Responsive image HiFi News

Sony MDR-XB50BS und Sony MDR-XB80BS Bluetooth Sports In-ear Kopfhörer mit sattem Bass…

Foto © Sony Corporation

Als sportliche Begleiter empfiehlt der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Sony seine beiden neuesten Kopfhörer-Modelle, den Sony MDR-XB50BS Bluetooth Sports In-ear Kopfhörer sowie den Sony MDR-XB80BS Bluetooth Sports In-ear Kopfhörer. Beide Modelle sind Spritzwasser-geschützt ausgelegt und sollen sich unter anderem durch eine besonders satte Wiedergabe mittels Sony EXTRA BASS auszeichnen.

Kurz gesagt...

Mit zwei neuen Kopfhörer-Modellen, dem Sony MDR-XB50BS und Sony MDR-XB80BS, beide ausgelegt als In-ear Kopfhörer mit Bluetooth, richtet sich Sony an sportliche Zeitgenossen.

Wir meinen...

Mit den beiden neuen In-ear Kopfhörern Sony MDR-XB50BS Bluetooth Sports In-ear Kopfhörer sowie den Sony MDR-XB80BS Bluetooth Sports In-ear Kopfhörer sollen die idealen Trainingspartner fürs tägliche Workout zur Verfügung stehen, wobei das erstgenannte Modell resistent gegenüber Spritzwasser, das zweite gar wasserfest und damit abwaschbar ausgeführt ist.
Hersteller:Sony Corporation
Vertrieb:Sony Corporation
Preis:Sony MDR-XB50BS € 79,90
Sony MDR-XB80BS € 139,90

Von Michael Holzinger (mh)
18.10.2016

Share this article


Dass man für sportliche Aktivitäten eher auf In-ear Kopfhörer setzt, ist durchaus verständlich, schließlich weisen diese einen zumeist recht zuverlässigen Halt auf und sorgen für einen deutlich höheren Komfort und eine größere Bewegungsfreiheit. Vor allem dann, wenn es sich, wie bei den neuesten Modellen des japanischen Unterhaltungselektronik-Konzerns Sony, um Lösungen basierend auf Bluetooth handelt, die somit eine noch größere Flexibilität beim täglichen Workout bieten.

Wie viele andere derartige Lösungen sind auch die beiden neuen Modelle Sony MDR-XB50BS Bluetooth Sports In-ear Kopfhörer sowie Sony MDR-XB80BS Bluetooth Sports In-ear Kopfhörer zwar mit Bluetooth ausgestattet, um so „drahtlos“ Verbindung mit dem Quellgerät aufzunehmen, gänzlich auf Kabel verzichten aber auch diese nicht, und dies aus gutem Grund. So ist es deutlich praktischer, die beiden Ohrstöpsel mit einem Kabel zu verbinden, etwa wie im konkreten Fall mittels eines Nackenbands. Gerade im sportlichen Einsatz, aber auch im Alltag unterwegs verliert man die Kopfhörer somit nicht so leicht. Der Hersteller spricht somit bei den neuen Modellen Sony MDR-XB50BS Bluetooth Sports In-ear Kopfhörer sowie Sony MDR-XB80BS Bluetooth Sports In-ear Kopfhörer auch von so genannten Nackenbügel-Kopfhörern.

Interessant ist, dass die Entwickler hier aber nicht die komplette Elektronik samt dem unerlässlichen Akku in besagtes Nackenband packten, sondern die Ohrstöpsel selbst vergleichsweise groß auslegten. Mit einem Gewicht von 22 g beim Sony MDR-XB50BS und 27 g beim Sony MDR-XB80BS sind diese beiden Lösungen aber dennoch recht leicht.

Bei beiden Modellen kommen dynamische Treiber mit einem Durchmesser von 12 mm zum Einsatz, die mittels Neodym-Magneten betrieben werden, und damit einen Frequenzbereich zwischen 4 Hz und 24 kHz abdecken können. Der Hersteller verspricht für beide Modelle einen besonders satten Klang, wobei dafür auf Sony EXTRA BASS gesetzt wird. Damit soll allen voran beim Training eine tunlichst dynamische Abbildung erzielt werden, um den Sportler entsprechend anzuspornen.

Bei der Bluetooth-Verbindung setzte Sony einmal mehr nicht auf den bei Modellen der gehobenen Klasse üblichen apt-X Codec, sondern auf das seit geraumer Zeit bei allen derartigen Lösungen präferierte LDAC.

Natürlich weisen sowohl der Sony MDR-XB80BS als auch der Sony MDR-XB50BS eine integrierte Freisprech-Funktion auf, um jederzeit Telefonate führen zu können. Eine simple Zweitasten-Fernbedienung direkt am Ohrhörer soll selbst beim Sport die Bedienung erleichtern.

Während die Akku-Laufzeit des Sony MDR-XB50BS mit bis zu 8,5 Stunden angegeben wird, die Ladezeit hierfür 2,5 Stunden betragen soll, weist das Modell Sony MDR-XB80BS eine Akku-Laufzeit von sieben Stunden und eine Ladedauer von 2 Stunden auf.

Der Sony MDR-XB80BS ist so ausgelegt, dass der Kopfhörer mittels Bügel hinter das Ohr geklemmt werden kann. Anders sieht es beim Sony MDR-XB50BS aus, dieser weist Silikon-Ohrstöpsel auf, die dafür sorgen, dass die Ohrstücke damit wirklich in der Ohrmuschel eingeklemmt werden, ohne das diese dabei drücken, aber stets sicher in Position gehalten werden. Um eine individuelle Anpassung zu erlauben, liegen den Kopfhörern jeweils vier verschiedene Größen der Silikon-Passstücke bei.

Abgesehen von dieser unterschiedlichen Bauform und den leicht unterschiedlichen Akku-Laufzeiten ist das Modell Sony MDR-XB50BS „nur“ Spritzwasser-geschützt ausgeführt, und entspricht damit dem IPX4 Standard. Das Modell Sony MDR-XB80BS ist tatsächlich wasserresistent, und zwar nach dem IPX5 Standard, und kann damit sogar abgewaschen werden.

Sowohl der Sony MDR-XB50BS als auch der Sony MDR-XB80BS werden in drei Farboptionen angeboten, und zwar Schwarz, Rot und Blau. Fürs Laden des Akkus wird in beiden Fällen ein USB-Kabel herangezogen, das sich im Lieferumfang befindet. Beim Sony MDR-XB80BS ist zudem ein passendes Transport-Etui enthalten.

Sowohl der Sony MDR-XB50BS als auch der Sony MDR-XB80BS sollen sich bereits ab sofort im Fachhandel finden. Der empfohlene Verkaufspreis wird für den neuen Sony MDR-XB80BS vom Hersteller mit € 79,90 angegeben. Der neue Sony MDR-XB80BS soll zum empfohlenen Verkaufspreis von € 139,90 erhältlich sein.

Share this article