#CES2014: Musik so zu genießen, wie diese produziert wurde, will Sony mit den neuen Blu-ray Heimkino-Systemen BDV-N9200W, BDV-N7200W und BDV-NF7220 ermöglichen." /> Sempre Audio

Sony Blu-ray Heimkino-Systeme BDV-N9200W, BDV-N7200W und BDV-NF7220

#CES2014: Die neuen Blu-ray Heimkino-Systeme BDV-N9200W, BDV-N7200W und BDV-NF7220 sollen nach Ansicht des japanischen Konzerns die Welt der Unterhaltung bereichern, und dabei unter anderem auch die Möglichkeit bieten, Musik in High-res Formaten wiederzugeben.

Kurz gesagt...

Musik so zu genießen, wie diese produziert wurde, will Sony mit den neuen Blu-ray Heimkino-Systemen BDV-N9200W, BDV-N7200W und BDV-NF7220 ermöglichen.

Wir meinen...

Warum nur muss man in der Einstiegsklasse bei derartigen All-in-One Systemen stets dazu übergehen, absolut sinnlose Leistungsangaben zu tätigen, deren praktische Bedeutung mit Null gleichzusetzen ist. 1.200 Watt, das mag für einen Staubsauger perfekt sein, als relevante Angabe bei einem AV-System dieser Klasse hat es keinerlei Bedeutung. Viel eher zählt hier ein ansprechender Klang, einfachste Bedienung und ein umfangreicher Funktionsumfang...

Von Michael Holzinger (mh)
13.01.2014

Share this article


Für einen Unterhaltungselektronik-Konzern ist der Bereich der All-in-One Lösungen im AV-Bereich natürlich sehr wesentlich, vor allem dann, wenn es sich um einen der führenden TV-Produzenten wie etwa den japanischen Konzern Sony handelt, der im Verbund mit diesen Kunden ein möglichst aufeinander abgestimmtes System anbieten will. Demzufolge präsentiert Sony in regelmässigen Abständen neue All-in-One Heimkino-Systeme, deren Ziel es nach Angaben des Herstellers ist, trotz kompakter Abmessungen möglichst flexible Lösungen anzubieten, so auch mit der Vorstellung der neuesten Systeme Sony BDV-N9200W, Sony BDV-N7200W und Sony BDV-NF7220, die erstmals im Rahmen der Consumer Electronics Show in Las Vegas angekündigt wurden.

Auch diesmal verspricht das Unternehmen für diese Lösungen, Filmspass auf besonders einfache Art und Weise zu bieten, und diese mit einer Ausstattung zu versehen, die Qualität auf hohem Niveau erlauben soll. Allerdings geht Sony diesmal einen Schritt weiter, denn im Rahmen der vom japanischen Konzern im Herbst 2013 gestarteten Initiative für eine möglichst breite Unterstützung so genannter High-res Audio-Daten sollen nunmehr auch diese All-in-One Lösungen im Heimkino-Segment Teil dieser Bestrebungen sein.

Demzufolge sind diese neuen All-in-One Systeme nicht allein für die Wiedergabe von Inhalten von Blu-ray, DVD und Audio CD ausgelegt, alle drei lassen sich zudem ins Netzwerk integrieren, und hier als Streaming-Client nutzen, verfügen über eine Anbindung für mobile Devices mittels Bluetooth, und können zudem auch Datenträger über USB einbinden.

Während die beiden Systeme Sony BDV-N9200W sowie Sony BDV-N7200W mit 5.1 Lautsprecher-Systemen ausgeliefert werden, handelt es sich beim neuen Sony BDV-NF7220 um ein 2.1 Lautsprecher-System. In jedem Fall steht natürlich, wie bereits erwähnt, die Wiedergabe von Inhalten von optischen Datenträgern, allen voran Blu-ray, aber ebenso DVD und Audio CD im Mittelpunkt. Hierbei unterstützen die Systeme von Sony allen relevanten Formate, wobei es sich bei allen drei Systemen aber nicht um Lösungen für die Wiedergabe von 4K handelt, sondern bei Full HD das Ende erreicht ist. Alles andere wäre in dieser Preisklasse ja auch noch vermessen zu erwarten.

Besonders hervorheben muss man die sehr kompakten Abmessungen der Lösungen aus dem Hause Sony. Alle drei Systeme gleichen mehr einem herkömmlichen Blu-ray Player, denn einem „ausgewachsenen“ AV-System, nehmen also kaum Platz im TV-Möbel, auf einem Lowboard oder Sideboard in Anspruch. Zudem glänzen sie allesamt mit einem durchaus sehr ansprechenden Design, sodass sie sich problemlos in jedwedes Wohnumfeld integrieren lassen.

Dies gilt auch für die im Lieferumfang enthaltenen Lautsprecher, wobei Sony hierbei auf die so genannte Sony Magnetic Fluid Lautsprecher-Technologie setzt, die einen detailtreue Wiedergabe selbst bei sehr kleinen Treibern erlauben soll. So sei es möglich gewesen, besonders schlanke Lautsprecher-Systeme zu entwickeln, die durchaus mit einer schmalen Säule verglichen werden können, und somit ebenfalls kaum Platz benötigen. So wird das 5.1 Mehrkanal-Systeme von Sony, das Sony BDV-N9200W mit vier großen Standlautsprecher-Systemen plus einen Center-Speaker, das Sony BDV-N7200W mit ebenfalls vier, allerdings Kompakt-Lautsprecher-Systemen plus Center-Speaker, und das Sony BDV-NF7220 mit zwei Kompakt-Lautsprecher-Systemen ausgeliefert. Zusätzlich ist natürlich jeweils ein Subwoofer im Lieferumfang enthalten.

Angetrieben werden diese in jedem Fall von so genannten Sony S-Master Digitalverstärker, die über eine erweiterte DSP-Verarbeitung verfügen sollen, um eine optimale Ansteuerung der Lautsprecher-Systeme sicherstellen. Zudem erlauben diese verschiedenste Signaloptimierungen, etwa Sony ClearAudio+, und zudem diverse Klang-Modi. So sollen etwa verschiedene Umgebungen mit Sony Digital Music Arena „berechnet“ werden können, bis hin zur O2 Arena in London.

Leider orientiert sich der japanische Konzern hier einmal mehr an Marketing-technischen Leistungsangaben, die in der Praxis in dieser Form absolut keine Relevanz haben. So soll etwa das neue Sony BDV-N9200W sowie das Sony BDV-N7200W eine Leistung von insgesamt 1.200 Watt aufweisen. Selbst für das Sony BDV-NF220 gibt das Unternehmen 500 Watt an.

Alle drei Systeme weisen verschiedenste Anschlüsse für weitere Quellen auf, allen voran natürlich einen USB-Anschluss, um Speichermedien als Quelle einbinden zu können. Darüber hinaus lassen sie sich ins Netzwerk integrierten, am einfachsten über WiFi, also „drahtlos“. Hierbei fungieren die Systeme als Streaming-Clients. Interessant ist, dass hier nicht nur die in dieser Klasse ansich „üblichen“ Datenformate wie MP3 oder AAC wiedergegeben werden können, sondern auch High-res Inhalte, und zwar in den Formaten WAV, AIF, Apple Lossless und FLAC. Hierbei werden Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz unterstützt.

Die Steuerung der Wiedergabe kann in diesem Fall besonders elegant mit Hilfe von Smartphones und Tablets erfolgen, wobei das Unternehmen hierfür die App Sony SongPal für Apple iOS und Google Android anbietet.

Mobile Devices lassen sich übrigens auch direkt als Quelle nutzen, und zwar über Bluetooth. Alle drei All-in-One Heimkino-Systeme von Sony sind dafür mit einem entsprechenden Bluetooth Modul sowie NFC ausgestattet, sodass die Kopplung zwischen Quelle und Abspielgerät besonders einfach erfolgt. Das Unternehmen spricht hierbei von Sony One-touch listening. Über die Funktion Sony One-touch Mirroring bzw. Miracast kann zudem das gesamte Display der mobilen Geräte direkt über die All-in-One Heimkino-Systeme von Sony über den Fernseher betrachtet werden.


Die neuen Heimkino-Lösungen der Kompakt-Klasse aus dem Hause Sony sollen bereits in wenigen Wochen im Fachhandel erhältlich sein. So gibt das Unternehmen an, dass das neue Sony BDV-N9200W sowie das Sony BDV-N7200W bereits ab April 2014 im Handel zu finden sein soll, wobei für ersteres ein unverbindlich empfohlener Verkaufspreis von € 899,-, für das zweite System ein Preis von € 699,- angegeben wird. Das System Sony BDV-NF220 soll erst ab Mai 2014 erhältlich sein, wobei der Hersteller für diese Lösung einen empfohlenen Verkaufspreis von € 599,- angibt.

Share this article

Related posts