Sony NEX-3 und NEX-5 knipsen Panorama-Fotos in 3D

Inhalte in 3D sind derzeit eines der bestimmenden Themen in der Unterhaltungs-Elektronik. Nachdem 3D Hollywood-Blockbuster in den Kinos für klingelnde Kassen sorgten, soll ab diesem Jahr 3D auch in den heimischen Wohnzimmern für Furore und ein völlig neues Heimkino-Erlebnis sorgen.

Von Michael Holzinger (mh)
09.07.2010

Share this article


So sollen im Laufe des Jahres eine Reihe von 3D Titel auf Blu-ray erscheinen und das bislang eher magere Angebot in diesem Bereich nach und nach erweitern. Auch erste „Testläufe“, 3D Inhalte auch als normales Fernsehprogramm auszustrahlen, wurden im Rahmen der Fussball-WM 2010 in Südafrika unternommen, wenngleich diese Inhalte vorerst nicht für den regulären Sendebetrieb vorgesehen waren und man zumindest hierzulande noch geraume Zeit auf entsprechende Angebote der TV-Sender warten wird müssen. Natürlich muss in diesem Zusammenhang auch das Thema Spiele erwähnt werden. So will allen voran Sony mit einem breiten Angebot an 3D Inhalten für die Spielkonsole Playstation 3 dafür sorgen, dass sich 3D auch im Wohnzimmer durchsetzt.

In jedem Fall ist man für 3D Inhalte auf Angebote der Industrie angewiesen. Dies will Sony aber ebenfalls ändern, und zwar mit den neuen spiegellosen Systemkameras NEX-3 sowie NEX-5, die dank eines Updates in der Lage sein sollen, Panoramabilder in 3D zu knipsen.

Sony spricht in diesem Fall von Schwenk-Panoramen, die beim Betrachten über einen entsprechend ausgestatteten Fernseher mit 3D Brillen, so genannten Shutter Brillen, mehr oder weniger frei geschwenkt und gedreht werden können und dabei einen 3D Effekt erlauben. Der Betrachter soll also den Eindruck von räumlicher Tiefe gewinnen und so ein überaus realistisches Bild der aufgenommenen Motive erhalten.

Nun sind Panorama-Fotos durchaus eine recht komplexe Geschichte, allerdings perfekt dazu geeignet, einen wirklich tollen Eindruck einer Landschaft oder einer Stadtszenerie zu verschaffen und somit auch bei Hobby-Fotografen überaus beliebt. Kamerahersteller unterstützen den Anwender jedoch längst mit zahllosen ausgefuchsten Tools und Assistenten dabei, selbst frei aus der Hand, also ohne Stativ wirklich sehr eindrucksvolle Panorama-Aufnahmen realisieren zu können. Laut Sony soll dies mit Hilfe der Systemkameras NEX-3 und NEX-5 auch bei Aufnahmen in 3D ebenso einfach möglich sein.

Die Kameras verfügen dazu über einen so genannten Schwenkpanorama-Modus. Der Fotograf muss dann lediglich den Auslöser drücken und die Kamera sanft horizontal als auch vertikal schwenken, sodass der abzulichtende Bereich abgedeckt ist. Die Kamera erstellt dabei im Hochgeschwindigkeitsmodus viele Aufnahmen, deren Bildinformation sie laut Hersteller automatisch zu einem dreidimensionalen Panoramabild zusammenfügt. Es bedarf also keinerlei weiterer Bearbeitungen am PC, dies erledigt laut Sony allein die Kamera selbst dank eines leistungsstarken Bildprozessors.

Die fertigen 3D Panorama-Bilder können im Anschluss direkt über die HDMI-Schnittstelle der Sony NEX-3 oder NEX-5 an einen 3D fähigen Fernseher übertragen und mittels einer Shutter-Brille betrachtet werden. Selbstverständlich steht diese Funktion nicht nur Besitzern eines aktuellen Sony BRAVIA LCD-TV Geräts zur Verfügung, derartige Bilder können laut Hersteller z.B. etwa über USB-Stick und eine Sony Playstation 3 natürlich auch mit jedem anderen 3D fähigen TV-Gerät betrachtet werden, sodass man die Aufnahmen durchaus auch Freunden und Verwandten weitergeben kann. Ausdrucken, und an die Wand hängen, wird allerdings etwas schwer sein ;)

Diese neue Funktion steht ab sofort sowohl bei der Sony NEX-3 als auch NEX-5 ab Werk zur Verfügung. Wer bereits die nagelneuen Systemkameras von Sony gekauft hat, der kann die neuen Funktionen bei seiner Kamera über ein natürlich kostenlos verfügbares Update nachrüsten. Das entsprechende Update kann direkt über die entsprechende Webseite von Sony abgerufen werden und sollte problemlos zu installieren sein.

„Panoramafotos in 3D bieten ein beeindruckendes Betrachtungserlebnis.“ So kommentiert Marco Di Piazza, Marketing Director Sony Österreich und Schweiz die neue Funktion der Sony NEX-3 und NEX-5. „Mit diesem Feature wird die Sony 3D Wertschöpfungskette um einen nächsten großen Schritt erweitert.“

Die beiden neuen Systemkameras Sony NEX-3 und NEX-5 sind seit kurzem in Fachhandel erhältlich. Die beiden Lösungen sind als so genannte Systemkameras konzipiert, die alle Vorteile einer Spiegelreflex-Kamera wie etwa wechselbare Objektive in einem besonders kompakten Gerät ohne dem üblichen Spiegel-System erlauben sollen.

So sind die zwei sehr schicken, und tatsächlich überaus kompakten Geräte mit einem Exmor APS C HD CMOS-Sensor ausgestattet, der eine Auflösung von 14,2 Millionen Pixel liefert. Bei der Sony NEX-3 sind damit neben Fotos auch Filmaufnahmen mit 720p im Format MPEG-4 möglich. Die Sony NEX-5 erlaubt sogar Videoaufnahmen mit Full HD und somit 1.920 x 1.080i in AVCHD.

Beide Geräte weisen, wie bereits erwähnt, ein besonders schlankes und leichtes Gehäuse auf, wobei das Gehäuse der NEX-5 aus einer Magnesium-Legierung besteht. In beiden Fällen soll der Anwender durch eine besonders intuitive und somit komfortable Bedienung unterstützt werden, in deren Mittelpunkt ein 3 Zoll großes, neigbares TruBlack LC-Display steht.

http://www.sony.at/dealerlocator/search?campaignid=12004719

Beide Kameras verfügen über einen integrierten Blitz mit TTL-Messung und zahllose Automatik-Funktionen und Assistenten um in jeder Situation möglichst perfekte Fotos knipsen zu können. Dafür sorgt in beiden Fällen auch die Möglichkeit, gleich einer herkömmlichen Spiegelreflex-Kamera mit verschiedenen Objektiven einsetzen zu können. So bietet Sony nach eigenen Angaben zahlreiche besonders kompakte E-Mount-Objektive, vom ultraschlanken Weitwinkelobjektiven bis hin zu leistungsstarken Telezoom-Objektiven an. Darüber hinaus können über einen optionalen Adapter auch alle α-Objektive von Sony eingesetzt werden, wenngleich in diesem Fall nur ein manueller Fokus möglich ist. Dies gilt auch für die ebenfalls einsetzbaren Minolta & Konica Minolta α/MAXXUM/ DYNAX-Objektive.

Der japanische Unterhaltungs-Elektronikkonzern bietet die Sony NEX-3 zusammen mit dem besonders kompakten, sehr leichten Weitwinkel Pancake-Objektiv SEL16F28 (E16 mm F2,8) zum Preis von € 500,- an. Mit dem Standard-Zoom Objektiv SEL1855 (E18-55 mm F3,5-5,6) ist die Sony NEX-3 zum Preis von € 550,- im Fachhandel erhältlich. Zusammen mit dem Weitwinkel- als auch Tele-Objektiv kostet die Sony NEX-3 € 650,-

Die Sony NEX-5 gibt‘s zum Preis von € 600,- mit dem SEL16F28 und um € 650,- zusammen mit dem SEL1855. Das Set bestehend aus beiden Objektiven plus Sony NEX-5 ist zum Preis von € 750,- im Fachhandel erhältlich. Ab August bietet Sony zudem mit dem Set Sony NEX-5H die entsprechende Kamera zusammen mit dem Teleobjektiv mit 11fachem Zoombereich und optischem SteadyShot SEL18200 an (E18-200 mm F3,5-6,3). Der E-Mount-Adapter für α-Objektive trägt die Bezeichnung LA-EA1 und ist, wie zahlreiches weiteres Zubehör, ebenfalls bereits erhältlich.

Michael Holzinger

Share this article

Keywords: Sony, Foto, 3D, Full-HD