Sony NWZ-E440 Serie MP3 und Videoplayer im Test

Die Modellreihe E-440 richtet sich in erster Linie an Einsteiger, so Sony in der Produktbeschreibung. Die mobilen Player sollen vor allem durch überaus kompakte Abmessungen und ein geringes Gewicht, aber ebenso durch ein schickes Design und zahlreiche Ausstattungsmerkmale zu einem attraktiven Preis überzeugen. So können die Player von Sony nicht nur Audiodaten abspielen, die Geräte unterstützen natürlich auch die Wiedergabe von Videos und können Bilder anzeigen.

Von Michael Holzinger (mh)
30.11.2009

Share this article


Sony bietet in der NWZ-E440-Serie derzeit drei Geräte an. Die drei Modelle unterscheiden sich allein durch die jeweils zur Verfügung stehende Speicherkapazität. Der Funktionsumfang ist bei allen Modellen komplett identisch. So trägt das günstigste Modell die Bezeichnung Sony NZW-E443 und bietet eine Speicherkapazität von 4 GByte. Das mittlere Modell mit einer Speicherkapazität von 8 GByte nennt sich Sony NWZ-E444 und das Topmodell mit 16 GByte trägt die Bezeichnung Sony NWZ-E445.

Alle drei Modelle sind also auch gleich groß, wobei man bei Abmessungen mit einer Breite von 44 mm, einer Höhe von 86,8 mm und einer Tiefe von lediglich 9,3 mm eher nicht von groß, sondern wohl eher von erfreulich klein sprechen kann. Dies gilt auch für das Gewicht der Player, dass mit lediglich 54 Gramm erstaunlich gering ist.

Sony bietet alle drei Modelle der NWZ-E440 Serie in zwei Farben an. Der Kunde kann somit zwischen einem schwarzen sowie einem in Rot gehaltenen Modell wählen. Uns gefiel vor allem das rote Modell besonders gut, da hier das leichte Metallic-Rot einen wunderbaren Kontrast zur schwarzen Display-Umrandung darstellt. Aber das ist natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Das Bedienkonzept des kleinen Players von Sony setzt natürlich voll auf das mit 2“ ausreichend groß ausgelegte Farb-LC-Display, das den kompletten oberen Bereich des Players einnimmt und eine Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten bietet. Darunter findet man ein Fünf-Wege-Steuerkreuz sowie zwei Funktionstasten. Sonst findet man nur noch einen Lautstärke-Regler, ausgeführt als Wipp-Taster an der Seite sowie ein Hold-Button, mit dem sich die Bedienelemente des Geräts sperren lassen.

Der Kopfhörer-Anschluss ist an der Unterseite angebracht, wo auch der Anschluss für das im Lieferumfang enthaltene Datenkabel zu finden ist. Praktisch ist auch eine kleine Öse, an der sich ein Tragriemen befestigen lässt, sodass man den Player z.B. einfach um den Hals hängen kann. Leider ist in diesem Fall weder eine Tragetasche noch ein derartiges Bändchen im Lieferumfang enthalten. Auch auf ein Netzteil hat Sony verzichtet. Die Player der Sony NWZ-E440 Walkman-Serie müssen daher an einem PC mit USB-Port angeschlossen werden, um den integrierten Akku aufzuladen.

Dieser ist aber bereits nach lediglich zwei Stunden bereits wieder vollständig geladen und soll dann für bis zu 30 Stunden ununterbrochene Musikwiedergabe reichen. Bei der Wiedergabe von Videos reduziert sich die Akkulaufzeit natürlich wesentlich.

Die Geräte aus Sonys NWZ-E440 Serie werden einfach an einen freien USB-Port eines PCs angeschlossen und wie ein normaler Speicherstick mit Daten bestückt. Im IT-Sprachgebrauch nennt sich dies Drag & Drop, also Dateien einfach „rüberziehen“. Daher wird keine eigene Software benötigt. Der PC mit Microsoft Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 erkennt den Player automatisch und stellen ihn als weiteres „Laufwerk“ dar.

Die Player von Sony unterstützen neben MP3 auch das WMA-Format von Microsoft, wobei diese Daten auch mittels DRM gesichert sein dürfen. Ebenso werden Daten im AAC-LC Format abgespielt und auch WAV-Files können natürlich wiedergegeben werden.

Bei Videos verstehen sich die Player auf die Wiedergabe von MP4, H.264/AVC sowie WMV 9-Dateien und Fotos werden im Format JPEG dargestellt.

Sony verpasste den mobilen Audio- und Videoplayern der E-440 Serie nicht nur einen so genannten Dynamic Normalizer, der alle Musiktitel auf annähernd gleiche Lautstärke anhebt, sondern auch einen so genannten Clear Bass und Clear Stereo-Algorithmus. Diese sollen für eine sehr gute Audioqalität sorgen, wobei man mittels eines 5-Band Equalizers die Wiedergabe noch ein wenig den eigenen Vorstellungen anpassen kann.

Die Player von Sony sind zudem mit einem UKW-Tuner versehen, der über 30 Sendespeicherplätze verfügt. Außerdem können Sprachnotizen über ein integriertes Mikrofon aufgezeichnet werden.

Ein wenig enttäuscht waren wir zunächst von den, im Lieferumfang enthaltenen Ohrhörern. Diese tragen die Bezeichung Sony MDR-E804Y und sind eher nicht dazu geeignet, das volle Potential der Sony Walkman NWZ-440 Serie zu Gehör zu bringen. Hier sollte man sich also um Alternativen umsehen, die es ja inzwischen reichlich am Markt gibt. Denn die Player von Sony selbst können durchaus mit wirklich guter Klangqualität aufwarten.

Und damit sind wir auch schon bei unserem Testfazit angelangt. Die Einsteiger-Serie von Sony kann durchaus überzeugen. Die Geräte der NWZ-E440 Serie sind überaus einfach zu bedienen und bieten dennoch alle Funktionen, die man von einem aktuellen mobilen Audioplayer erwarten kann. So lassen sich nicht nur Audiofiles abspielen, das Gerät kann auch Videos und Fotos darstellen, wenngleich das Display mit lediglich 2 Zoll natürlich schon recht klein geraten ist, wenn es um diese Anwendung geht.

http://www.sony.at/article/id/1073396357842?campaignid=12004719

Praktisch ist, dass die Player einfach an einen USB-Port angestöpselt und mit Daten befüllt werden können, ohne das dafür eine eigene Software erforderlich wäre. Ebenfalls gefallen hat uns, dass der Akku bereits nach nur zwei Stunden wieder voll aufgeladen ist und dann bis zu 30 Stunden Musikwiedergabe schafft. Auch die Klangqualität konnte uns überzeugen, wenngleich man dafür nicht auf die im Lieferumfang enthaltenen Ohrhörer vertrauen kann. Doch auf Grund der von diesen Playern erzielbaren Qualität lohnt sich eine Investition in etwas bessere Kopfhörer oder Ohrhörer durchaus.

Das günstigste Modell aus Sonys NWZ-E440 Serie trägt, wie einleitend bereits erwähnt, die Bezeichnung Sony NWZ-E443 und bietet eine Speicherkapazität von 4 GByte. Es ist im Fachhandel zum unverbindlichen Verkaufspreis von € 89,90 zu finden. Das mittlere Modell Sony NWZ-E444 bietet 8 GByte und kostet € 109,90. Das Modell mit 16 GByte Speicherkapazität ist zum Preis von € 139,90 im Fachhandel zu finden und trägt die Bezeichung Sony NWZ-E445.

Zum Preis von € 149,90 bietet Sony übrigens den Walkman NWZ-E444 zusammen mit einem passenden Lautsprecher Dock an. Dieser ist ebenfalls überaus kompakt und passt auch vom Design her perfekt zu dem kleinen Walkman von Sony. Dieses Bundle trägt die Bezeichung Sony Walkman NWZ-E444K und es ist ebenso wie alle Player einzeln bereits im Fachhandel erhältlich.

Michael Holzinger

Auf den Punkt gebracht

Die Einsteiger-Serie von Sony kann durchaus überzeugen. Die Geräte der NWZ-E440 Serie sind überaus einfach zu bedienen und bieten dennoch alle Funktionen, die man von einem aktuellen mobilen Audioplayer erwarten kann.

6,0 (Gut)

The Good

  • Klein und leicht
  • einfache Bedienung
  • gute Klangqualität
  • schickes Design
  • einfacher Datenaustausch mit dem PC

The Bad

  • Im Lieferumfang enthaltene Ohrhörer werden der Qualität des Players nicht gerecht

Share this article

Keywords: Sony, Walkman, mobil, MP3, AAC

Related posts