CES 2011: Laut Sony steht Bloggie für Spass, Lebensfreude und eine einfache Anbindung ans Internet. Mit dem neuen MHS-FS1 werden Einsteiger, und mit dem MHS-FS3 3D Fans bedient." /> Sempre Audio

Sony MHS-FS3 und MHS-FS1 - Bloggie für 3D und Einsteiger

CES 2011: Sony bietet mit dem Bloggie eine besonders kompakte Lösung für schnelles, spaßorientiertes Filmen und Fotografieren an und richtet sich damit vor allem an eine jugendliche Zielgruppe. Diese bedient man nun mit zwei neuen Lösungen, wobei sich der Sony MHS-FS1 besonders günstig, und der Sony MHS-FS3 mit 3D-Unterstützung präsentiert.

Von Michael Holzinger (mh)
12.01.2011

Share this article


Schick, cool und mobil, und zudem besonders einfach und intuitiv zu bedienen, dies sind die Eigenschaften, die nach Ansicht des japanischen Unterhaltungslektronik-Konzerns Sony für die Bloggie-Reihe sprechen.

Im Rahmen der Consumer Electronics Show 2011 in Las Vegas präsentierte Sony zwei neue Modelle, die ebenso kompakt und einfach zu bedienen sein sollen, wie die bisherigen Modelle. So wiegen sowohl die neue Kamera für Einsteiger, der Sony Bloggie MHS-FS1 als auch das neue Topmodell, die Sony Bloggie 3D MHS-FS3 lediglich 125 Gramm und zeichnen sich schon allein damit als perfekte mobile Begleiter aus.

Ein weiteres wesentliches Merkmal soll die besonders einfache und intuitive Bedienung sein. So lassen sich auf Knopfdruck Fotos und Videos in HD-Qualität erstellen und das Netz nahtlos als Plattform für eigene Inhalte nutzen. Die neue Bloggie 3D MHS-FS3 verfügt zudem über zwei nebeneinander liegende Objektive, die ein Motiv aus zwei leicht unterschiedlichen Perspektiven aufnehmen und somit Inhalte sogar in 3D aufnimmt.

Beide Modelle sollen sich durch viele Automatik-Funktionen auszeichnen, die das Aufnehmen von Fotos und Videos in jeder Situation erleichtern. Hierzu zählt die Scharfstellung ebenso wie die automatische Wahl der Makro-Einstellungen oder die Gesichtserkennung. Ein Bildstabilisator minimiert Verwacklungsunschärfen.

Beide Modelle zeichnen Videos mittels eines Sony Exmor R-Sensor in Full HD im Format MPEG4 AVC/H.264 mit 1.920 x 1.080 Pixel und 30 Vollbilder pro Sekunde auf. Als Alternative kann natürlich auch mit 1.280 x 720 Pixel aufgezeichnet werden, dann sogar mit 60 Bildern pro Sekunde. Übrigens, die Sony Bloggie 3D MHS-FS3 verfügt natürlich über zwei Sony Exmor R-Sensoren, da hier - wie gesagt - Inhalte auch in 3D aufgenommen werden können. Über ein Stereo-Mikrofon ist zudem auch der richtige Sound garantiert. Dank einer Mini HDMI-Schnittstelle lässt sich die Bloggie 3D an entsprechende TV-Geräte anschließen und 3D Inhalte mit Hilfe einer Shutter-Brille betrachten.

Während die Bloggie MHS-FS1 mit einem integrierten Speicher von 4 GByte aufwartet stehen bei der Bloggie MHS-FS3 8 GByte zur Verfügung. Somit können mit dem kleinen Modell HD Videos bis zu einer Gesamtlänge von zwei Stunden, beim größeren Modell bis zu vier Stunden aufgezeichnet werden. Einzelne Clips dürfen aber nie länger als 29 Minuten lang sein.

Natürlich kann man auch Fotos knipsen, selbst während der Videoaufzeichnung. Dann beträgt die Auflösung aber lediglich bei 2 MPixel und nicht bei den maximal möglichen 5 MPixel.

Videos als auch Fotos können über das integrierte Display betrachtet werden. Dieses weist beim kleineren Modell eine Bilddiagonale von 2,7 Zoll im Format 16:9 auf, während es beim Bloggie 3D mit 2,4 Zoll im 4:3 Format etwas kleiner ausgefallen ist.

Inhalte können nach Herstellerangaben besonders einfach weitergegeben bzw. archiviert werden. Dazu weisen beide Modelle einen integrierten USB-Anschluss auf, über den sie problemlos mit jedem PC verbunden werden können, wobei damit auch gleich der integrierte Akku geladen wird. Für die Verwaltung der Daten ist natürlich keinerlei Treiber oder weitere Software nötig, da diese direkt in den Speicher der Bloggie integriert wurde. So kann man die beiden Kameras wirklich an jeden PC anschließen und auf alle Funktionen zugreifen. Etwa, die Daten direkt ins Internet stellen, und zwar auf Facebook, YouTube, FlickR oder Picasa Web Alben. Zudem stellt Sony allen Kunden einen kostenlosen Speicherplatz im Internet zur Verfügung. Nach der Registrierung erhält jeder Bloggie-Anwender Zugang zu 1 GByte Personal Space um Videos und Fotos mit Freunden zu teilen. Welche Fotos unmittelbar und automatisch ins Web geladen werden, bestimmt der Anwender bereits unmittelbar nach der Aufnahme mit der Funktion „Share-it-Later“. Zudem kann die neueste Generation der Sony Bloggie auch gleich als Web-Cam verwendet werden, wenngleich dann die Auflösung auf lediglich 640 x 480 Bildpunkte, also VGA-Auflösung begrenzt ist.

Sony geht davon aus, die neuen Modelle der Bloggie-Reihe ab April an den Fachhandel ausliefern zu können. Dann sollte das Modell Sony Bloggie MHS-FS1 in den Farben Schwarz und Weiß zum empfohlenen Verkaufspreis von € 169,- verfügbar sein. Die Sony Bloggie 3D MHS-FS3 wird nur in Schwarz verfügbar sein, dafür aber mit einem besonders edlen Gehäuse aus gebürsteten Metall. Für dieses Modell gibt der Hersteller eine unverbindlich empfohlene Preisempfehlung von € 269,- an.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts