Foto © Sonos Inc.

Sonos komplett in Spotify App über Spotify Connect integriert

Den Dienst Spotify unterstützen im Prinzip alle Multiroom Streaming-Systeme. Sonos Inc. aber geht nun soweit, dass man das komplette eigene System in die Spotify App integriert, alle Produkte des Sonos Sound Systems somit allein direkt über die Spotify App zugänglich macht.

Kurz gesagt...

Mit dem neuesten Update für das Sonos Multiroom Wireless HiFi-System lässt sich dieses nunmehr komplett in die Spotify App integrieren, und ist über diese vollständig steuerbar.

Wir meinen...

Ab sofort ist es möglich, das komplette Sonos Wireless HiFi-System mit Hilfe einer erweiterten Unterstützung von Spotify Connect direkt über die Spotify App zu steuern. Somit können nicht nur einzelne Speaker bzw. Devices aus dem Hause Sonos Inc. für die Wiedergabe genutzt werden, es wird auch eine Gruppierung einiger oder aller Sonos-Lösungen unterstützt. Somit können nun auch etwa Gäste die Infrastruktur von Sonos nutzen, um bei einem gemütlichen gemeinsamen Abend oder einer Party Musik direkt über die Spotify App abzuspielen, ohne eigens dafür die Sonos Controller App ebenfalls zu installieren. Sogar eine gemeinsame Playlist für den Abend kann auf diese Art und Weise nunmehr gestaltet werden.
Hersteller:Sonos Inc.
Vertrieb:Novis Electronics GmbH
Preis:kostenloses Update

Von Michael Holzinger (mh)
07.12.2016

Share this article


Dass Anbieter von Streaming-Lösungen, speziell jene, die Lösungen fürs Consumer-Segment entwickeln, penibel danach trachten, möglichst viele Musik-Streaming-Dienste über ihre Produkte direkt zugänglich zu machen, ist ja ganz klar. Schließlich geht es darum, den Kunden einen möglichst einfachen, tunlichst intuitiven Zugriff auf verschiedenste Angebote zu gewährleisten.

Dass dabei allen voran der Branchen-Primus Spotify ganz oben auf der Liste steht, ist ebenfalls selbstverständlich, idealerweise gar mit dessen Angebot Spotify Connect, um eine direkte, möglichst nahtlose Nutzung zu gewährleisten.

So weit wie der US-amerikanische Pioneer bei Multiroom Audio-Streaming-Lösungen im Consumer-Segment, das Unternehmen Sonos Inc. nun geht, ging aber bislang kein Hersteller. Denn während alle bestrebt sind, die verschiedenen Dienste in die eigenen Lösungen, allen voran über die eigenen Apps zu integrieren, geht Sonos Inc. nunmehr genau den umgekehrten Weg. Sonos Inc. integrierte nunmehr die eigene Hardware direkt in die Apps von Spotify.

Das System von Sonos Inc. sei das weltweit erste Sound System für jede Raum zuhause, das direkt über die Spotify App gesteuert werden kann, so der Hersteller, der zudem betont, dass es sich um eine wirklich vollständige Integration handle, damit etwa auch eine Gruppierung verschiedener Räume vorgenommen werden kann.

So sei es möglich, jeden abgespielten Song auf Spotify direkt an jeden Sonos Speaker und jedes Sonos Device zu schicken. Ebenso sei es möglich, wie bereits erwähnt, einzelne oder gar alle Räume zu gruppieren, und so Musik im gesamten Haus zu genießen. Die Lautstärke in jedem Raum kann natürlich kontrolliert werden, einzeln, oder in der Gruppe. Zudem steht mit dieser direkten Integration ein nahtloser Übergang zwischen der Nutzung unterwegs, und zuhause zur Verfügung, denn man wechselt etwa einfach von Kopfhörern am Smartphone auf eines der verfügbaren Sonos-Devices.

Eine ganz besondere Funktion hat man im Zuge der Integration darüber hinaus implementiert, und zwar die Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden über die Spotify App eine gemeinsame Playlist für den Abend zusammen zu stellen. Diese Funktion nennt Sonos Inc. Playlist Potluck. Natürlich können dann auch Gäste direkt über ihre Spotify App auf das vorhandene Multiroom Audio-Streaming-System von Sonos Inc. zugreifen. Einzig der Zugang zum WiFi Netzwerk muss dabei zur Verfügung gestellt werden, was aber etwa über ein separates Gäste-Netzwerk, das auch den Zugriff auf die Sonos-Systeme erlaubt, realisiert werden kann.

Die neuen Funktionen rund um Spotify und Spotify Connect stehen ab sofort zur Verfügung. Das entsprechende Update der Apps sowie Controller ist kostenlos.

Share this article