound bei TV, Filmen, Serien, und Games, sondern als Streaming-System die Wiedergabe verschiedenster Inhalte in einzigartiger Qualität. So soll sie gar mitreissenden Kino-Sound für Zuhause bieten, und zwar durch Software-unterstützets Audio mit detailliertem Sound, kristallklaren Dialogen, beeindruckendem Bass und Kompatibilität mit Dolby Atmos.

Sonos Inc. setzt bei der neuen Sonos Arc eigenen Angaben zufolge auf elf leistungsstarke Treiber, darunter zwei nach oben gerichtete, die für 3D Sound sorgen sollen, sodass beginnend von Stereo über Dolby Digital 5.1 Surround auch Dolby Atmos abgebildet werden könne. Durch eine DSP-basierte Signalverarbeitung seien zudem verschiedenste Algorithmen für die Optimierung der Wiedergabe verfügbar, wie etwa eine Sprachverbesserung für deutlichere Stimmwiedergabe, ein spezieller Nachtmodus mit reduzierter Lautstärke, und insbesondere das bereits von verschiedenen bisherigen Lösungen aus dem Hause Sonos Inc. bekannte Sonos Trueplay Tuning für die Anpassung an den jeweiligen Raum.

Auch wenn der Hersteller in altbekannter Weise keine weiteren technischen Details nennt, so gibt er dennoch zu Protokoll, dass die Sonos Arc eine ultrabreite Klangbühne mit beeindruckendem Bass liefere, eine einzigartige Klarheit und Detailtreue biete und in Zusammenarbeit mit Oscar-prämierten Tonmeistern entwickelt wurde.

Durch die neue Software-Plattform Sonos S2 soll sich die neue Sonos Arc besonders komfortabel steuern lassen, allen voran natürlich mit der neuen Sonos App, aber ebenso mittels Sprachassistenten wie Amazon Alexa und Google Assistant, und da sie Apple AirPlay 2 kompatibel ist, auch mit Apple Siri. Zudem kann auch die Fernbedienung eines TV-Geräts zur Bedienung heran gezogen werden.

Angeboten wird die neue Sonos Arc wahlweise in Schwarz oder Weiss, in beiden Fällen in mattem Finish, wobei der Hersteller wörtlich von einem eleganten Design mit abgerundeter 270° Front aus Plastik spricht. Dadurch soll ein störungsfreier, multidimensionaler Sound entstehen. Die Soundbar lässt sich nicht nur direkt vor dem Fernseher platzieren, es ist auch eine Wandmontage-Möglichkeit vorgesehen. Die Verbindung zum TV-Gerät erfolgt selbstverständlich über HDMI, wobei es sich hier um einen Anschluss handelt, der einen eARC, also einen enhanced Audio Return Channel aufweist, sodass Inhalte inklusive Dolby Atmos übertragen werden können.

Wie bisherige Soundbar- bzw. Sounddesk-Systeme aus dem Hause Sonos Inc. kann natürlich auch die neue Sonos Arc erweitert werden, etwa um Lösungen wie einen Subwoofer oder Surround-Speaker, hier führt Sonos Inc. etwa den Sonos Sub und die Sonos One SL Speaker an.

Eine neue Möglichkeit wäre natürlich der Sonos: Sub 3. Generation, den Sonos Inc. gleichzeitig mit der Sonos Arc ankündigt. Dieser präsentiert sich im Design der bisherigen Subwoofer und soll einen ebenso satten Bass liefern, ist aber bereits bestens für die Sonos S2 Plattform gerüstet. Angeboten wird der neue Sonos: Sub 3. Generation in Weiss und Schwarz.

Eine weitere Neuerung stellt der Sonos Five dar, der auserkorene Nachfolger des Sonos PLAY:5, der dessen akustische Architektur übernimmt und auch das Design betreffend stark an seinen Vorgänger erinnert. Er kann sowohl vertikal als auch horizontal aufgestellt werden und lässt sich somit nach Ansicht des Herstellers mühelos in jedwedes Wohnumfeld integrieren. Natürlich kann man zwei Sonos Five zu einem Stereo-Paar kombinieren. Angeboten wird dieser neue Speaker in Schwarz mit schwarzer Front, zudem aber auch Weiss in komplett weißer Front.

„Das Zuhause spielt in unserem Leben derzeit eine wichtigere Rolle als jemals zuvor. Es war schon immer unser Ziel, dass sich unsere Kunden mit dem großartigen Sound von Sonos Produkten einzigartige Momente erschaffen und sich zuhause sowohl wie möglich fühlen. Die Arc bringt auf noch nie dagewesene Art und Weise den Sound unserer Lieblingssendungen und -künstler direkt zu uns nach Hause. Wir möchten, dass unsere Nutzer mühelos das beste Streaming von Video und Musik erleben, das heutzutage möglich ist. Die Arc zeigt deutlich, dass Sonos die Kombination aus großartigem Sound und hochwertigem Design perfektioniert hat. Sie ist eine Soundbar, die ihresgleichen sucht.“ - Patrick Spence, CEO Sonos Inc.

Die neue Sonos Arc soll, wie bereits angedeutet, die Sonos PLAYBAR und Sonos PLAYBASE ablösen und wird ab dem 10. Juni 2020 zum Preis von € 899,- verfügbar sein. Der neue Sonos: Sub 3. Generation wird ebenfalls ab diesem Zeitpunkt angeboten, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 799,- Auch der Sonos Five soll an diesem Tag zum empfohlenen Verkaufspreis von € 579,- im Fachhandel erhältlich sein, doch bereits ab heute bietet Sonos Inc. diesen exklusiv über den eigenen Online-Store an. Einmal mehr beweist Sonos Inc. damit, dass man auf die ohnehin nur noch kaum vorhandenen Fachhandelspartner nicht wirklich Wert legt…

Die neue App steht übrigens nach Angaben von Sonos Inc. ab dem 8. Juni 2020 zur Verfügung. Diese soll alle Vorzüge der neuen Sonos 2 Plattform mit sich bringen, ebenso eine gesteigerte Sicherheit und ein verbessertes, benutzerfreundliches Design.

Share this article

Related posts