IFA 2011: Der neue Media Player SMP-N200 beherrscht laut Sony alles, was nötig ist, um dem eigenen Fernseher im Wohnzimmer den Weg ins Internet zu ebnen." /> Sempre Audio

Sony Media Player SMP-N200 - Flexibel im Netzwerk...

IFA 2011: Medien aller Art wiedergeben, und zwar nicht nur direkt über USB Speicher-Sticks, sondern direkt aus dem Netzwerk und somit von einem PC, Mac oder einer zentralen Speicherlösung, sowie den Zugriff auf Online-Inhalte, all das soll der Sony Media Player in der neuesten Version SMP-N200 leisten können.

Von Michael Holzinger (mh)
01.09.2011

Share this article


Hersteller von TV-Geräten werben derzeit nicht mehr allein mit 3D, dies ist inzwischen ohnedies ab einer gewissen Preisklasse Standard, sondern vor allem mit der Möglichkeit, auf Netzwerke und Online-Dienste zugreifen zu können und somit verschiedenste Informationen und Inhalte direkt über den Fernseher abrufen zu können.

Allerdings sehen dies nur wenige Kunden wirklich als Anreiz, gleich wieder in ein neues TV-Gerät zu investieren, wenn das bestehende Modell noch einwandfrei seinen Dienst verrichtet. Zumal es ja auch Alternativen gibt, mit denen man ebenfalls in den Genuss erweiterter Netzwerk-Funktionalität kommt. Etwa den neuen Sony Media Player SMP-N200, der in der nunmehr präsentierten Form natürlich auch diese Aufgaben erfüllen kann und vom japanischen Unterhaltungselektronik-Konzern erstmals auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert wird.

In bewährter Weise handelt es sich beim Sony Media Player SMP-N200 um ein sehr klein ausgefallenes Gerät, das auf den ersten Blick sehr unscheinbar wirkt und mit seinem komplett in Schwarz gehaltenen Gehäuse problemlos neben ein TV-Gerät gestellt werden kann.

Die Verbindung zum Fernseher erfolgt natürlich über HDMI, wobei der Hersteller auch analoge Schnittstellen für Video als auch Ton, aber auch eine digitale Audio-Schnittstelle in Form eines optischen TOS-Link Anschluss vorgesehen hat. Damit können auch etwas betagtere Fernseher zumindest netzwerktechnisch auf den neuesten Stand gebracht werden.

Ins Netzwerk wird der Sony Media Player SMP-N200 entweder über Ethernet, und somit ein klassisches Netzwerk-Kabel, oder aber über WiFi eingebunden, und schon können Inhalte abgerufen werden. In der Presse-Aussendung hebt Sony natürlich zunächst die eigenen Online-Angebote besonders hervor. So sollen nach Ansicht des Unternehmens über Sony Entertainment Network alle Inhalte zur Verfügung stehen, die sich der Kunde wünscht. Dies beginnt bei der Online-Videothek Video Unlimited und geht über die Plattform Music Unlimited, die nach Angaben des Unternehmens bereits über sieben Millionen Songtitel bereit hält. Darüber hinaus kann auf Inhalte von Partnern Sonys zugegriffen werden, etwa die Tagesschau des ARD, tape.tv, Inhalte des deutschen Fussball Bunds oder den Berliner Philharmonikern. Desweiteren stehen aber auch Inhalte über YouTube zur Verfügung und selbst ein Web-Browser kann dazu genutzt werden, Informationen jedweder Art abzurufen.

Der Sony Media Player MSP-N200 fühlt sich aber nicht nur im Internet wohl, er kann natürlich auch auf Inhalte im lokalen Netzwerk zugreifen, den er fungiert als dlna-zertifizierter Streaming-Client. Zudem verfügt das Gerät über eine USB-Schnittstelle, an die entsprechende Festplatten und Speicher-Sticks angeschlossen werden können, um darauf abgelegte Inhalte direkt wiederzugeben. Auch Digitalkameras und mobile Audio-Player können hier angeschlossen werden.

An Dateiformaten unterstützt der Player von Sony Fotos im JPEG-Format sowie Audio-Daten im MP3, WMA, LPCM und AAC-Format. Videos können als MPEG 1 oder MPEG-4 sowie Xvid und DivX vorliegen. Videos und Fotos werden stets auf die volle HD-Auflösung hochskaliert. Bei Videos werden nach Angaben von Sony sogar Inhalte in 3D unterstützt.

Interessant ist, dass der neue Sony Media Player SMP-N200 natürlich auch mittels mobiler Devices gesteuert werden kann. So bietet Sony die Applikation Media Remote sowohl für Apple iPhone, iPod touch und iPad, als auch Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Google Android an. Auch die neuen Tablets von Sony, das Tablet P sowie Tablet S werden natürlich über diese Applikation verfügen, sodass auch diese als sehr flexible „Fernbedienung“ unter anderem für den Sony Media Player SMP-N200 genutzt werden können.

Nach Angaben des Unternehmens soll das kleine Kästchen bereits im Oktober 2011 im Fachhandel erhältlich sein. Der japanische Konzern gibt als unverbindlich empfohlene Preisempfehlung für den Sony Media Player SMP-N200 € 99,- an. Das Gerät von Sony wird natürlich mit einer passenden Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert.

Share this article

Related posts