Responsive image Audio

Sony HT-MT300 und Sony HT-MT500 - Die besonders kompakte Kompakt-Klasse…

Foto © Sony Corporation

Möglichst dezent sollen sie sich in jedes Wohnzimmer einfügen, die beiden neuen besonders kompakten Soundbar-Systeme Sony HT-MT300 und Sony HT-MT500, die der Hersteller dennoch als flexible und klangstarke Lösungen für guten Ton beim Fernsehen als auch All-in-One Musik-Systeme beschreibt.

Kurz gesagt...

Als perfekt für jedes Wohnzimmer, selbst bei geringsten Platzverhältnissen, beschreibt Sony die neuen kompakten Soundbar-Systeme Sony HT-MT300 und Sony HT-MT500.

Wir meinen...

Wenn der Platz rund um das TV-Gerät wirklich knapp bemessen ist, dann soll noch immer ausreichend davon vorhanden sein, um eine der beiden neuen Soundbar-Lösungen aus dem Hause Sony Corporation einzusetzen, die neue Sony HT-MT300 und Sony HT-MT500. Diese beiden, so der Hersteller, sollen sich zudem als flexible All-in-One Lösungen präsentieren, die Musik aus verschiedensten Quellen wiedergeben können. So steht bei der Sony HT-MT300 und Sony HT-MT500 Bluetooth zur Verfügung, und die Sony HT-MT500 ist gar für Musik-Streaming aus dem Netzwerk gerüstet.
Hersteller:Sony Corporation
Vertrieb:Sony Europe Limited
Preis:Sony HT-MT300 € 299,-
Sony HT-MT301 € 299,-
Sony HT-MT500 € 599,-

Von Michael Holzinger (mh)
24.01.2017

Share this article


Eine Soundbar an sich ist ja bereits in den meisten Fällen ein nicht gerade ausladendes Device, sondern richtet sich per se an Anwender, die ein möglichst schlankes System wünschen, um in erster Linie beim Fernsehen adäquate Klangqualität zu erzielen. Doch so manchem Kunden könnten selbst derartige Soundbar-Systeme zu üppig erscheinen, zu viel Platz in Anspruch nehmen, diese Vermutung hegt zumindest der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Sony Corporation, der nunmehr mit zwei neuen ganz besonders kompakten Lösungen Alternativen anbieten will, nämlich den Soundbar-Systemen Sony HT-MT300 und Sony HT-MT500.

Der größte Vorteil der beiden Lösungen sei, so das japanische Unternehmen, dass die neuen Lösungen Sony HT-MT300 und Sony HT-MT500 nahezu keinen Platz in Anspruch nehmen, sich aber dennoch als flexible All-in-One Lösungen präsentieren, deren Funktionsumfang deutlich über die primäre Aufgabe einer Soundbar hinaus gehen, nämlich guten Ton fürs Fernsehen zu liefern. So hebt man etwa die flexiblen Möglichkeiten rund um Musik-Streaming hervor, wobei hierbei Google Chromecast und Spotify inklusive Spotify Connect im Mittelpunkt stehen.

Sowohl die neue Sony HT-MT300 als auch die neue Sony HT-MT500 sollen sich besonders dezent in jedes Wohnzimmer integrieren lassen, wobei neben dem schlanken Basis-System selbst ein ebenfalls sehr schmaler Subwoofer zum Lieferumfang gehört. Diese lasse sich überall im Wohnzimmer platzieren, so der Hersteller, da er mittels Funk angesteuert wird. Wenn es sein muss gar unter der Couch, so Sony Corporation, die den Subwoofer daher so auslegten, dass er sowohl waagrecht als auch senkrecht aufgestellt werden kann.

Beide Soundbar-Systeme seien so ausgelegt, dass man sie direkt unter dem Fernseher platzieren könne, selbst bei TV-Modellen, die über einen sehr niedrigen Standfuss verfügen. Man wählte hier bewusst ein Design, das sich sehr dezent, aber dennoch elegant präsentieren soll. So setzten die Produktdesigner auf einen Leder-Look sowie eine matte Front, wobei man zumindest beim kleinen Modell die Wahl zwischen einer Ausführung in Weiss oder Schwarz hat.

Beide Systeme sollen sich durch satten Klang auszeichnen, so das Versprechen des Herstellers, zudem sei eine Abbildung von Surround möglich, wobei man dafür auf Sony S-Force PRO Front Surround setzt. Hierbei sind die Systeme Sony HT-MT300 und Sony HT-MT500 in der Lage, Inhalte in Dolby Digital zu verarbeiten, die Sony HT-MT500 versteht sich zudem auch auf Inhalte in dts.

Abgesehen vom Einsatz beim Fernsehen sollen sich die beiden Systeme, wie bereits erwähnt, durch flexibles Audio-Streaming auszeichnen. Die volle Funktionalität diesbezüglich bietet die Sony HT-MT500, denn diese ist kompatibel zu Google Chromecast. Damit stünden mehr als 100 Musik Streaming-Apps direkt zur Verfügung, so der Hersteller, der das System Sony HT-MT500 zudem für Spotify inklusive Spotify Connect rüstete.

Sony geht hier gar soweit, die Premium-Lösung des neuen Gespanns, nämlich die Sony HT-MT500, für Inhalte in Hi-Res Audio zu rüsten, was aber wohl eher Marketing-Aspekten geschuldet ist, denn das es tatsächlich eine praktische Bedeutung hätte.

Interessanter ist da schon, dass bei beiden Lösungen auch Bluetooth zur Verfügung steht, wobei das Koppeln mit portablen Devices wie etwa Smartphones, Tablets oder portablen Audio-Playern über NFC besonders einfach vonstatten gehen soll.

Über eine USB-Schnittstelle lassen sich auch entsprechende Speichermedien als Quelle nutzen und für analoge Zuspieler steht ein entsprechender Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse zur Verfügung. Die Verbindung zum TV-Gerät erfolgt übrigens bei dem kleineren System, der Sony HT-MT300, über eine optische S/PDIF-Schnittstelle, einen so genannten TOS-Link. Die Sony HT-MT500 verfügt ebenso über einen optischen S/PDIF-Anschluss, ist aber zudem mit einem HDMI-Anschluss ausgestattet, sodass die Verbindung zum TV-Gerät über diese Schnittstelle erfolgen kann, sofern das TV-Gerät über ARC (Audio Return Channel) verfügt. Die Integration ins Netzwerk erfolgt bei der Sony HT-MT500 über eine RJ45 Ethernet-Schnittstelle.

Beide Systeme werden mit einer passenden Infarot-Fernbedienung ausgeliefert. Wie bereits beschrieben, kann man sich bei dem Systemen Sony HT-MT300 zwischen einer schwarzen und weissen Ausführung entscheiden. Im Fachhandel zu finden sind diese nach Angaben des Herstellers ab Februar 2017, wobei der empfohlene Verkaufspreis für die Sony HT-MT300 mit € 299,- angegeben wird. Dies gilt auch für die weisse Ausführung, die sich aber als Sony HT-MT301 präsentiert. Die Lösung Sony HT-MT500 steht allein in Schwarz zur Verfügung, und zwar zum empfohlenen Verkaufspreis von € 599,-.

Share this article